Eine Engagierte Prostituierte Versucht Ein Wildes Tier Zu Zähmen

0 Aufrufe
0%


Quickies bitte genießen
vor zwei Nächten
Mein Wecker klingelte um 12:00 Uhr morgens und mein Wecker klingelte und ich stieg langsam aus dem Bett. Ich wollte gerade zur Arbeit gehen, als mein Mann aufwachte und sagte: Komm schnell her. Ich wusste, was das bedeutete. Er wollte Sex. Ich sagte nein, ich sei schon zu spät. Nun, gib mir einen Kuss? ?OK? Er zog seinen Penis heraus, als ich näher kam. Ich küsste ihre Lippen und ließ sie hängen. Ich verließ unser Schlafzimmer und sie schlief wieder ein. Ich ging zur Arbeit und dann kam ich nach Hause. Ich wollte ihr eine Freude machen, da sie sehr enttäuscht schien, als ich früher ging. Also zog ich mich aus, sobald ich den Raum betrat. Ich krabbelte auf das Bett und stieß ihn dann an, damit er sich in die Mitte des Bettes bewegen konnte. Ich glitt in sein Boxer-Höschen und fing an, seinen Schwanz zu lutschen. Währenddessen fing ich an, seinen Schwanz zu lutschen und zu streicheln. Ich musste es nicht nass machen, nur hart genug machen, um es zu reiben, weil meine Fotze immer nass ist. Er fing an zu stöhnen. Sie wachte vollständig auf und fing dann an, meinen Kopf zu halten, als ich auf und ab schwang und meine Zunge ihren Schaft hinabrollte. Ich schnitt es ab, dann bewegte ich seine Hände, er schnappte sich die vibrierende Kugel aus dem Gestell. Ich schnappte mir seinen Schwanz, hielt ihn in meiner Hand und spreizte meine Lippen. Dann richtete er es an meine bereits nasse Katze. Dann legte ich die Kugel zwischen uns und fing an. Es fällt mir schwer, die richtige Stelle zu finden. Dann hob ich langsam meinen Körper auf und ab, beide Hände auf seinen Schnäbeln, seine Hände auf meinen Hüften, und wir stöhnten beide. Wir haben das eine Weile fortgesetzt. Sein Schwanz pulsierte in meinem Loch, sein Stöhnen wurde lauter und ich wurde noch feuchter. Ich rieb ihn fester mit meiner nassen Muschi und sein Schwanz machte ein verrücktes Geräusch. Komm schon Baby, murmelte ich. Ich schalte die Vibration ein. Sie stöhnt, dass ich kommen werde. Macht nichts, stöhnte ich. Also schlug ich ihn hart, um zu ejakulieren. Ich drückte ihre Brustwarzen und sie explodierte in mir. Ich stöhnte laut auf, warf meinen Kopf zurück und meine Wände fingen seinen Schwanz auf, als ich kam. Ich lehnte mich an sie, dann griff ich nach ihrer Unterwäsche und fing die aus uns austretende Ejakulation auf und säuberte uns. Dann sagte er danke, ich brauche das. Und wir sind beide eingeschlafen.
Mitbewohnerinnen und an einem Riemen
Andy: ?Hallo?
Cindy: ?Hallo?
Andy: was ist los??
Cindy: ?Es gibt nichts, was auf Spaß wartet.?
Andy: ah wen soll ich fragen??
Cindy: Wer kann es schaffen? Hehe?
Andy: ?hm… soll ich darüber nachdenken?
Cindy: hob eine Augenbraue
Andy: meinst du?
Cindy: Ich sehe dir beim Denken zu
Andy: wird rot und lächelt
Cindy: ?Du hast süße Wangen?
Andy: ?oh danke? umarmt sie
Cindy: Umarmungen
Andy: Er küsst deinen Hals ?hehe?
Cindy: kichert leicht
Andy: Hast du wieder ein süßes Kichern?
Cindy: errötet
Andi: lächelt?
Cindy: küsst sanft ihre Lippen
Andi: Küsse
Cindy: zieht
Andy: ?Geht es dir gut?
Cindy: Was, wenn es mir gut geht, ich nur nichts anfangen wollte?
Andy: ?okay?
Cindy: Ich reibe meine Hand an ihrer weichen, blassen Haut
Andi: Erschrocken
Lächelnd
Andi: Was??
Cindy: ?Nichts. Deine Haut ist so weich..? Er fährt mit seinen Fingern über Andys Dekolleté
Andy: Hey, es ist rührend, nicht wahr?
Cindy: Stillstand in Kontakt mit Andys Haut
Andy: kichert? Nein?
Cindy: ?nein? lächelt
Andy: ja nein du kannst meine Brüste nicht haben?
Cindy: Aber sie sehen köstlich aus.
Andy: ?Nein, bitte tu das nicht.?
Cindy: Nein? Warum??
Andy: ?weil sie weh tun?
Cindy: ?warum tun sie weh?
Andy: ?Werden sie erwachsen?
Cindy: Du weißt, dass es ihnen besser geht, wenn du sie massierst?
Andy: ?idk?
Cindy: Soll ich es dir zeigen?
Andy: Ja?
Cindy: Zieh bitte dein Shirt aus?
Andy: Zieh mein Shirt aus, okay?
Cindy: Leg dich auf den Rücken
Andy: Auf dem Rücken auf dem Bett liegen
Cindy: Sie macht ein Handtuch nass. Dann wirft er es in eine Tüte und stellt es in die Mikrowelle, bis es warm ist. Zieht es heraus, legt es auf eure nackten Brüste. Und lass die Wärme deine Brüste durchdringen
Andy: lächelnd? oh das fühlt sich gut an?
Cindy: Reibt sanft ihre Brüste und knetet sie wie Teig
Andy: wird rot
geht weiter
Andy: stöhnt einfach.
Cindy: Was??
Andy: ?Beruhige dich, es könnte mich anmachen.?
Cindy: Was?? Das Grinsen ?Warum sollte dich das nur anmachen?? Ich ziehe an dem Handtuch und reibe es fester, drücke ihre Brustwarzen zwischen meinen Fingern.
Andi: äh. mach das nicht?
Cindy: ?Du willst mich auch wirklich?? sie schüttelt ihre Brustwarzen mit meiner Zunge. ?Bitte sag mir.?
Andy: stöhnt ?Cindy..?
Cindy: ihre Brüste zusammendrücken, an jeder ihrer Brustwarzen saugen
Andy: Ach?
Cindy: ?mmm.? Pausen? Ich dachte, du wolltest, dass ich aufhöre? ? Ich sauge härter, indem ich mit meiner Zunge ihre Brustwarze an meinen Gaumen drücke
Andi: Ach Ich tue es, aber es fühlt sich gut an.
Cindy: tauscht ihre Brustwarzen aus und fängt dann an, ihre Fotze an meinem Oberschenkel zu reiben
{Telefon klingelt und Cindy antwortet}
Cindy: Ich muss das holen. Ich bin gleich wieder da.?
Andy: ?okay?
Cindy: Sie kam zehn Minuten später zurück. ?Sie möchten fortfahren/?
Andy: ?wenn du willst?
Cindy: Nein? OK. Das müssen wir nicht machen.
Andy: ?okay?
Cindy; seufzt
Andi: Was?
Cindy: Süßer Seufzer? Nichts….?
Andy: ?lügen?
Cindy: ?etto…..du hast mich nicht vermisst?
Andy: Ja, das habe ich.
Cindy: Bist du sicher?
Andy: Ja, bin ich sicher? nur in BH und Shorts gehüllt
Cindy: flüstert dir ins Ohr ?dann kannst du es beweisen??
Andy: ?wie?? Schütteln
Cindy: leckt ihr Ohr ?wie du willst?
Andy: Die Röte streichelt deine Brüste, okay?
Cindy: stöhnt leise in dein Ohr.
Andy: errötet, wird ohnmächtig
Cindy: ?a-andy??
Andy: Er lächelt, verstanden? öffnet
Cindy: ?nicht toll…? schmollt und verschränkt meine Arme
Andy: Umarmungen? Kannst du mich bestrafen?
Cindy: Nein, ich habe die Laune verloren. saß auf dem Bett
Andy: ?Tut mir leid?
Cindy: streckt sich
Andy: liegt neben dir
Cindy: sieht dich leicht an
Andy; während ich dich ansehe
Cindy: Irgendwas an dir wird rot.
Andy: kichert
Cindy: ?Magst du mich?
Andy: ja warum?
Cindy: ?Weil ich dich mag?
Andy: ?Wirklich?
Cindy: ?vielleicht?
Andy: ?nein?
Cindy: errötet
Andy: ?ist es nicht seltsam?
Cindy: na ja nein? errötet tief
Andy: ?Wirklich? ?
Cindy: Also, was wirst du dagegen tun?
Andy: ?Ich bin mir nicht sicher?
Cindy: Auf meinen Rücken rollen
Andy: ?Seufz?
Cindy: Es zieht dich über mich
Andy: Ach, was?
Cindy: Ich will dich.
Andy: ?wirklich??
Cindy: Ja?
Andy: ?Jetzt?
Cindy: Ja?
Andy: ?yyyy?
Cindy: ?brauche ich einen Grund??
Andy: ?Wirklich?
Cindy: Weil du sexy bist?
Andy: Ach ja? *leckt sich über den Hals*
Cindy: ?mmmm?
Andy: Er küsst ihren Nacken und hinterlässt ein Schluchzen
Cindy: ?Du ungezogenes Mädchen? reibe deinen Arsch
Andy: ?Er sagt, er reibt mir den Arsch.?
Cindy: Greift von hinten und stochert in ihrem Loch
Andy: ?Oh hey? sitzt
Cindy: ?Hm? handelt unschuldig
Andy: ?Oh?
Cindy: Meine Finger lecken
Andy: ?Oh nein?
Cindy: ?Lecker?
Andy: Grr auf dich und deine sexy?
Cindy: Grinsend. Du weißt, dass du mich willst, Baby.
Andy: ?Vielleicht. Vielleicht nicht.
Cindy: Komm schon, spreiz deine Beine?
Andy: ?Nein?
Cindy: Komm schon, sei nicht schüchtern. Lass mich sehen.?
Andy: ?Nein?
Cindy: Das Grinsen, das zum Nachdenken anregt
Andy: ?Was?
Cindy: ?Zeig mir das Wetter oder hast du keine nasse Fotze?
Andy: ?Niemals?
Cindy: Dann lass mich mal selbst sehen? zieht dich nach unten, wenn du deine Shorts ausziehst
Andy: Er zappelt ?nein?
Cindy: Er küsst deinen Mund, um dein Kinn zu schließen und schiebt meine Finger in deine nasse Muschi
Andi: Küsse
Cindy: ?mm? murmelt ?zu nass.? Er fing an, dich zu fingern
Andy: ?Oh? Stöhnen? Nein, bitte?
Cindy: Ich will nicht, dass du mich hasst, also lass mich dich ficken.
Andy: errötet? bleib ruhig?
Cindy: Kann ich einen doppelseitigen Dildo benutzen?
Andy: schüttelt den Kopf
Cindy: Ich stöhne heiß und ziehe die Seite des Riemens in mich hinein und führe ihn ein und dann deponiere ich deinen Fotzendildo auf dir
Andy: stöhnt
Cindy: Ich küsse dich, bin dabei, dich auf die Seite zu legen. Meine Seite ist durchnässt
Andi: Küsse
Cindy: Sie fängt an, ihn reinzuschieben
Andy: ?Oh?
Cindy: ?Geht es dir gut?
Andy: schüttelt den Kopf
Cindy: Sie versucht vorsichtiger zu sein, aber es fühlt sich so gut an
Andy: ?Oh ja?
Cindy: Spreizt ihre Beine mehr, um tiefer zu graben
Andy: ?Ahhh?
Cindy: Fängt an, rein und raus zu schieben
Andy: ?Ja nnnn?
Cindy: Ich halte deine Hüften ?omg?
Andy: ?Oh ooohh? bewegt sich ein wenig
Cindy: Küsst ihre Brüste
Andy: Er stöhnt ?stärker?
Cindy: Ja, meine Liebe. bewegt sich heißer, geht schneller und tiefer
Andy: ?Ah? packt deinen Rücken
Cindy: mmm für ahh. Verpiss dich sehr gut?
Andy: ?Das ist es Baby Ja Ja?
Cindy: ?mmmmmm? Hüften gehen wirklich schnell? Ich komme gleich?
Andy: Komm in mich rein, Baby
Cindy: ?aahhhnnn? Je härter mein Körper wird, desto enger wird er
Andy: Ist er gekommen?AH?
Cindy kommt immer noch
Andy: ?Schätzchen?
Cindy: ?Hmm.? atemlos
Andy: ?Wow, geht es dir gut?
Cindy: ?Und du?
Andy: ?Danke.?
Cindy: zieht und zieht aus
Andy: Setz dich ?Duschzeit.?
Cindy schüttelt den Kopf
Andi: Steh auf
Cindy: Ich sehe zu, wie ihr Sperma über die Beine läuft
Andy: ?Okay?
Cindy: ?komm schnell her.?
Andy: Er kommt auf dich zu ?was???
Cindy: zieht dich zu sich heran und leckt all deine Spermabeine und leckt dann deine Spermafotze
Andy: Er wird rot, danke.
Cindy: ?Ich bin zufrieden.?
Andy: ?Lass uns gehen?
Cindy: Okay.
Andy: Hält deine Hand
Cindy: Ich folge dir
Andy: ?Hey?
Cindy: Schau dir deinen Arsch an
Andy: ?Hey, was siehst du dir an?
Cindy: ?Kirscharsch.?
Andy: Es gibt Hautausschläge im Badezimmer? Schau nicht hin?
Cindy: Hat es?
Andy: Dreht das Wasser auf und geht hinein
Halten Sie hier an, um müde zu werden, um fortzufahren. Ich bin traurig..

Hinzufügt von:
Datum: November 7, 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert