70299 Mobil

0 Aufrufe
0%


Weiblich etwa 27 Jahre alt. Nach 6 Jahren Ehe heiratete sie kinderlos. Sie und ihr Mann gaben mit aller Kraft ihr Bestes für ein Kind, aber sie konnten trotzdem keine Mütter werden.
Dann versuchte sie, Kinder mit ihrem Ex-Freund und dann mit Herrn Vijay Kumar zu bekommen, aber alle ihre Bemühungen waren wie immer vergeblich.
Auf ihrer Suche nach einem eigenen Kind besucht sie einen Ashram, um eine besondere Belohnung zu erhalten. Sie erhielt Diksha und wurde nach Diksha Maya genannt.
Was Sie in Kapitel 21 lesen
Master-ji und Ramlal reagierten positiv auf die Hüftbewegung und mussten ihnen mitteilen, dass er Tanzunterricht nahm. Maya drehte für eine Sekunde den Kopf und sah, dass Ramlal jetzt in der Nähe war, ihre Augen auf seinen wiegenden Hintern geheftet. Jetzt fühlte er sich sehr, sehr warm, während er das alles tat. Sie setzte ihre Hüftbewegungen fort und hörte Ramlal tief atmen, da es fast kein anderes Geräusch im Raum gab. Sie wurde jetzt geil und sie konnte die Spannung ihres BHs spüren, wie die Vorstellung, ihren Arsch wie eine Tänzerin zu bewegen, um einen Mann zu masturbieren
Ein paar Minuten später hörte May nichts und drehte sich unbehaglich zu Master-ji und Ramlal um. Er bemerkte, dass aufgrund der Hitze, die im Mer aufgrund dieses abnormalen, aber erotischen Zustands erzeugt wurde, Flüssigkeit aus seiner Fotze sickerte. Sie errötete, als sie sah, dass Ramlals erigierter Penis in ihrer Unterwäsche wie ein hervorstehender Stab aussah, und Ramlal streichelte sie ständig mit beiden Händen. Es hat ihr sicherlich gefallen, und daher ist dies für jede reife Frau ein sehr willkommener Anblick. Ramlal war ein wenig überrascht, als sie sich umdrehte und stammelte.
Ramlal: Der Fehler … noch nicht gemacht, Madam.
—-
Jetzt weiter
Maya war jetzt aufgeregt über diese Situation und sie wollte sich schlecht benehmen. Sie fragte sich, wie das alles für sie ausgegangen war, sie war eine so einfache, hässliche Hausfrau, so konservativ in Kleidung und Herangehensweise, so zurückhaltend im Exhibitionismus, so empfindlich gegenüber männlichen Berührungen und Tasten; Er wusste nicht, dass die Medizin nicht mehr auch seine Sinne lenkte. Wahrscheinlich sah er Ramlal zum ersten Mal direkt in die Augen und lächelte.
Maya: Wie lange wird Ramlal brauchen?
Meister-ji: Ma’am, ich glaube, sie braucht noch etwas Hilfe von Ihnen.
Maya: Sag mir Meister-ji, ich bin kein Astrologe, ich kann seine Gedanken nicht lesen.
Maya konnte ihre Augen nicht von Ramlals erigiertem Schwanz abwenden. Als sie jetzt diese fertige Angelrute sah, fühlte sie sich wirklich heiß und atmete tief, ihr 27-jähriger junger Körper wurde für dieses Werkzeug angespannt.
Meister-ji: Ma’am, bleiben Sie einfach in Ihrer halben Tanzpose und lassen Sie sich bitte von Ramlal berühren…
Meister-ji ließ den Satz absichtlich aus, um ihre Reaktion zu sehen, er war ein erfahrener Mann und sah schnell, dass er jetzt, da er in einem ausgewachsenen weiblichen Feuer war, sehr wenig Einwände hatte.
Meister-ji: Ma’am, ich verspreche, es wird nirgendwo sonst ankommen. Ich denke, dies wird die Flüssigkeiten im Inneren leicht entfernen.
Wenn ein Mann ihren Arsch berühren wollte, würde ihn unter normalen Umständen jede Frau hart schlagen, aber Maya wurde dort von keinem unbekannten Mann berührt. In überfüllten Zügen oder Bussen spürte sie zweifellos Männerhände sowohl auf der Ober- als auch auf der Unterseite ihrer harten Globen, über ihrem Sari oder Shalwar, aber das ist nicht zu vergleichen mit dem, was an diesem Tag passiert ist.
Maya fühlte sich bereits berührt. Sie wollte sogar ihre Bluse und ihren BH wegen der Hitze im Raum und in ihrem Körper komplett ausziehen. Sie tränkte nicht nur ihren BH mit Schweiß, sondern ihr blasiges Fleisch versuchte, die Fesseln ihrer Unterwäsche zu sprengen. Er nahm das Angebot gerne an, versuchte aber offensichtlich, es sich nicht anmerken zu lassen.
Maya: Ok Master-ji, wie du gesagt hast, aber bitte schnell.
Maya drehte sich wieder zur Wand und fing an, ihre Hüften zu schütteln wie eine Tänzerin, die die Wand vor sich hält. Dieses Mal war er eher bereit, diese Bewegung zu machen und schüttelte seine Hüften kreisförmiger. Als 27-jährige Frau mit reifer Figur, die diese Hüftbewegung in Bluse und Petticoat ausführt, muss sie sehr derb ausgesehen haben, und so war natürlich auch Ramlal bereit für die Aufgabe und spürte ihren Griff an seinem rechten Hintern. fast sofort.
Ramlal: Was für einen schönen Arsch Sie haben, Madam. Sehr glatt und solide.
Meister-ji: Wenn es so gut aussieht, muss es auch gut schmecken.
Maya hörte Meister-ji und Ramlal kichern. Ramlal kniff jedes Mal hart in seinen makrogroßen Hintern, wenn er seine Hüften nach links und rechts schwang. Ihre Zwicken fielen auf ihre Arschbacken, die mit einem dünnen Hemd bedeckt waren, als ihr Höschen bereits bis zu ihrer Arschritze hochgezogen war, und ich war sicher, dass Ramlal es mit ihren Fingern fühlen konnte und sofort wusste, dass sich nur die dünne Stoffschicht gelöst hatte. Finger, die die nackten Arschbacken einer über 25-jährigen Frau berühren.
Meister-ji: Ma’am, Sie sehen von hinten sehr sexy aus. Ramlal, du hast so viel Glück.
Ramlal: Meister-ji, die sieht man in diesem Alter nicht und man sollte die Schlangen besser im Auge behalten.
Alle lachten über seinen Kommentar. Maya lachte schamlos, zerzauste ihren runden Hintern und wurde willkürlich von diesem Drecksack hineingequetscht. Sie dachte, wenn ihr jemand ihren Petticoat bis zur Taille hochziehen würde, würden ihre Pobacken von diesem heftigen Kneifen definitiv rot aussehen. Seine Fotze war inzwischen feucht und er hatte starken Ausfluss. Er spürte beide Hände von Ramlal in seinen Hüften. Er bemerkte, dass Ramlal beide Hände von seinem Schwanz genommen hatte und nun ihren Arsch streichelte. Er nahm jede seiner Arschbacken in jede seiner Handflächen und drückte sie wie ein Drucklufthorn, während er seinen Arsch jetzt stärker von seiner groben Liebkosung schüttelte.
Meister-ji: Ramlal, beeil dich, die Schlangen rücken vor
Eine Warnung kam von Meister-ji. Maya weiß nicht, ob sie Ramlal gehört hat, da sie so damit beschäftigt ist, ihren Arsch mit beiden Händen zu zertrümmern. Maya wand sich vor Ekstase, als er die sehr empfindlichen Organe dieses Mannes, ihren Arsch, streichelte, und murmelte vor sexuellem Schmerz und Ekstase, in diesem Moment fühlte sie, wie Ramlal ihre Handflächen von ihrem Arsch zog, da sie Master-jis Warnung gehört haben musste.
Nicht möglich. Ramlal verlangte jetzt mehr Bis dahin hatte sie mich berührt und gedrückt, und jetzt zog sie ihren Unterrock von ihrem Rücken aus, ohne mich auch nur um Erlaubnis zu fragen, und enthüllte ihre schönen Beine.
Maya: Ramlal, was machst du? . Halt. Halt. Meister-ji Hör auf
Obwohl Maya jede Berührung seiner Kleidung genoss, hat sie jetzt plötzlich Angst, von diesem Mobber belästigt zu werden. Sie nutzte es aus, hinter ihr zu sein und zog ihren Unterrock fast bis zu ihren Hüften hoch, umklammerte ihre Hüften mit ihren rauen Händen, bevor sie ernsthaften Widerstand leistete. Seine Finger berührten fast die nackte Haut ihres Oberschenkels und er vergrub sein Gesicht in ihrem runden Hintern. Es war eine sehr emotionale Position für ihn. Ein Mann packt sie von hinten, zieht ihr Kleid bis zu den Knien, berührt ihre engen Hüften und reibt gleichzeitig ihr Gesicht an ihrem Arsch Meister-ji unterbrach ihn nicht und er musste eine beträchtliche Zeit in dieser versöhnlichen Haltung bleiben und demütig kämpfen.
Schließlich schrie Maya auf, als dieser Schurke sie durch ihren Petticoat in die harte Pobacke biss und anfing, ihre dicke Nase in ihre Poritze zu stecken. Sein Höschen war dort bereits gerafft und jetzt steckte er seine Nase fest hinein, und um ehrlich zu sein, war es ein großartiges Gefühl. Gleichzeitig umfassten ihre Hände ihre nackten Schenkel unter ihrem Petticoat.
Maya: Uuuuuuuuuuuuuuuuuuu Aaaaaaaaaaaaaahhhhhhhhhhhhh
Maya konnte es nicht mehr ertragen und begann stark zu ejakulieren. Sein ganzer Körper wand sich vor sexueller Lust und die Einlage in seinem Höschen war jetzt völlig nass. Sein Widerstand wurde schwächer und Ramlal erkannte sofort die Gelegenheit, fuhr mit seinen Fingern über ihre seidigen Schenkel und ging hoch und hoch, um ihr intimstes Organ zu berühren. Obwohl sie an ihren Hüften und vorn angemessen von ihrem Petticoat bedeckt war, fühlten sich Ramlals Hände nackt an.
Maya hatte natürlich sexuelle Freuden, einschließlich Analsex mit ihrem Mann, aber das war völlig anders, als ob ein neues sexuelles Gefühl aufgrund einer abnormalen Situationsbildung und Menschen entsteht. Ramlals Flüssigkeit war auch noch nie aus seinem Penis gekommen, und dieses Mal konnte Maya seinen Schwanz sehen, als er diese warmweiße Flüssigkeit in eine Schüssel goss. Er konnte seinen Herzschlag hören, als er diesen schwarzen Stab sah, aus dem weiße Flüssigkeit sickerte. Artikel Welche Seite Alle Frauen lieben es, aber nicht so zu verschwenden, in Honigtöpfen zu sein.
Am Morgen versuchte er jetzt, Gedanken zu kontrollieren, wie Guru-ji es mir riet. Laut Guru-ji hatte er bereits den ersten von vier totalen Orgasmen, die er in zwei Tagen brauchte. Obwohl nicht mehr viel zu tun war, ordnete er schnell seine Kleidung. Ramlal stand halbnackt da und ließ seinen Schwanz wieder wie eine Banane baumeln, als seine Erektion aufgrund der Ejakulation verschwand. Sein Zustand war wie Ramlals Penis, völlig erschöpft.
Meister-ji nahm nun die Schüssel von Ramlal und stand in sicherer Entfernung und bot den Schlangen seinen Samen an und trotz seines völligen Unglaubens rochen die Schlangen gleich, sie hoben ihre Köpfe von der Schüssel und kamen dankbar zurück und verließen leise den Raum . Wir haben uns alle sehr entspannt und die ganze Episode endete dort.
Danach passierte nicht viel, nur Master-ji gab ihr eine passendere Bluse nach den im Notizbuch angegebenen Maßen, und Maya trug sie vor diesen beiden Männern und zog ihre vorhandene Bluse aus, um ihnen eine klare Sicht auf ihre Messe zu geben . Der glatte Rücken und die Taille waren die einzigen drapierten BH-Träger und dann zog sie ihren Saree an und bevor sie ging …
Meister-ji: Okay Ma’am, alles was gut endet ist gut. Wir sind die Schlangen losgeworden. Danke für Ihre Kooperation. Aber lassen Sie mich wissen, wenn Sie irgendwelche Probleme mit dieser neuen Bluse haben. Ich werde ein paar mehr über Uday posten.
Maya: Danke Meister-ji.
Meister-ji: Und Ma’am, wenn Sie nachmittags Zeit vom Ashram haben, können Sie hierher kommen und ich kann auch das Problem mit Ihrem Höschen lösen.
Fortgesetzt?
————————————————– ————– — –
Diese Geschichte ist nicht dazu gedacht, Muslime oder Hindus oder ihre Gurus oder Methoden anzugreifen oder anzugreifen. Das ist meine Art, aus Spaß und Freude etwas zu verändern.

Hinzufügt von:
Datum: Dezember 21, 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert