Sex Mit Afrikanischen Teenagern

0 Aufrufe
0%


Treffen mit einem Sadisten
Der Herr ist bei der Arbeit und wartet darauf, dass seine neue Tochter ins Motel kommt. Wie bereits erwähnt, schickte er mir, sobald ich eincheckte, eine Nachricht mit der Zimmernummer und legte die Ersatzschlüsselkarte unter die Matte vor der Tür. Sie lächelt, während sie im Geiste alles durchgeht, was sie mit und mit ihm tun wird.
Allein der Gedanke daran, sie zu treffen, macht ihre Fotze feucht und glitschig. Er packt alles aus, organisiert BDSM-Ausrüstung, alles in Reichweite des Meistersadisten. Er zeigte niemandem seine gesamte Sammlung; Es ist zu peinlich, darüber nachzudenken. Sein Meister gab jedoch den Befehl, alles ins Hotel zu bringen und es für ihn zu arrangieren. Es betrachtet eine kleine, aber beeindruckende Auswahl an Artikeln. Was wird er von mir denken, wenn er sich diese Dinge ansieht? Wundern.
Sie bemerkt viele Dildos, die zu groß für ihren Körper sind, und erwägt, sie zu behalten. Er konnte sie nie in seine Löcher stecken, der Schmerz war zu stark. Er befürchtet, dass sein sadistischer Meister, wenn er sie sieht, diese Objekte viele Male zum ersten Mal in ihn hineinzwingen wird.
Ihre Brüste pochen, als sie das Infusionsset anbringt, damit sie ihre Brüste nach Belieben vergrößern kann. Sie kann sich die Empfindungen der Kribbeln und Nadeln vorstellen, wenn sie IV-Katheternadeln in das Fleisch der Meise einführt und die kalten Salztropfen beginnen, ihre Brüste zu füllen. Sie hat Angst davor, wenn sie auf ihre mit Kochsalzlösung gefüllten Brüste klatscht und sie zusammenknallt; Der Schmerz ist tausendmal stärker. Sie installiert die Milchpumpen und schließt die Stromkabel an, hofft aber insgeheim, dass er sie nicht abpumpen wird. Pumpen machen Brustwarzen dick, lang und breit, und sie sind extrem schmerzhaft bei Berührung, werden aber von selbst angesaugt, rissig oder zurückgehalten.
Seine Arschbacken ziehen sich unwillkürlich zusammen und öffnen sich, als er das Klistiergerät aufstellt. Der Meister will das Mädchen reinigen, damit sie es hart und tief benutzen kann. Sie kann sich vorstellen, wie sie den Schlauch tief in ihr Rektum schiebt und warmes Seifenwasser in ihren Darm abgibt. Als die Tüte halb leer ist und sie ihn sie wegwerfen lässt, kann sie fast spüren, wie sein Schwanz ihre Kehle zusammendrückt, während er sich leert. Er fragt sich, ob er, nachdem er ihn mit der restlichen Flüssigkeit gefüllt hat, einen aufblasbaren Stöpsel einführt, um die schaumige Flüssigkeit in seinem Dickdarm zu halten. Er überlegt zweimal, ob er die übergroßen Dildos behält. Durch das Einschließen der Flüssigkeit im Inneren kann sich Flüssigkeit in Ihrem Dickdarm festsetzen und schrecklich schwächende Krämpfe verursachen.
Es ist über eine Stunde her, wir haben die Zimmer gemäß den E-Mail-Anweisungen ausgepackt und eingerichtet. Er dachte über seine E-Mails nach und stellte fest, dass er nie festgelegt hatte, wie er sich anziehen sollte. Sie fragt sich, ob das, was sie trägt, sie davon überzeugen wird, sie ins Bett zu stecken und Minuten nach ihrer Ankunft zu ficken. Er ist sehr geil, aber er sitzt still auf dem Stuhl, die Hände im Schoß gefaltet, und wartet. Alle drei Laptops, zwei im Wohnzimmer und einer im Schlafzimmer, spielen BDSM-Videos mit geringer Lautstärke ab. Dennoch kann er die Schreie von Frauen hören, während ihre sadistischen Meister ihre Körper benutzen. Sie zittert vor Angst, aber die Lust verrät sie, als sich ihre Muschi mit Säften füllt.
Ohne nachzudenken, nimmt er am Tisch neben seinem Stuhl sitzend einen Schluck vom Whiskey des Masters. Seine Ohren lauschen dem Geräusch eines Autos auf dem Parkplatz oder dem Klicken eines Schlüsselschlosses. Eine weitere halbe Stunde vergeht und seine Anspannung steigt. Sie will aus dem Fenster schauen, ihn fahren sehen, ihm zusehen, wie er die Schlüsselkarte unter der Fußmatte hervorholt, aber der Mann sagt ihm, er solle ruhig sitzen bleiben, die Hände im Schoß verschränkt, die Beine verschränkt, den Kopf feierlich gesenkt. seine Ankunft.
Plötzlich öffnet eine Schlüsselkarte die Tür und er tritt ein. Sie weiß nicht, wie sie ihn begrüßen soll, also geht sie auf ihn zu und streckt ihre Hand aus. Sie drückt ihn und lässt sich von ihm hineinführen. Dies wird das erste und letzte Mal sein, dass er die Initiative ergreifen oder führen darf. er entscheidet.
Sie dreht sich um und befiehlt ihm, das Schild Bitte nicht stören auszuschalten und die Tür abzuschließen.
Sie versuchte, sich umzudrehen, nachdem sie die Schlösser verschlossen hatte, aber der Mann ging auf sie zu, rammte ihren Körper gegen die Tür, ihre Brüste schlugen gegen das harte Holz. Er zog seinen Arm hinter seinem Rücken zu einem Hammerschloss und schlang seine freie Hand fest um ihre Kehle. In einem harten und fordernden Ton flüsterte er ihr ein drohendes Wort ins Ohr.
STREIFEN.
Nur ein Flüstern entkommt, als er ihre Kehle packt. Jawohl.
Er sitzt auf dem gepolsterten Stuhl, nippt an dem Whiskyglas, das er für sie vorbereitet hat, und sieht zu, wie seine Kleider zu Boden fallen.
Nackt dreht sie ihr Gesicht zu ihm, neigt ihren Kopf und sagt leise: Meister, mach mit mir, was du willst. Mach mich zu deinem kleinen Mädchen, deiner wunden Schlampe.
Keine Reaktion von ihm. Sie nippt weiter an ihrem Drink, während sie vor ihm steht, den Kopf gesenkt, die Augen gesenkt, die Hände hinter dem Rücken verschränkt, die Beine weit gespreizt. Ein paar weitere Minuten vergehen und seine Angst nimmt zu. Hat er mich gehört? Warum sitzt er da? Ich bin höllisch geil und muss gefickt werden. Er hat mich nicht einmal geküsst.
Sie nimmt einen weiteren Schluck, bemerkt die Veränderung in ihrer Atmung, bemerkt, wie sich ihre Brust schnell hebt, während ihre Unruhe in der Stille wächst. Fäden der Erregung sickern aus ihrer Fotze und scheinen durch ihre gespreizten Schenkel. Sie kann sehen, dass sie sich abmüht, ihn nicht anzusehen und an Ort und Stelle zu bleiben.
Schließlich steht er auf, sammelt seine Kleider ein und wirft sie in eine Ecke. Du brauchst keine Kleidung, es sei denn, ich will es, und dann entscheide ich, was du anziehst. Seine Stimme ist schroff und herrisch, wie ein Diktator, der seinen Sklaven Befehle erteilt.
Es umschließt sanft ihren Körper, so nah, dass sie seinen warmen Atem auf ihrer Haut spüren kann. Er hält inne, nimmt einen weiteren Schluck und stellt das Glas ab.
Sie nahm ihren Kopf in ihre großen Hände, steckte ihre Daumen in ihren Mund und zog ihre Lippen weit auf, um ihre Zähne zu untersuchen. Ein paar Sekunden später nahm er ein paar Finger und schob sie in ihre Kehle, was dazu führte, dass sie heftig würgte. Er wackelt mit seinen Fingern hin und her, umklammert sie fest und spreizt sie dann weit in seinem Mund.
Er bringt seine Hände zu ihrem Hals, drückt sie fest, übt mit seinen Daumen leichten und gleichmäßigen Druck auf seine Luftröhre aus. Sie wedelt mit den Händen hin und her, ihr Kopf ruckt hin und her, während ihr Gesicht blasser wird.
Ich bin dein Vater. Ich bin dein Herr. Ich bin dein traurigster Albtraum. Er erklärt es sogar, während er den Druck auf seine Kehle erhöht und ihm dann ins Gesicht spuckt.
Du bist ein Stück Fleisch, meine Schlampe, meine Sklavenhure, und manchmal das verdammte Spielzeug meines kleinen Mädchens. Er schüttelt ein letztes Mal den Kopf und löst seinen Griff.
Er geht wieder um ihren Körper herum, aber dieses Mal untersucht er ihn wie ein Stück Fleisch, das auf dem Markt verkauft wird, oder ein Auktionspferd. Sie zieht ihre Brustwarzen gerade heraus und kneift sie flach, beobachtet, wie sie das Gesicht verzieht und versucht, still zu bleiben. Sie drückt jede Brust zwischen ihren großen Händen, dreht sie dann nach links und rechts und lächelt, während Tränen in ihre Augen steigen.
Sie klatscht von außen auf eine Brust, dann auf die andere, dann auf beide. Er murmelt leise und zuckt zusammen. Er reagiert, nimmt seinen Gürtel mit beeindruckender Geschwindigkeit ab und knallt ihn auf den Rücken der Frau.
Du wirst kein Geräusch machen. Du wirst dich nicht bewegen.
Er antwortet nicht, schüttelt aber bejahend den Kopf. Sein Gürtel trifft sie wieder zurück.
Wenn ich Ihnen etwas sage, antworten Sie mit ‚Ja, Sir‘.
Ja, Sir, quiekt er kleinlaut.
Als sie ihre Untersuchung fortsetzte, staunte sie über die roten Streifen, die ihr Gürtel auf ihrem lilienweißen Hintern hinterlassen hatte. Beuge dich nach vorne und öffne deine Wangen. Sie greift hinter sich und beugt sich bis zu ihrer Taille herunter, zieht ihre Pobacken so weit wie sie kann.
Er steckt einen Finger in seinen Arsch und fragt sich, ob seine ganze Hand hineinpasst. Er zieht seinen Finger. Hände an deiner Seite.
Jawohl. er stöhnt.
Für mich solltest du immer glatt rasiert sein, sagte er, ging auf sie zu und drückte sie mit der Faust in die Hocke.
Er schnüffelt stumm. Ihr Gürtel berührt die Rückseite ihrer Oberschenkel direkt unter ihren Pobacken.
Er bindet und ruft Yes sir. Diesmal vermeidet man den Gürtel.
Der Meister drückt sie grob auf Händen und Knien zu Boden, drückt ihre Stirn auf den Teppich, tritt ihre Beine, um sie weiter zu spreizen, drückt ihre Finger in ihr Analloch und hebt ihren Arsch höher. Sie drückte ihre Pobacken zusammen und schlug auf jede Kugel, bevor sie ihren Arm nach hinten hob und einen direkten Schlag auf brennende Haut gab. Sein Körper wackelt nach vorne, sein Gesicht reibt am Teppich.
Du hast nur 10 bekommen, aber jetzt sind es 15, seit du dich bewegt hast. Bewege dich keinen Zentimeter. Bleib still, oder ich füge fünf weitere hinzu.
Er schießt ein paar Mal von rechts und bewegt sich dann nach links. Er lässt den Gürtel dort, wo er hingefallen ist, damit die Brandwunde in sein Fleisch sinken kann.
Zählt jeden Treffer.
Acht. Ich habe noch sieben, Baby. Deine Pobacken sehen gut aus.
Zehn. Armes kleines Mädchen. Das muss wehgetan haben. Es waren noch fünf übrig, aber du bist ausgezogen.
Siebzehn.
Verdammt Sie schreit.
Du darfst nicht fluchen. Ich sollte der Zahl noch fünf hinzufügen, aber ich habe eine interessantere Strafe.
Er nimmt ein Stück Seife aus seiner Tasche. Bevor er ankam, verjüngte er ein Ende, ähnlich der Basis eines Buttplugs, um ihn festzuhalten, ließ aber das stumpfe breite Ende intakt. Er weiß, dass es viel mehr weh tun wird, hineinzukommen. Anstatt seinen Mund einzuölen, tränkte er die Seife, bis sie mit einer dünnen Schaumschicht bedeckt war.
Leg dich auf den Rücken und öffne deine Pobacken.
Sie kann nicht sehen, was der Mann tut, spürt eine kalte, glitschige Substanz in ihrem Schließmuskel, dann Druck, dann extremen Druck, als sie etwas hineindrückt. Der Schmerz wird schlimmer, wenn eine Verbrennung langsam in die Textur der Seife eindringt. Er murmelt leise: Wie kann ich mich nicht bewegen, es tut so weh?
Als er seinen Satz beendet, stellt er fest, dass, wenn er hungrig ist, der Tisch gedeckt und das Essen bereit ist, serviert zu werden. Gutes Mädchen, dachte er bei sich.
Sie wollte ihm ein paar Augenblicke geben, um den Atem anzuhalten und die Seife herauszuziehen. Er untersucht sein Spielzeug und seine Ausrüstung, die er sorgfältig für seine Untersuchung vorbereitet hat. Sie will schauen, ihre Reaktion auf ihre Spielzeugsammlung beobachten, hat aber Angst, ohne Erlaubnis zu handeln. Während er seine eklektische Spielzeug- und Ausrüstungssammlung durchstöbert, beginnt sein Schwanz in seiner Hose zu zucken.
Als sie das Schlafzimmer betritt, sieht sie eine Kochsalzlösung, eine für jede Brust, alles bereit, damit sie die Nadel in ihre Brüste einführen und den Tropf starten kann. Ihr Schwanz schmerzt danach, frei von dem zu sein, was sie sich vorgestellt hat, nachdem sie ihre Brüste nach ihren persönlichen Vorlieben dimensioniert hat. Ja, es kann zwei oder drei Stunden dauern, sie sicher zu füllen, aber es braucht zwei volle Gläser auf jeder Brust. Er möchte, dass sie stärker, voller und schmerzhafter berührt werden, bevor er anfängt, sie zu benutzen, zu foltern, sie als sein persönliches Eigentum zu beanspruchen.
Er sieht, dass er zum Einführen bereit ist, wenn er sich entscheidet, die Katheterausrüstung und die neben dem Bett platzierte Blase zu überprüfen. Vorsperma tropft aus der Spitze, als sie sich seinen Schwanz in ihrer warmen, rutschigen Fotze vorstellt und dann einen Schock bekommt, als sie ihre Blase mit eiskaltem, sterilem Wasser füllt. Er mag es, sie wild zu ficken und eine wilde Hitze in ihrer Fotze zu erzeugen. Während sie Wert freisetzt und ihre Blase füllt, durchdringt die Kühle ihre dünnen Scheidenwände und die Fülle ihrer Blase drückt sich wie ein Handschuh um ihren Penis, wodurch ihr Orgasmus um ein Vielfaches explosiver wird.
Als er das Badezimmer betritt, sieht er das Klistiergerät aufgestellt und bereit, in den Anus der Frau eingeführt zu werden. Während er sich die Hände wäscht, überlegt er, was er als nächstes tun möchte. So viel zu tun in so wenig Zeit.
Nur zwei volle Tage, um ihn zu Fall zu bringen, und dann drei Wochen, um ihn darin zu trainieren, zu dienen und sich allem zu unterwerfen, was er will. Der militärische Weg für neue Rekruten während der Grundausbildung ist ein Militärlaufbahnkommandant, dessen Spezialität es ist, ein Militärlaufbahnkommandant zu werden.
Brechen Sie sie schnell und hart und verwandeln Sie sie dann in die Soldaten, die sie sein sollten.
Er lacht. Diese Schlampe weiß nicht, wie lange sie nach jemandem wie ihr gesucht hat und was sie in den nächsten drei Wochen mit ihr vorhat.
Sein Körper ist eine Landkarte elender Angst und unerwiderter Lust. Es ist?Kampf oder Flucht? Alarme dröhnen in seinem Kopf. Schweiß tropft von seinem Fleisch. Überrascht runzelt er die Stirn. Seine Lippen scheinen zu einem gezwungenen Lächeln erstarrt. Seine Fäuste öffnen und schließen sich, als würde er seine Finger ausstrecken.
Dennoch wird sein Körper weiterhin stimuliert. Ihre Hüften schwingen provozierend und sie sucht nach einem Hahn, der sich in ihre Taille bohren kann. Ihre Brustwarzen sind aufrecht, lang, dick und schreien nach Aufmerksamkeit. Der süße weibliche Saft sickert aus ihrer Muschi und gleitet langsam ihre Hüften hinunter.
In diesen frühen Stadien ist es wichtig zu lehren, dass inakzeptables Verhalten, jedes Biegen ihrer Regeln, jede Abweichung von ihren Wünschen schnell und rücksichtslos bestraft wird. Handlungen haben Konsequenzen. Dies ist eine Lektion, von der er hofft, dass er sie schnell lernen wird.
Er kehrt zu ihm zurück und untersucht erneut die beeindruckenden BDSM-Elemente, die für seine Verwendung und sein Vergnügen bearbeitet wurden. Sie öffnet ihre Tasche, nimmt Kragen, Halsband, Augenbinde ab und sieht ihn an. Er legt sein Halsband um seinen Hals, zieht die Augenbinde fester um seinen Kopf und legt dann die Leine an.
Die Augenbinde ist so dick, dass sie ihn in absolute Dunkelheit hüllt. Sie steht aufrecht, ihre Leine baumelt zwischen ihren Beinen und hat Schwierigkeiten, irgendein Zeichen von dem Mann oder von dem, was sie tut, zu hören.
Schließe deine Hände hinter deinem Nacken und drücke deine Brüste heraus. Seine Stimme durchbricht die angespannte Stille.
Sie hebt ihre Holzschaufel aus ihrer Tasche und schwingt sie durch die Luft wie ein Teig, der ihren Schwung wärmt. Er mag das musikalische Summen, wenn das Brett vor ihm durch die Luft rast. Der Wind der Paddelventilatoren zittert, Schweiß klebt an seiner Haut, sein ganzer Körper zittert. Sie leckt sich vor Angst die Lippen, ohne zu wissen, was passieren wird.
Er merkt, dass er eindeutig unter Stress steht und wahrscheinlich kurz davor steht, sie zu verlieren. Sein langes Schweigen und seine mangelnde Reaktion auf seine Bedürfnisse sind fast unerträglich, und schlimmer noch, dass er sie nicht berührt. Ja, ihr Gürtel ist in ihre Haut eingedrungen, aber es gibt keine valentinliche Berührung von ihr. Allmählich ihr ?Eigentum? oder ?übernehmen?. Er plant, sie zu besitzen, sogar indem er seinen gesamten Geist, Körper und sogar seine Seele beansprucht.
Es erkennt Bewegungen, kann aber keine Details genau wiedergeben, da es seinen Körper wie eine Homeplate neben sich nimmt. Mit allen Tritten bereit, um einen Treffer zu landen, hebt er die Holzschaufel mit einem anmutigen High-Back-Schwung und schmettert sie direkt in die Brustwarze. Ihre Brust zittert heftig und ihre Brustwarze wird zusammengedrückt, und dann dringt sie tief in die Brusthöhle ein. Die Kraft hinter diesem Schwung war beeindruckend.
Der weibliche Körper ist voll von speziellen Nervenenden. Seine Stimme ist fast gesprächig. Kleine Stellen, die teilweise von Falten oder Hautschuppen verdeckt sind; Stellen, an denen sich der Schmerz intensivieren und tausend- oder sogar millionenfach verstärken kann. Glück (oder vielleicht Pech) für Sie, ich weiß alles?
Die Brustwarzen wurden nach dem zweiten Schlag zum Schutz in das fleischige Brustgewebe zurückgezogen. Ihre Brüste pochen und brennen nach jeweils fünf direkten Treffern, aber ihre Hände bleiben wie befohlen.
Sie nimmt ihre Tasche und führt sie zum Infusionsset in ihrem Schlafzimmer. Sie beschloss, ihre Brüste auf ihre bevorzugte Größe zu formen, bevor sie wirklich anfing, ihn von ihrer Sturheit loszureißen; bevor sie systematisch wiederhergestellt wird. Vielleicht wären zwei Körbchengrößen in Ordnung und ?sicher? Schwelle.
Sie kriecht hinter ihr ins Schlafzimmer und befiehlt ihm, sich auf den Stuhl zu setzen und seine Analöffnung in das Loch eines kurzen aufblasbaren Dildos zu schieben, der auf einen Durchmesser von vier Zoll anschwillt, wenn er maximal aufgepumpt wird. Sie greift in ihre Tasche und sammelt Gurte und Gurte, um sie an den Stuhl zu binden. Unfähig, sich zu bewegen, schiebt sie die Infusionsnadeln sanft in jede Brust und reguliert den Fluss des Kochsalzlösungstropfens.
Der Sadistic Master fischt dann in seiner Zaubertasche und holt passend zur Augenbinde wieder einen Nasenstöpsel und Ohrstöpsel heraus. Sie befestigt die restlichen Gegenstände an ihm, während sich ihre Brüste langsam füllen. Er weiß, dass das Berauben fast aller seiner Sinne eine effektive Kontrolltechnik und ein integraler Bestandteil seiner frühen Sklavenausbildung ist. Er bläst den Analplug mehrmals auf, bevor er weggeht.
Er ist in einer Leere voller Stille und Dunkelheit versteckt, während er versucht, durch seinen Mund zu atmen. Seine Fantasie spielt verrückt, er stellt sich vor, was als Nächstes passieren könnte, und fragt sich, wie schrecklich es sein wird.
Es betreibt ein audiovisuelles Aktualisierungssystem. Die Frau benutzt nur die Audiokomponente, die mit ihren Kopfhörern verbunden ist, während sie schweigend dasitzt, eng gefesselt, mit verbundenen Augen und unbeholfen erregt von den Tropfen leichten Salzwassers, die langsam ihre Brüste füllen und erweitern.
Er entwarf die audiovisuellen Stücke, um die hohen Persönlichkeitsschichten zu entfernen, die ihn zu einem erfolgreichen Geschäftsprofi gemacht haben. Wenn die Selbsterneuerung des Mannes abgeschlossen ist, wird er keine Ehre, keinen Stolz und keine Grenzen für die Tiefe seiner Verdorbenheit zu seiner Verfügung haben.
Seine Anwesenheit wird sich bald nur noch auf seine Bedürfnisse konzentrieren, was beinhaltet, dass er seinen sadistischen Impulsen ohne einen zweiten Gedanken oder einen Moment des Zögerns nachgibt. Sein Freund hat mehrere Hunde, die regelmäßig mit Weibchen brüten und vom Geruch einer menschlichen Fotze mehr angezogen werden als von ihresgleichen.
Das mit dem Refresh-System verbundene Headset klingelt wiederholt. Die Tonspuren erfüllen ihren Geist mit elender Angst, während sie vorhersagt, was sie will oder tun wird, wie sie die sensorische Entbehrung, häufige Disziplin, lange harte Trainingseinheiten und anhaltende Erschöpfung nutzen kann, bis sie vollständig gebrochen ist. Ja, ihr Training beinhaltet definitiv das Zufügen von Schmerzen, reinen rohen Schmerz, um sie zu einer voll kompatiblen Hündin zu machen.
Unter den Audioaufnahmen sind Spuren von Frauen, die schreien, weinen und ihre Meister anflehen, damit aufzuhören, was ihnen angetan wurde. Das Geräusch einer Peitsche, die auf das Fleisch trifft, spielt wie eine Pause zwischen seiner Stimme und seinen Schreien.
Du bist mein Sexsklave, verdammt.
Als ich dich an die Palisade gebunden habe…
Du existierst nur, um meinem Vergnügen zu dienen, nicht deinem.
Wenn ich meine Faust in deine Muschi oder deinen Arsch schiebe…
Ich bin der Sadist, wo all deine Alpträume wahr werden.
Als ich deine Brüste gequält habe…
Du wirst meine Schlampe sein und ficken oder saugen oder dich vor jedem oder jedem Tier verbeugen, das ich dir zum Ficken sage …
Sie ist entsetzt, gibt aber schließlich zu, dass ihr schwindelig ist, und beschließt, davonzulaufen. Er ist real und wird alles tun, was er will. Es gibt keinen Ausweg. Dies ist keine Rollenspiel-BDSM-Sitzung mehr. Das ist das wahre Leben und er wird es nehmen, benutzen, missbrauchen und verkaufen, wenn er es satt hat.
Wenn er ihr nur sagen könnte, dass du aufgibst, dass du ihn nicht beleidigen musst. Ich werde ein braves Mädchen sein. Gott, wenn diese Frauen aufhören würden zu schreien. Ich habe solche Angst, dass ich auf den Stuhl pissen könnte. Diese, zusammen mit Hunderten anderer Gedanken, erschüttern ihn bis ins Mark. Auf seiner Haut bildet sich eine dünne Schweißschicht.
Machen Sie keinen Fehler. Er ist ein Sadist. Ein kompletter Perversling. Und er ist entschlossen, es zu besitzen und auszubeuten.
Wenigstens füllte ein Glas Kochsalzlösung ihre Brüste. Das Gewicht ihrer Brüste und die Kühle der Flüssigkeit unter ihrer Haut verstärkten ihr Bedürfnis zu ejakulieren.
Er war nicht immer so. Vielleicht stimmt das nicht. Er war immer auf der Seite der Bösen, der Schlimmsten der Schlimmsten. Während die meisten Menschen hofften, dass Batman und Robin über das Böse triumphieren würden, feuerte er heimlich den Joker, den Riddler und sogar Lex Luther an. Und wenn sie mit ihren Bemühungen gegen die Guten Erfolg hatten, wollte er unbedingt ihre Belohnung sein.
Er weiß nicht, wie viel Zeit vergangen ist, bevor er in den Raum zurückkehrt. Dass er ein Messer in der Hand hat, ist ihm nicht bewusst. Er schiebt die Spitze des Messers an den Innenseiten der Oberschenkel der Frau entlang. Als die Frau beginnt, ihren Mund zu öffnen, schließt sie ihn schnell fest mit ihren Händen, ihre Zähne treffen aufeinander und ihre Zunge rutscht kaum heraus.
Sie kann ihn zittern sehen, während er Kreise auf seinem Bauch malt, seine Finger zucken vor Unsicherheit, ob er ihn wirklich schneidet oder nicht. Angst baut sich darin auf. Er verlässt leise wieder den Raum und lässt sie verwundert zurück. Ist er noch da? Er hat mich abgeschnitten und mich bluten lassen? Diese Fragen frustrieren ihn und gefährden seine geistige Gesundheit.
Schließlich sind die Infusionsbeutel leer und ihre Brüste voller, fester und viel schwerer. Nach dem Entfernen der Nadeln nimmt er in jede Hand eine Brust und prüft auf Festigkeit und Elastizität und bestätigt, dass die neue Größe den Anforderungen entspricht. Ah ja, ich habe sie geschlagen und vermutet, dass sie von 36 ° C auf DDD gegangen sind. Jede Brustwarze ist vollständig zugänglich. Sie verzieht das Gesicht und lächelt, zieht, dreht und drückt ihre Brüste.
Das ist der springende Punkt. Das treibt ihn weg. Volle Kontrolle. Es wird es in die größte Fantasie eines jeden Mannes verwandeln, wenn es fertig ist.
Jetzt, wo sie ihre Brüste nach ihren Wünschen bemessen hat, lässt sie ihn mit Gedanken an das, was als nächstes passieren wird, allein.
Werde ich die ganze Nacht hier bleiben? Wird es mich aus diesem Stuhl holen? Was wird passieren, wenn du mich freilässt? Befriedigen ihn meine Brüste? Werde ich bestraft, wenn sie es nicht tun?? Viele Fragen mit vielen möglichen Antworten.
Sie schreit in einen leeren Raum: Bitte Master, fick deine Schlampe. Ich brauche das so sehr. Bitte, ich werde dir den besten Fick geben, den du je hattest.
Drei Stunden Sinnesentzug und Stimmregeneration setzen ihm zu. Die verdunkelten, geisterfüllenden Stimmen sind keine Wendung mehr, wie die hilflosen Schreie von Frauen, die benutzt oder gefoltert werden, die angsterregende Stimme, die das Kommen des Sadisten ankündigt, und die hohen Hautrisse. es kollidiert mit dem Fleisch, was keine Spannung oder Angst hervorruft. Eigentlich ist es das Gegenteil.
Seine runzlige Stirn ist jetzt glatt, sein Mund ein perfektes Oval, vielleicht versucht er, ihren Schwanz zu überreden, in ihn einzudringen. Zwei große, wohlgeformte Berge ruhen auf seiner Brust und schwanken, während er versucht, mit seinen Nasenklammern zu atmen. Wenn man bedenkt, wie schwer ihre perfekt geformten Brüste sind, hängt sie weder durch noch einen Millimeter.
Ihre Hüften beginnen zu wackeln und den Analplug zu zertrümmern. Er hat sich an seine Größe gewöhnt, also schnauft und stöhnt er noch ein paar Mal; Der Schmerz seines Schließmuskels unterbrach seine Konzentration auf die Audioaufnahmen weiter. Er schätzt, dass seine Öffnung jetzt wahrscheinlich etwa drei Zoll breit war.
Auf der Sitzfläche des Stuhls wuchs merklich eine Pfütze flüssiger Reize, und mit jeder vergehenden Minute strömten regelmäßig Feuchtigkeitströpfchen aus seinem Körper. Ihre Klitoris verwandelte sich in ein wütendes rotes Brötchen, das groß genug war, um zu platzen. Wenn er sie nur berührte, indem er mit seinem Finger leicht über die Klitoris fuhr, würde ihn der daraus resultierende Wirbel des Orgasmus vollständig verzehren.
auf schädliche Weise.
Der Größe ihres Kitzlers nach zu urteilen, würde es keinen einzigen großen Orgasmus geben. Nein, es wird eine lange Folge von Orgasmen geben, jeder flüchtiger als der letzte, und einer geht in den anderen über. Tatsächlich wäre die Wahrscheinlichkeit, dass sie ihren Kopf von einem solchen Orgasmus befreit hätte, kaum aus dem Nichts gewesen. Er wäre nach einem solchen Erlebnis stundenlang außer Dienst.
Das heißt nicht, dass er will, dass es ihr besser geht. Schließlich ist er von Natur aus in erster Linie ein Sadist. Er bildete viele Sklaven aus, hauptsächlich für andere Kunden. Und er ist gut darin.
Der Unterschied besteht darin, dass er zum ersten Mal seinen eigenen persönlichen Sklaven trainiert. Dies bedeutet, dass sein Klient es für sein Abbild, seine Vorlieben, seinen Einfluss neu erstellen muss, nicht für die Wäscheliste der erwarteten Ergebnisse.
Ein Großteil seiner Ausbildung wird für ihn äußerst schmerzhaft und herausfordernd sein, da er ihn langsam zu einem beispiellosen Maß an Korruption, Demütigung und Ausschweifung führt.
Es wäre ein strategischer Fehler, in diesem Prozess seine Lustsucht so schnell aufzubauen. Dies gibt ihm Hoffnung und stärkt sein Hoffnungsvertrauen, was sein Training zweifellos um einige Tage verzögert. Er sah dies in den neuen Doms geschehen.
Die einzige Hoffnung, die sie für ihn haben möchte, ist, dass sie ihm gefällt.
Dies ist eine einfache Fahrt; eine Parade für ihn. Diese ersten 48 Stunden sind die wichtigsten und zugleich herausforderndsten, weil sie sie zerreißen muss, bis sie erschöpft, hilflos und sexuell überreizt ist. Er wird auf dem Boden aufschlagen, ein weinendes Stück Nichts werden, unfähig zu denken oder eine einzige Entscheidung zu treffen, völlig abhängig von seinem Meister, der ihm sagt, was er als nächstes tun soll. Selbst einfache Aufgaben wie das Löschen Ihres Durstes würden Ihnen nicht in den Sinn kommen, nur um sich ein Glas Wasser zu füllen.
Dann, und nur dann, kann er sie zu seiner Sklavin, seiner Hündin, seiner persönlichen Prostituierten umgestalten. Wenn er zu ihrem Vergnügen völlig erfrischt ist, wird er darum bitten, absolut alles für sie zu tun, natürlich wird er vor allem im Hintergrund bleiben, seine Hoffnung wird sein … dass er es sein kann, wenn er es schafft, ihr zu gefallen mit einer Belohnung belohnt. seltener Orgasmus
Die Kondensation des kalten Salzwassers und die Wärme des Brustgewebes schimmern in den prächtigen Zwillingsbergen. Er kann seine Augen nicht von ihnen abwenden und beobachtet erstaunt, wie er bei jedem Atemzug leicht zittert. Sie sind wirklich eine Augenweide. Unfähig, sich länger zurückzuhalten, packte er sie und drückte sie wie frische Produkte zusammen, um ihre Festigkeit und Geschmeidigkeit zu prüfen. Beide extrem stickig, ihre Haut verspottet mit Nippeln, die flach an ihren Enden gedehnt sind. Er lächelt, als er sich von dem Druck, den er ausübt, zurückzieht, weicht aber nicht zurück.
Ihr Rücken ist gewölbt, ein leises Stöhnen entweicht ihrer Kehle, als sie ihre Brüste für mehr Aufmerksamkeit in ihre Hände drückt. Winzige blaue Adern flattern direkt unter der Oberfläche ihrer blassen Haut, die schwach mit tiefblauen Flecken und wütenden violetten Blutergüssen von früheren Auspeitschungen geschmückt ist.
Es fehlen lange, dicke, radiergummiförmige Brustwarzen. Sollte Brustwarzen zurückbekommen; genießt es, sie zu zerren, zu saugen und zu quälen. Sie lässt ihn vom Stuhl los und lässt die Augenbinde, den Nasenstöpsel, die Ohrstöpsel und den Analstöpsel an Ort und Stelle. Er greift nach ihren Brüsten, als würde er zwei große Melonen halten, und zieht sie hoch, bis sie aufsteht. Ihre Beine zittern vom stundenlangen Sitzen auf einem Stuhl und ihr Körperschwerpunkt hat sich mit ihren neu geschwollenen Brüsten verlagert. Er taumelt nach vorne und lehnt sich stützend an seinen Körper.
Beim Versuch, ihn zum Ficken zu überreden, greift er zögernd nach seinem Schwanz, der in seiner Jeans versteckt ist; Sie sehnt sich verzweifelt nach einem Orgasmus. Sie lächelt und tritt von ihm weg, während ihre Hände zu sehr zittern, um ihren Körper zu berühren. Sie greift nach ihren Armen, faltet sie grob hinter ihrem Rücken und umklammert fest ihre Handgelenke.
Sie kann nicht widerstehen, greift erneut nach ihren Brüsten und streichelt sie stolz. Dies sind ihre Arbeit, ihre Brüste, ihre Form und Größe. Und sie liebt es.
Die Zeit tat ihm weh, sein Geist war fast frei von einem einzigen Überbleibsel seines früheren Lebens. Alle ihre Gewissensgedanken haben jetzt einen einzigartigen und absoluten Fokus… das Pochen ihrer Klitoris, die Stimulation ihrer Brüste, das Sabbern ihrer Fotze, die Vergrößerung ihrer Analhöhle.
Seine wachsende Unfähigkeit, klar oder logisch zu denken, hängt an einem dünnen Faden, und seine überdurchschnittliche Intelligenz macht ihm deutlich bewusst, dass dies geschieht. Doch es ist nicht in der Lage, diesen qualvollen Sturz in eine innere Welt zu stoppen, in der tierische Bedürfnisse, rohe tierische Lust sogar das Bedürfnis nach Nahrung und Wasser übersteigen.
Der Ausdruck auf seinem Gesicht erzählt die verheerende Geschichte nur vier Stunden später. Er weiß es noch nicht, aber er ist weit entfernt von dem Moment, der die Zukunft bestimmt, und glaubt stattdessen, dass er verrückt wird. Es ist gar nicht so weit weg… das ständige tiefe, tiefe Pochen treibt ihn ständig auf eine Einbahnstraße in die Hölle. Es ist die Hölle.
Sie glitt mit ihrem Gürtel auf dem Rücken wild in die Gegenwart zurück und erkannte, dass sie ihn führte, nein, ihn mit dem fest um ihre Brüste gebundenen Seil schleifte. Wann hat sie ihre Brüste gefesselt?
Wieder zieht er an der Leine und nimmt sie mit jedem Zug nach vorne. Er verfolgt mehr als nur das Überleben und setzt blindlings einen Fuß vor den anderen, wissend, dass jeder falsche Schritt zum Gürtel des Meisters führen wird. Der Raum ist nicht so groß, aber er führt ihn in so viele Richtungen, dass ihm schwindelig wird und er unterwegs Türen öffnet und schließt.
Stören ihn beängstigende Gedanken, wenn sie ihn irgendwohin oder nirgendwo hinführen? Zehn Schritte voraus. Sechs Schritte nach rechts. Acht Schritte voraus. Eine Tür öffnet sich und kalte Luft umhüllt seinen Körper. Sieben Schritte nach rechts. Eine Tür schließt sich. Zwölf Schritte voraus. Fünf Schritte links.
Er folgt blindlings seiner Führung, während sich Angst und Verwirrung in ihm aufbauen. Wohin bringt er mich? Was wird er als nächstes tun? Wird er mich den Hotelgästen vor dem großen Fenster zeigen? Wird er mich in einen anderen Raum bringen, wo andere Leute darauf warten, mich zu benutzen? Oder fickt er mich und mich ohne wirklichen Zweck durch den Raum schleifen?
Fünfzehn Schritte voraus. Ein Fuß vor den anderen. Was auch immer der nächste Schritt sein mag, ihre Brust schmerzt, als sie an dem Seil zieht, das sie dem nächsten Schritt näher bringt.
Er fällt nach vorne und spürt die Weichheit des Bettes an seinen Beinen, aber der Mann ist schnell. Sie hält ihre Brüste fest und drückt ihre Fingerspitzen fest, gibt ihr aber Struktur. Er richtet sie auf, dreht sie um und drückt ihr Gesicht auf das Bett. Schmerzhaftes Stöhnen entweicht, als ihr Körpergewicht ihre gefesselten Handgelenke gegen die Matratze schlägt.
Mit absoluter Klarheit und plötzlich kreischt ein logischer und kohärenter Gedanke in seinem Kopf und bringt ihn mit hellen Lichtern und blinkenden Alarmen zur Besinnung.
Wenn er mich an dieses Bett fesselt, sind meine Fluchtchancen für immer dahin.
Es besteht absolut kein Zweifel, dass dieser Mann, der neue Meister-Sadist, nicht so handelt, wie er ursprünglich glaubte. Er ist alles, was er sagt, dass er ist. Er ist echt und das ist kein Spiel für ihn. Das ist das wirkliche Leben und es wird seine Realität durch seine eigene ersetzen.
Er sollte davonlaufen und nicht nur körperlich davonlaufen. Er hätte entkommen können, indem er ihn von der Ecke zum Pfosten geführt hätte. Er hatte die Möglichkeit zu fliehen oder zumindest um Hilfe zu rufen. Nein, seine Inhaftierung, obwohl physisch, ist exponentiell zerstörerischer für sein psychisches und emotionales Wohlbefinden.
Die Nebelwolken in seinem Gehirn lösen sich auf, die Endorphine beginnen zu zünden, sein Gehirn erwacht wie unter Drogen gesetzt. Obwohl er in Dunkelheit gehüllt ist und nichts anderes als Audioclips hören kann, weiß er, dass er ihr niemals entkommen kann, wenn er jetzt nicht entkommt, er weiß es ganz genau.
Es ist diese mächtige Kraft, die ihn unerklärlicherweise nahe daran gebracht hat, seine emotionalen und mentalen Fähigkeiten zu verlieren. Seine Entscheidungsfähigkeit, Intelligenz, Denkprozesse und sein allgemeines Wohlbefinden werden alle verschwinden.
Lauf. Bring ihn von dir weg. Lass ihn nicht deine Handgelenke packen. sein Verstand schreit nach einer Reaktion, fordert ihn zum Handeln auf, klingelt in seinem Kopf wie eine Sirene in einer Feuerwache.
Er kämpft sich von ihr weg, während er ihren linken Knöchel ergreift und ihn näher an die Säule bringt. Er hört das Klicken, als er die Manschette am D-Ring an der Knöchelmanschette befestigt und erfolgreich ein Bein an den Bettpfosten bindet. Er trat heftig gegen seine freien Gliedmaßen, stieß ihn weg, kämpfte, wie er noch nie zuvor gekämpft hatte, selbst als er merkte, dass es zu spät war, mit seinen Handgelenken auf dem Rücken gefesselt und einem Bein ans Bett gekettet. Sehr spät.
Schmerz kommt von der Rückseite ihrer Schenkel, ihr Körper schwankt heftig, um sowohl dem Schmerz als auch ihrer Zukunft als Sexsklavin zu entkommen. Ein weiterer Schlag gegen seinen Gürtel gibt ihm Bedeutung, höchstwahrscheinlich sein ultimativer logischer intellektueller Gedanke.
Es ist jetzt zu spät. Bewege dich nicht. Lass ihn seinen eigenen Weg gehen. Akzeptiere, dass er niemals mein Freund, mein Liebhaber, mein Freund sein wird. Vielmehr ist er mein Meister. Ich war ein Sadist. Dom Dad. Und früher oder akzeptiere es später. Mein einziger Zweck, mein Grund zu leben und zu atmen, wird sein, ihm zu dienen.
Er lächelt, beobachtet ihre Gesichtsausdrücke, während ihr Geist und Körper wild kämpfen, aber den Kampf verlieren. Sieben Stunden und die Erosion seiner Seele verlaufen wie geplant.
Er spreizt seine Beine und verbindet sein Spielbein mit der Bettstufe. Er rollt sie sanft, löst ihre Handgelenksverschlüsse von ihrem Rücken und befestigt sie am Kopfteil. Gestreckt wie eine Schaukel, bereit zu brechen, wenn er versucht, sich gegen die Spannung seiner Bänder zu bewegen.
Sonst nichts. Es ist keine verdammte Sache. Er denkt, er ist wieder allein, aber er ist sich nicht sicher. Die Audioaufnahme beginnt, aber diesmal ist es willkommen. Er braucht Gesellschaft inmitten der Schmerzensschreie, er braucht den Trost seiner voraussagenden Stimme und das Geräusch der Peitsche, die auf das Fleisch trifft, um ihn ins Gehirn zu treffen, und ja, es setzt den Fluss des Muschisafts wieder in Gang. Ihre Hüften schwingen und drehen sich, suchen nach etwas, irgendetwas, um den Raum zwischen ihren Beinen auszufüllen.
Verloren in den Tiefen ihrer erneuerten Gedanken, zwinkert die Frau dem kalten, harten Stahl auf ihrer Haut zu, während sie die Spitze ihres Messers sanft an die Oberfläche zieht. Beginnend an der Basis seines Halses folgt die Rückseite der Klinge jeder Kurve seines Körpers, bewegt sich von einer Seite zur anderen und drückt tief hinein, aber nicht genug, um die Oberfläche tatsächlich zu durchbrechen. Es beginnt am unteren Ende ihrer Kehle, bewegt sich allmählich in ihre übergroßen Hügel und umgibt ihre Brust, bis sie schließlich auf ihre Brustwarze drückt, bevor sie zur anderen Brust übergeht. Pause, um den Nabel zu drücken, langsam über und um die Brustwarze absteigend, dann zur anderen, dann zur Mitte.
Die Klinge folgt den Kurven ihres Körpers, berührt niemals ihre weiblichen Bereiche, sondern kommt ihr so ​​nahe, dass ihr Körper in die Klinge eindringt. Die nach unten gerichtete Klinge folgt ihrer Hüfte, ihrem Bein hinunter, der Unterseite ihres Fußes, bevor sie zum anderen Bein geht und sich langsam an der Innenseite ihres Beins nach oben bis zu ihrem Beckenknochen vorarbeitet.
Er hat Spaß daran, seine Reaktionen zu beobachten, während er sich mit seinem Messer am Körper kratzt. Jedes kleine Zittern und Erschrecken folgt der Klinge, während sie sich über die Länge seines Körpers bewegt. Sie fragt sich, ob sie verängstigt oder aufgeregt ist, als die kalte, glänzende Klinge ihren Körper berührt. Kämpfen Sie immer noch damit, dass die Aufnahme immer und immer wieder abgespielt wird? Die meisten hätten inzwischen aufgegeben; zumindest wiederholen, was die Aufnahme in das Gehirn einspeist. Für diese hartnäckige Ader in ihm wird es ihn sexuell berauben und seine Stimme noch ein paar Stunden auffüllen.
Eine Ansammlung von schlüpfrigem Ausfluss sickert aus ihr heraus, sammelt sich um den Schaft ihrer stark geschwollenen Klitoris und läuft zuerst über die Länge ihrer Lippen und sickert über ihre Wangen. Zwei kleine Tropfstellen gelangen in die darunter liegenden Bettlaken. Ihr stark sexuell aufgeladener Körper quietscht und dreht sich gegen die kalte Klinge, während sie durch ihre süßen Kurven wandert. Er braucht sie, um den Hunger zu stillen, der zwischen ihren Beinen brennt. Verzweiflung strömt aus jeder Pore, die den Raum mit ihren Pheromonen erfüllt. Sein sinnlicher Duft ist so stark, dass er jeden Menschen oder jedes Tier dazu verleiten kann, seine Aufzucht zu begrüßen.
Ein heißer Finger spürt die Flüssigkeit auf, die aus seinem Körper sickert, und schiebt sie zwischen seine Beine, als würde Lava die Seiten eines Vulkans hinunterfließen. Intensive Hitze breitet sich aus und Säfte brutzeln. Es ist eng, sehr eng. Für das, was er plant, muss er sich noch viel mehr anstrengen. Als er zwei Finger in seine Muschi schiebt, klemmen seine Muskeln beide fest und halten ihn in einem fast tödlichen Griff. Wieder einmal wundert sie sich, wie eng es ist. Sie zum ersten Mal zu ficken, wird für einen Neuling wie das Knacken einer Kirsche sein, die so eng ist wie ihre Muschi. Es ist sicher, dass sein Schwanz gedehnt werden muss, um sich dem Umfang und der Länge anzupassen.
Sanftes, kehliges Stöhnen des Vergnügens erzeugt eine berauschende Melodie für seinen geschwollenen und pochenden Schwanz. Er will sein pulsierendes Glied in seinen glitschigen Tunnel schieben und ihn gnadenlos ficken. Aber es ist noch zu früh und er ist dem Abspritzen zu nahe. Er muss auch mehr tun, um ihn vorzubereiten, wenn er die Herr-Sklave-Beziehung vollendet. Sie füttert ihre Finger, leckt jeden einzelnen und lässt sie wieder einmal versteckt, gefesselt, allein im Dunkeln mit ihrem Mantra von Soundtracks, die die Leere in ihrem Kopf füllen.
Verdammt. Sie kann sich nicht länger verleugnen, schwebt über ihr und bewundert noch einmal ihren Körper, windet sich auf der Suche nach einem Schwanz, um ihn zu füllen. Sie schiebt ihren Mittelteil direkt unter ihre wunderschönen Brüste, auch wenn ihre Knie sie drücken. Sie greift zwischen ihre Schenkel, bedeckt ihre Finger mit Säften und schmiert ihren Schwanz ein. Es gleitet durch das weiche, fruchtbare Meisenfleisch, greift heraus und entfernt den Knebel. Ihr Verlangen ist unendlich intensiver und spiegelt sich in der Größe ihres Schwanzes wider, der fast ihre Lippen erreicht, während sie zwischen ihren Zwillingsbergen gleitet.
Seine schweren Spermakugeln tanzen bei jedem Schlag in seiner Brust, seine beiden brennenden Massen bilden einen Kokon um seine Stange. Rutschend, stoßend, stürzend, erwacht ihr Körper mit Empfindungen zum Leben, während sich ihre Explosion nähert. Der Vorsaft läuft nicht mehr aus oder sabbert, winzige Tröpfchen spritzen aus ihrem Körper und spritzen auf ihr Kinn. Als dieser sinnliche Tittentanz zu Ende geht, grinst sie wie ein Wolf, der kurz davor steht, ein neugeborenes Lamm zu fressen.
Jeder Zentimeter seiner Männlichkeit vibriert vor herrlichen Empfindungen, wenn Sperma aus seinen Eiern spritzt, seinen Schwanz durchbohrt und aus seiner Spitze sprudelt. Ein unglaublicher Orgasmus kommt mit unglaublicher Kraft aus ihrem Oberkörper, bedeckt ihr Gesicht, legt die Augenbinde an, wirft ihre Nase nach oben und in ihren offenen Mund. Nach einem unglaublichen Entladungsstoß aus ihrer Taille geht es mehrere Minuten weiter, bis ihre Hodenbeutel vollständig leer sind.
Der Spinnraum steht schließlich still, als er langsam seine Gedanken sammelt. Er untersucht schweigend das durchnässte Gesicht der goldenen Frau, während etwas Außerirdisches die Fäden seines Herzens in seiner Brust packt. Ihr weicher Schwanz bleibt zwischen ihren saftigen Titten stecken.
Es besteht kein Zweifel daran. Diese Frau ist die Verführerin eines jeden Mannes, eine wahre Zauberin, die geschaffen wurde, damit Männer sie genießen und benutzen können. Sein einziger Lebenszweck ist es, die Lust, die er auslöst, mit nur einem Blick loszuwerden. Der Duft ihrer Weiblichkeit erweckt rohe tierische Lust und regt dunkle, perverse Gedanken bei Männern aller Art an. Ja. Er hat gut gewählt.
Bald, sehr bald, wird es eine ständige Verschlimmerung seiner Fotze geben, einen unstillbaren Hunger nach Schmerz, gleich seinem Durst nach Lust. Lust wird sein Universum beherrschen und ihn zu unsagbaren Taten treiben. Sein Mund und seine Fotze werden in Erwartung des Gebrauchs mit Ozeanen von Flüssigkeit fließen. Den Rest seiner Tage wird er damit verbringen, nach Schwänzen zu suchen, die ihn befriedigen und erfreuen. Seine Schwänze werden jeden Schwanz, jedes Loch, jederzeit und jede Art und Weise begehren, ihn zu ficken, solange sie ihre Löcher mit reichlich Sperma füllen.
Er wird nur glücklich sein, wenn er regelmäßig mit Hähne und Sadisten gefüttert wird. Unter seiner sorgfältigen Anleitung und Aufsicht wird er sein volles Potenzial ausschöpfen, insbesondere darin, Männern zu dienen. Sie ist die Hure, die sie sein soll, sie wird seine Hure sein, nicht die Schlampe, die den Wohltätigkeitsball der High Society moderiert, die sie vor weniger als einem Tag war.
Sie hatte noch nie einen so intensiven oder explosiven Orgasmus erlebt. Sein halbharter Schwanz ist wütend tiefviolett und extrem empfindlich, schmerzhaft. Seine Eier schmerzten von den heftigen Kontraktionen, die den Samen von seinem langen Schaft nach oben schleuderten und sich auf seinem Gesicht widerspiegelten. Es war, als ob die Spermafontäne, die aus ihrer Taille sprudelte, niemals aufhören würde.
Ihretwegen nimmt sie ihren kostbaren Samen und füttert ihn damit, während sie ihre Finger in ihre Kehle schiebt, um ihren Würgereflex zu testen. Sie kämpft darum, unter ihrem Körper zu atmen, und ist fassungslos über seine Reaktion auf ihren heftigen Brustfick. Zunächst schreckte sie der Schmerz ihrer komprimierten Brüste ab. Er hasste es, wenn die Spitze seines Penis in sein Kinn stach und gegen seine Lippen schlug. Seine Eier schleiften die Brusthöhle auf und ab wie 50-Pfund-Bowlingkugeln.
Sein Körper wurde von einem so heftigen und außer Kontrolle geratenen sexuellen Hunger heimgesucht, dass er glücklich alles, jeden oder jedes Tier zur Erleichterung vögeln würde. Während sie in ihren Muschisäften ertrinkt und ihren Samen konsumiert, ist ihr einziger Gedanke, wie sie mehr bekommen kann. Sie ist eine gierige kleine Sperma trinkende Schlampe.
Er weiß, dass er, wenn er es vollständig bricht, alle seine Denkprozesse und sein Glaubenssystem entfernt und dann sein zermürbendes Trainingsprogramm beginnt, sorgfältig hergestellt und geformt wird, um seinen Bedürfnissen und Wünschen zu dienen. Was sie nicht erwartet hatte, war die Reaktion ihres Schwanzes auf sie oder ihr Herz. Es ist sehr gut möglich, dass sie sich in ihn verliebt hat, was in ihrem Beruf ein inakzeptables Ergebnis ist.
Vierzehn Stunden und immer noch am Rande des Wahnsinns. Das Echo der Schreie, die in seinem Kopf widerhallten, die tiefe und sexy Stimme, die die bevorstehende schmerzhafte Reise voraussagte, und das Geräusch der Peitsche, die jedes seiner Worte betonte, berauschten ihn, verschlungen in einem Strudel der Lust. Eine Sehnsucht nach dem Beginn seines neuen Lebens wurzelt tief in seiner Seele.
Sie stellt sich den Biss in die Haut vor und visualisiert das Echo des Fleisches, während ihr Körper den Schlag absorbiert und Schmerzwellen ihre Taille hinuntersendet. Sie will schreien, dass er aufhört, während er sie in einen sexuellen Wahnsinn treibt, will aber immer noch, dass sie ihn benutzt, ihn demütigt, ihn demütigt und schließlich jedes Loch fickt, das ihn mit lebenserhaltendem Samen füllt. Aber er hält sich zurück; ließ sie nie zum Orgasmus kommen, hielt sie immer auf dem schlüpfrigen Abhang von Bedürfnis und Verzweiflung.
Er hat viel zu tun, bevor er bereit ist, zum nächsten Ort gebracht zu werden. Er lässt seine Gedanken los und bereitet sich auf den nächsten Schritt vor.
Er schleicht sich schweigend ins Schlafzimmer und sieht ihr beim Schlafen zu. Leicht schnarchend, zwingt ihn der Nasenstöpsel, durch den Mund zu atmen, den Kopf zur Seite gedreht, das goldene Haar über das Kissen gestreut, um einen engelsgleichen Heiligenschein zu bilden. Sein Penis verhärtet sich und beginnt erwartungsvoll zu zucken.
23 Stunden. Er ist näher an dem geistig reduzierten Zustand, den er braucht; ein Geisteszustand, in dem er keine Gedanken oder Fähigkeit hat, Entscheidungen zu treffen, und sich ausschließlich darauf verlassen wird, dass sie ihn trainiert. Es sollte keinen Widerstand mehr geben, ihre früheren Fähigkeiten sollten automatisch durch eine Reaktion des absoluten Gehorsams und Gehorsams ersetzt werden.
Normalerweise hart und dick, wie ein Radiergummi an der Spitze eines Bleistifts, stecken ihre Nippel stattdessen in ihren verstopften Brüsten. Bringt die Melkbecher vorsichtig an, überprüft, ob die Zitzen in jedem Schlauch zentriert sind, und startet die Pumpen. Die Brusthöhle bebt, erschrocken von dem starken Sog, der die Brustwarzen in die durchsichtigen Röhren zieht. Es stellt die Geschwindigkeit auf schnell und die Saugkraft auf stark ein, um schnellere Ergebnisse zu erzielen.
Lautes Stöhnen kommt aus seiner Kehle, und es ist schwer zu sagen, ob es ein Lust- oder Schmerzstöhnen ist. Unabhängig davon beginnt sich dicker weißer Muschisaft zu bilden und an seiner Öffnung zu sammeln.
Sie befreit ihre Knöchel nacheinander, beugt ihre Beine nach oben und über ihren Kopf und befestigt die Fessel am Kopfteil. Ach ja, endlich freie Sicht auf ihre verborgenen weiblichen Bereiche. Er will eine Glatze, obwohl er sehr nah dran ist. Sie liebt das Haut-an-Haut-Gefühl, wenn sie sich endlich entscheidet, ihn zu ficken, und hasst einen Schluck Busch, wenn sie zwischen ihren Beinen leckt und saugt. Mehr als alles andere will sie das Purpurrot ihrer Schamlippen sehen und ihre kleine penisgroße Klitoris schmerzhaft herausspringen, wenn sie ihre Klitoris peitscht.
Er erhitzt einen nassen Waschlappen in der Mikrowelle und drückt den Lappen gegen seine Haut, um den rasierten Bereich zu befeuchten und den Schambereich zu bedecken. Mit einem antiken Dachspinsel erzeugt er einen dichten Schaum mit der Spezialseife, die er eigens für diesen Anlass gekauft hat.
Rasieren ist kein Luxuserlebnis mehr wie früher. Die Badger Brush erinnert daran, wie reichhaltig, bereichernd, entspannend und verjüngend eine gute Rasur sein kann. Markenborsten werden aus reinen Dachsborsten hergestellt und erzeugen einen reichhaltigen Schaum, der Stoppeln weicher macht, Poren befreit und sanft abblättert. All diese Vorteile sorgen für eine gründlichere Schamrasur ohne rote Pickel, und die manuelle Rasiercreme erzeugt oft ein fast orgasmisches Erlebnis, im Gegensatz zum Auftragen mit der Hand.
Beginnen Sie oben am Schamhaaransatz direkt unter dem Bauchnabel, bewegen Sie die eingeseifte Bürste in winzigen Kreisen und beschichten Sie die Bürste regelmäßig mit mehr Schaum. Die winzigen Kreise, die sie mit ihrem Dachshaarpinsel zieht, ziehen Kreise hin und her, Abschnitt für Abschnitt, um und um ihren Bauch im Kreis herum. Die Bürste bewegt sich dann langsam zur linken Seite ihrer Fotzenlippen und gleitet ein wenig an der Innenseite ihres Oberschenkels hinunter.
Immer kleine, sanft kitzelnde Ringe, die sanft ihre Haut streicheln, ihr Fleisch aber mit einer dicken Schicht duftenden Schaums überziehen. Während sie ihre Reise fortsetzt, gleitet Dachshaar nach unten und hinterlässt eine dicke Schaumspur auf ihrem Anus, beginnt dann langsam ihre rechte Vorderlippe hinaufzuklettern und endet an ihrer Bikinizone.
? Kehle durchschneiden? Auch bekannt als Rasierer? Der Rasierer ist sterilisiert und für ca. 20 Minuten einsatzbereit. Sie zieht die Haut heraus, drückt die scharfe Kante gegen das Bauchfleisch und entfernt die Haare von ihrem Geschlecht mit der Präzision eines Chirurgen.
Sein Körper ist so angespannt, dass er sich nicht bewegen kann, und es ist gut, ihn zwischen seinen Beinen zu haben und mit einem eiskalten Rasiermesser unerwünschte Schamhaare abzurasieren. Nichts kann jedoch die kontinuierliche Produktion des oben genannten Safts stoppen, der durch den Spalt sickert und eine kleine Spur in dem dicken weißen Schaum hinterlässt.
Noch einmal ein warmes, feuchtes Handtuch, um Rasierschaum in ihrem unteren Bereich zu entfernen und ihre Poren mit Feuchtigkeit zu versorgen, damit sich keine unansehnlichen roten Beulen bilden. Ein tiefer Seufzer durchfuhr ihren Körper, obwohl sie sich nicht sicher war, ob es daran lag, dass sie fertig war oder an der beruhigenden Wirkung des Handtuchs, das gegen ihr Geschlecht gedrückt wurde.
Ein sehr attraktiver Anblick, einfach zu bewundern, sie senkt ihren Mund und umarmt sanft ihre Klitoris. Er dreht die Spitze mit der Zunge, dreht sie um. Das Gefühl des Stöhnens ist so aufregend, dass es kein kehliges Geräusch ist, sondern das leise Kehlkopfgeräusch eines sexuell erregten Tieres.
Ihre Zunge gleitet außerhalb ihrer Schamlippen auf und ab, zu nah an ihrer Öffnung, aber immer noch zu weit für ihre Bedürfnisse. Ihr Mund nimmt eine ovale Form an, während sie sich der steigenden Leidenschaft hingibt, die ihre Weiblichkeit erfasst. Es liegt direkt im Kanal des geschmolzenen Glücks, wenn er es dort berührt, wenn er seine Zunge dorthin bewegt, ist sein Vergnügen nur wenige Millimeter entfernt.
Sie kann sich nicht bewegen, sie kann ihr Gesicht nicht auf ihre Fotze schlagen, die Kohlen in ihrem Bauch geraten außer Kontrolle, die Flammen unerwiderter Leidenschaft umarmen sie am Eingang ihres Geschlechts, doch sie foltert sie und verweigert diesen einen Gefallen .
Während ihre Zunge ihre Reise durch die Falten und Täler ihres Geschlechts fortsetzt, fließt das Versprechen der Ekstase wie fließendes Wasser durch ihren Körper. Jeder Weg, den ihre Zunge durchquert, hinterlässt eine Spur reiner Glückseligkeit, während sie durch den Abgrund eines lebensverändernden Orgasmus gleitet. Und als sie sich dem Abgrund nähert und bereit ist, in den Orgasmushimmel zu springen, stoppt sie vollständig oder beißt sich in ihre Klitoris, was sie vor Schmerz erschreckt und ihr Vergnügen unterbricht.
Das Strahlen auf seinem Gesicht verblasst und macht Platz für einen tiefen Hunger. Ihre sinnlichen, tiefroten Lippen teilen sich in einem fast pornografischen Gesichtsausdruck. Ständige Erregung und Verleugnung tun dies Frauen an.
?Bitte. Einziger. Lass mich einfach einen Orgasmus haben. Bitte.? ruft sie aus, ihr Fokus ist wieder einzigartig und hilflos. Dieses ständige Pochen ihres Geschlechts muss gesättigt werden.
Sie steht auf, überprüft ihre Brustpumpen und entscheidet, dass ihre Brustwarzen nicht groß genug sind und lässt sie allein, entblößt ihre Fotze und spreizt sie weit.
Nach scheinbar Stunden erliegt sie am Rande der Niederlage der Ungeheuerlichkeit des Verlangens, das zwischen ihren Hüften aufsteigt. Unfähig, länger still zu bleiben, geriet die Frustration außer Kontrolle. Ein erbärmliches Mantra sprudelt aus seinem Inneren und er trieft vor Hass, weil er sie noch nicht auf irgendeine sinnvolle sexuelle Weise berührt hat. Verzweiflung lauert direkt unter der Oberfläche, selbst als die Raserei seines Zustands über ihn hereinbricht.
Bitte fick mich. BITTE beenden Sie damit. Was willst du von mir? Willst du, dass ich deinen Schwanz lecke, du Bastard? BITTE BITTE. J U S T F U C K M E?
Schweigend lächelt sie. Schließen, fast vollständig davon abhängig. Sein psychologisches Bedürfnis nach sexueller Befreiung ist so tief verwurzelt, dass es sogar die grundlegenden Lebensbedürfnisse seines Körpers wie Nahrung und Wasser ersetzt.
Sein zitternder Körper wurde zu einem heftigen Ruck reduziert, den nur Fesseln zurückhielten. Sie ist ihr völlig ausgeliefert, ebenso wie die Kontrolle, die sie ihm systematisch entzieht.
Fick mich du Bastard. P L E A S E F U C K M E?
Sex pulsiert und vibriert und alle Empfindungen sind ein ‚Mammut Pounding Pulse‘ an der Spitze ihrer Klitoris. droht zu explodieren, wenn er nicht bald entlassen wird. Seine Augen waren wild, manisch, sein Gesicht verzerrt in einem Knoten reiner Qual, nachdem er mehr als 30 Stunden lang die Augenbinde entfernt hatte. Seine Finger ballten sich und gähnten, als er sich abmühte, mit der unerträglichen Hölle fertig zu werden, durch die er sie trieb.
Er denkt noch eine Stunde nach. Ja, in ein oder zwei Stunden ist er mit der Zubereitung fertig. Er will, dass alles perfekt ist, als er schließlich beschließt, sie zu vergewaltigen, er nutzt jedes Loch, um seinen Besitz von ihr zu vervollständigen. Und er wird es mit erstaunlicher Gewalt tun, in jeder Leere eine tiefe Spur hinterlassen, alles durchdringen, sich tief in seinen Körper bohren; schmerzhafter eindringend, weitaus tiefer und intensiver als jeder frühere Liebhaber gereist ist.
Bitte lass mich deinen Schwanz lutschen du Bastard. P L E A S E. I N E D TO B E F U C K E D Was willst du von mir? Sag es einfach und ich werde es tun.
Die Stimmen, die aus dem Schlafzimmer kommen, sind eigentlich überhaupt nicht menschlich, eher unmenschlich, auf dem Höhepunkt der sexuellen Erregung, aber verloren in der Dunkelheit der Verleugnung, und als Ergebnis eine Frau umsonst. Arme Stimmen steigen aus dem Raum, ihr Körper ist schweißnass und ihr Gesicht so verzerrt, dass sie kaum als die selbstbewusste, intelligente Frau zu erkennen ist, die ihr vor mehr als dreißig Stunden ihre Hoteltür geöffnet hat.
Schluckauf, tiefe emotionale Schluckaufe erschüttern seinen Körper und verkörpern seinen emotionalen Zustand: Erregung, sexuelle Frustration und erbärmliches Elend. Und Scham. Ja, sie schämt sich zu glauben, dass sie etwas getan hat, was sie unglücklich gemacht hat und dass sie diesen Schmerz verdient.
Der Teufelskreis aus Bedürfnis, Erschöpfung, Enttäuschung, Zweifel, alle kombinieren und absorbieren gemeinsam die letzten Überreste des alten Vanilla-Lebens und berauben es jeglicher Identität. Die Müdigkeit verschafft ihm schließlich eine Atempause von den Qualen, die er erlitt, als er in einen traumlosen Schlaf fiel.
Aber es wird nicht lange dauern.
Er entfernt die Rollen und untersucht die Brustwarzen erneut. Ach ja, wunderbar zart, groß, dick, lang; wieder Perfektion. Die Schutzmembran über jeder Brustwarze ist so dünn gespannt, dass sie fast durchsichtig ist und die darunter liegenden winzigen Äderchen freigibt. Die Blutzirkulation schattiert jede Brustwarze in einer dunklen tafelroten Traube.
Die Brustwarzen einer Frau sind der Eingang zu ihrem sexuellen Kern, und diese Hure, ihre Hure, ist hungrig nach ihm.
Mit einem teuflischen Grinsen schlägt er hart auf seine Brustwarzen und verehrt die Kontraktionen und Kontraktionen seines Körpers an jedem kleinen Schmerzpunkt. Ihre Lippen zittern, als sie versucht, ruhig und vollkommen still zu bleiben, während sie jeden Nippel schüttelt und packt und zieht und dreht, bevor sie dasselbe mit ihrer Klitoris macht.
Es trieb sie in eine weitere lustvolle Raserei und hörte dann plötzlich auf.
Als sie den Raum verließ, hielt sie einen Moment inne und dachte, dass sie ihn vielleicht sprechen gehört hatte. Bereit zu erklären, dass er ohne seinen Meister nichts ist? Es ist definitiv Zeit, sture Schlampe.
Aber er ist sich nicht sicher.
Fast unmerklich taucht er direkt vor der Tür auf und bemüht sich, zuzuhören. Sagt er das, worauf er so lange gewartet hat, um es von seinen Lippen zu hören?
Fünfunddreißig Stunden nachdem er das Hotelzimmer betreten hat, sagt er leise die Worte, nach denen er sich gesehnt hat; seine Bereitschaftserklärung, sein Eigentum zu sein, seine Hündin, seine Hure, sein kleines Mädchen.
Ich gehöre dir, Meister. Du bist der Grund, warum ich atme. Was kann ich tun, um dir Vergnügen zu bereiten??
Sie merkt nicht einmal, ob der Mann im Raum ist, so verzerrt ist ihre Sehnsuchtswolke. Er wiederholt es mit unglaublicher Aufrichtigkeit, und ob Sie es glauben oder nicht, Tränen stiegen ihm in die Augen.
Dies ist ein lebensbestimmendes Ereignis für beide; mehr als ihnen im Moment bewusst ist.
Und wie eine Mutter, die nach stundenlangen Schmerzen und Leiden ihr Kind zur Welt bringt, sinkt das Glück in ihr Herz und ist anders als alles, was sie in ihrem Leben erlebt hat, entweder als BDSM-Sklaventrainerin oder als Mann.
Meister? Ich gehöre dir. Du bist der Grund, warum ich existiere. Was kann ich tun, um dir Vergnügen zu bereiten??
Die süßesten Worte im Universum. Zumindest in seinem Universum.
?Experte??
Schockiert von der Aussage der Frau wird ihm klar, dass es wichtig ist, einen kühlen Kopf zu bewahren, bevor er fortfährt. Jetzt, da Sie sich voll und ganz auf ihn, seine Bedürfnisse, Freuden und Zufriedenheit konzentrieren, können Bildung und Erneuerung beginnen.
Es ist ein langer Weg. Einige Tage werden extrem schmerzhaft sein, andere Reisen werden beeindruckend demütigend und demütigend sein, aber er wird darum bitten, sich zu fügen, mehr verlangen, selbst wenn sein Körper versucht, ihn davon zu überzeugen, dass dies nicht die natürliche Ordnung des Lebens ist.
Das ist für sein neues Leben. Ihr Leben dient ihr als ihre persönliche Sexsklavin.
Für ihn wird es so natürlich wie das Atmen erscheinen, sobald der Übergang vollzogen ist. Er wird nach dem Geschmack von Sperma dürsten, nach einem Schwanz fragen und gerne alles tun, um seinem Meister zu gefallen. Irgendetwas.
Er hofft immer, dass er sich irgendwann so zu ihr hingezogen fühlt, dass er ihr einen Orgasmus beschert.
Er löst ihre Fesseln und massiert sanft ihre schmerzenden Muskeln. Nasenstöpsel und Kopfhörer werden nicht mehr benötigt; Sinnesentzug hat seinen primären Zweck erreicht.
Er huft den Hahn in Erwartung und bittet ihn, sie jetzt zu ficken, aber er hält sich zurück. Mit unglaublicher Zärtlichkeit hebt er sie ins Badezimmer und legt sie sanft in das dampfende Badewasser. Sein Haar ist zerzaust und nass von Schweiß; Sein Körper ist glitschig und feucht.
Sie macht ihr Haar nass und schäumt das mit Orangen-Ingwer gewürzte Shampoo in die Locken. Seine Finger massieren verjüngende Gewürze tief in seine Kopfhaut, sein Kopf wird vollständig davon gestützt. Warmes Wasser, das über ihr Gesicht läuft, rollt über ihre großen Brüste, während sie das Shampoo ausspült und eine tiefe Spülung in ihr Haar reibt.
Sie greift nach einem weichen, porösen Korallenschwamm, schäumt die würzige Seife auf und wäscht sanft ihr Gesicht. Mit kleinen kreisenden Bewegungen fährt sie fort, bis ihr Gesicht abgeschnitten ist, und bewegt sich dann nach unten zu ihrem Hals, wobei sie den Schaum über ihren Hals und ihre Schultern verteilt.
Seine Augen sind geschlossen und entspannt von Shampoo und Gesichtsreinigung, sein Körper ist entspannt. Sie seift ihre Brüste sorgfältig und methodisch ein, hebt jede reife Melone an und stützt ihre Brüste, während der Schwamm jede mit Schaum bedeckt. Er hebt seinen Arm und überquert die Länge zwischen jedem Finger, wobei er kontinuierlich kleine kreisförmige Bewegungen ausführt, bevor er über sein Handgelenk, seine Handfläche und dann in die Achselhöhle gezogen wird. Er schiebt ihn nach vorne und wäscht seinen Nacken und Rücken, bevor er mit seinem anderen Arm fertig wird.
Er spült den Schwamm aus und sprüht kleine Tropfen frisches Wasser auf Gesicht, Brust und Arme des Mädchens, bis die Spuren von Seifenblasen verschwunden sind. Das dampfende Wasser entspannt ihn, seine Berührung beruhigt ihn und der exotische Duft der Seife belebt ihn.
Ihm gehen absolut keine Gedanken durch den Kopf. Sie ist eine Marionette, ihre Marionette, und sie hat sich ihm vollkommen hingegeben. Zum ersten Mal seit ihrer Ankunft sieht sie ihm in die Augen, um zu verstehen, was mit ihm passiert ist. Alles, was er fühlt, sind körperliche Empfindungen, die durch ein überwältigendes Verlangen, seinen Schwanz zu lutschen, gemildert werden.
Sie hilft ihr aufzustehen und reibt die duftende Seife auf ihren Bauch, Rücken und beide Beine. Sie trennt jeden Finger und führt den Schwamm zwischen ihnen hindurch. Sie füllt ihre Handfläche mit Seife, zwingt ihre Beine auseinander und ihre starken Finger gleiten in und aus ihrer Fotze, umkreisen ihre Klitoris und drücken den Schaum in ihre Kurven, während sie ihren Anus umkreist.
Sie beugt sich mit dem Rücken zu ihr über die Taille und untersucht ihr Rektum, indem sie den Schaum mit zwei Fingern einführt und die Wände ihrer Höhle auskleidet. Ihre Hüften schwingen provozierend, lustvoll, und der Eindringling drückt ihre Finger.
Vier Finger drücken Ihren Arsch und sogar vor und zurück, während Sie tiefer drücken und den Schließmuskel weiter öffnen. Seine vier Fingerknöchel waren unsichtbar in den Verschluss gesteckt. Er drückt stärker, seine Muskeln sind vor Schmerz angespannt, und er versucht, seine große Hand zu platzieren. Sie zog sich für einen Moment zurück, drückte mit enormer Kraft, um ihre Faust vollständig zu versenken, zog ihren Arm von ihrem Körper weg und schob dann ihre flachen Finger mehrmals ihren Arsch hinauf.
Sie klammert sich an die Wand der Wanne, um sich zu stützen, verwirrt von der schmerzhaften Demütigung, die sie ihrem Arsch angetan hat, aber dankbar, dass sie ihn berührt hat. Sie leidet unter seiner Berührung, einer menschlichen Berührung, dankbar dafür, dass sie sich entschieden hat, ihn zu berühren, obwohl es weh tut, obwohl es total demütigend war.
Er fragt sich zum zweiten Mal, ob er seine ganze Faust in seinen Arsch stecken kann. Natürlich kann er. Es besteht kein Zweifel, dass Sie damit machen können, was Sie wollen; aber er vermeidet es, ihm mit einem vollen harten Kern in den Arsch zu schlagen. Jetzt ist nicht die Zeit. Jetzt soll er sich um sein Eigentum kümmern und seinen Körper in Vorbereitung auf das Kommende reinigen.
Hinter ihm, auf dem Wannenrand, sitzt ein unheimlich aussehender Dildo mit Saugnäpfen an der Oberfläche.
Leck es, bis es heilt und nass wird, dann setz dich darauf. Hol es dir in den Arsch. Jetzt.? Nachdem er seinen Körper sanft gereinigt hatte, würde er fast aus der Haut springen, wenn er diesen Befehl brüllte.
Er bückt sich, um den Dildo aufzuheben, und als sie ihn anschreit, steckt er ihn in seinen Mund. Nein, lass es dort. Ich will dich auf Hände und Knie zwingen und dich mit deinem Mund ficken. Beweg deinen Arsch hoch und leck ihn, bis ich dir sage, dass du aufhören sollst?
Es passt, was ihr gefällt, und faltet ein Handtuch, das sie unter ihre Knie legt. ?Öffnen Sie Ihre Beine weiter. breiter. Ich sagte breit.
Seine Beine sind obszön gespreizt, sein Mund ist in einen aufblasbaren Analplug gehüllt. Er lehnt sich nach vorne und drückt sein Gesicht auf den Dildo, bis sein Kinn auf der Oberfläche der Wanne ruht.
Schieben Sie es in den hinteren Teil Ihrer Kehle. Fick hart. Ich will den Gag hören.? Und wenn sie in die Basis dieses Plugs eintaucht, greift sie nach ihrem Gürtel und schwingt ihn zwischen ihren ausgestreckten Schenkeln, ruckelt vom Schlag in die Mitte ihrer Spalte, ihres Arschlochs, ihrer Muschi und ihrer Klitoris.
Sie steckte ihre Finger in ihr Rektum, hob ihre Hüften und spreizte ihre Beine auseinander. Die lange, schwankende Haut trifft auf die empfindlichen weiblichen Teile, drückt sie nach vorne und drückt den Schwanz in ihre Kehle.
?Mehr. Ich will mehr, Meister. Bitte hör nicht auf, mich zu peitschen. Ihre Schreie werden durch den Knebel in ihrer Kehle gedämpft und verzerrt, aber sie versteht jedes Wort, das sie sagt.
Nachdem der Plug tief in ihrem Anus vergraben und maximal aufgeblasen war, trocknete sie ihr Haar, kämmte es, bis jede Strähne unter hellem Licht schimmerte, und steckte es dann zu einem Pferdeschwanz über ihrem Kopf fest. Millionen goldgesprenkelter exotischer Öle massieren sich tief in ihr Fleisch ein; Jeder Teil ihres Körpers wird sorgfältig geschmiert, belebt und erstrahlt in einem sinnlichen goldenen Glanz.
Er ist bereit, seine Ausbildung zu beginnen. Und bereit, ihn in die Hölle zu schicken.
Allerdings das Wichtigste zuerst. ?Zubereiten und mein Essen servieren.?
Der aufgeblasene Dildo in ihrem Rektum ist so breit, dass er wackelt wie eine Ente. Jede Bewegung, egal wie klein, schiebt den Plug gegen die Wände seines Kanals, ständiger Selbstfick, besonders beim Kippen oder Kippen. Die am Analplug befestigte Handpumpe und der Vibrator schwingen zwischen ihren Beinen und ziehen den Plug mit.
Als sie das Porzellan auf den Esstisch stellt, eilt der Mann auf sie zu und legt ihre großen Hände fest um ihren Hals. Beugen Sie sich über den Stuhl. Ich will deinen Arsch.
Er schüttelt den Kopf und sieht dir in die Augen. Er kann seine Angst sehen. Das schiefe Grinsen auf seinem Gesicht lindert seine Panik nicht, die Erwartung zu wissen, dass etwas passieren wird und höchstwahrscheinlich nicht schön sein wird.
Vorfreude, Warten, Neugier, was tun?
Sie drückt ihre Lippen auf seine und zwingt ihre Zunge in ihren Mund, untersucht das Innere und saugt sie dann mit einem starken Vakuum in ihre Kehle.
Er ballt seine Hände fester. Panik heilt, aber sie weiß nicht, was sie tun soll. Er muss ungehindert atmen, aber sein Mund ist geschlossen, seine Nase ist gegen seine Nase gepresst und seine Hände drücken seine Kehle zusammen.
Indem er seinen Kopf loslässt und in Richtung des Stuhls drückt, legt er automatisch seine Arme flach auf den Stuhl; Seine Beine waren weit gespreizt und sein Kopf war auf seine Arme gestützt.
Provozierend ein lilienweißer Exot ?come fuck me? tanze im sanften Licht des Raumes, Pobacken aufgerissen, Hüften schwingen und drehen. Sie streckt ihre Beine und schiebt ihre Fotze heraus, um die Flüssigkeiten zu zeigen, die aus ihren geschwollenen Lippen zu entweichen drohen. Seine Schließmuskeln zucken und er umklammert den Stecker fest, verzweifelt, ihn drinnen zu behalten, um ihm zu gefallen.
Er braucht seinen Meister, um ihn zu nehmen, ihn zu ficken, alles zu tun, alles. Unglücklicherweise wurde er vor dem, was kommen würde, vorgewarnt, und genau jetzt, in diesem Moment, hat er schreckliche Angst.
Das kann er am besten; halte ihn unvorbereitet, lass ihn nie zu bequem werden. Und er wird ständig daran erinnert, dass er es hat, dass er tun kann, was er will, wann immer er will. Kann sie ihn dazu bringen, freiwillig unaussprechliche Dinge zu tun? nur weil er es will.
Der Schmerz war entsetzlich, es war schrecklich, es war aufregend, und dann begann das Brennen. Immer wieder hebt er seinen Arm, der gespaltene Lederklatscher reißt die Luft und landet auf dem Rücken der Frau. Sein Fleisch zerstreut sich von den Echos wie wilde Wellen in alle Richtungen. Ihre Augen schließen sich fest, als sie versucht, den lodernden Sturm zwischen ihren Hüften zu reiten.
Die Leidenschaft ist dabei, durch die Türen deiner Seele zu brechen, sie muss freigesetzt werden. Sein Körper hüpft und hüpft, auch wenn seine Schläge auf seinen Körper brutaler werden. Es spielt keine Rolle.
Logischerweise hätte sie weinen und betteln sollen, damit aufzuhören, aber sie ist so sexuell aufgeladen, dass jeder Schlag der Ohrfeige sie einem Orgasmuserlebnis näher bringt, bei dem sie in ein anderes Universum übergeht. Eine umwerfend kraftvolle Veröffentlichung, die Ihren Körper erschütterte und wie ein Oma-Anfall verkrampfte.
Die Audio-Refresh-Tracks wirkten sich auf seine Gefühle in Bezug auf viele Dinge aus, die er noch nicht verstanden und verstanden hatte.
Er weiß, dass er Schmerzen spüren möchte, am besten nur sehr schüchtern. Es ist nicht verletzend oder schrecklicher Schmerz. Sie will keine Schmerzen, sondern genießt es, während sie an ihre Grenzen geht. Er wünscht sich so sehr die Androhung von Schmerz. Außerdem wird er bald süchtig nach Schmerzenserwartungen; ein Ort, an dem sie es kaum erwarten konnte, dass er sie auspeitschte, sich vielleicht schlecht benahm, um sie zu verärgern. Er wird sich trösten, wenn er weiß, dass der Schmerz hin und wieder kommen wird und dass er absolut hilflos ist, ihn zu stoppen.
Ebenso die Art und Weise, wie er mit Schmerz umgeht, die Erwartung der Demütigung durch seine Hände, die Versprechungen schmerzhaften sexuellen Missbrauchs und die Demütigung, die er so sehr genießt. Die Aussicht, ihren Arsch immer wieder schmutzig zu machen, ihre Freunde und sogar Tiere zu schlagen, den Boden mit einem Besen zu fegen, dringt in ihren Arsch ein, alles nur, um sie zu demütigen, sie zu demütigen, sie in neue perverse Tiefs zu zwingen Skala.
Sie hat Angst davor, wie er sie demütigen will. Er hat Angst vor dem brennenden Schmerz, wenn er seinen Schwanz sticht, nachdem er mit seinem Gürtel auf seinen Analring geschlagen hat. Er wird die schmerzhafte Leere hassen, die nach langen Strecken mit seinen großen Händen und riesigen Spielzeugen zurückbleibt.
Aber im Moment interessieren ihn die Kosten für seine Lieferung nicht. Alles, was ihn interessiert, ist dieser erstaunliche Orgasmus, der sich schnell nähert.
Wellen aus heißem Dampf durchbohren ihn mit jeder Peitsche, hinterlassen eine dunkle Spur und steigern seinen Enthusiasmus. Er war außer sich, als sein schmerzerfülltes Fieber ihn völlig verzehrt hatte. Seine Zähne klapperten, als jeder Nerv in seinem Körper von dem Schmerz gefeuert wurde, der für ihn ein Aphrodisiakum war.
Unglaube.
Schwindlig.
Sie wird abspritzen.
Er kann sich nicht helfen. Schmerz, intensiver Schmerz, nichts kann seinen Fortschritt aufhalten. Sie legt schnell ihre Hände um seinen Hals und zieht ihren Körper aufrecht und gerade. Sie schüttelt den Kopf, als sie versucht, ihn aufzuhalten, schreit nach mehr, bettelt um mehr, entreißt ihm sogar ihren Orgasmus, während sie nach mehr schreit. Seine Sprache ist fast zusammenhangslos, da sein Ekstaseflug blockiert ist.
Langsam, langsamer denn je kehrt es ins Hier und Jetzt zurück. Mit seiner Rückkehr in die Realität kehrt sein Körper in einen Zustand hoffnungsloser Lust und unerfüllter Erregung zurück.
Elende Schreie brachen aus ihm heraus; ihre Enttäuschung über die Zurückweisung ist so schrecklich; ihren Orgasmus buchstäblich von ihrer Taille abreißen.
?Sie p * ç. Was ist dein Problem? Warum kann ich nicht ejakulieren? Was habe ich getan, um dich zu verärgern? Was soll ich tun??
Die Stille hing schwer für die wenigen Sekunden, die er brauchte, um seinen Fehler zu erkennen. Ein Schauder durchfährt ihren Körper, sie zittert, selbst wenn sie aufrecht und trotzig dasteht. Sein Gehirn hat Schwierigkeiten, herauszufinden, wie er das beheben kann. Irgendwann weiß sein Verstand, dass er es vermasselt hat und eine seiner Regeln bricht, eigentlich ein paar.
Die ersten Anzeichen von Angst machen sich breit, ihre Haut prickelt und eiskalte Stöße jagen ihr Rückgrat auf und ab.
Ergebnisse. Alles hat Folgen, und höchstwahrscheinlich werden die Folgen dieses falschen Schritts nicht angenehm sein. Die Vorfreude, die Angst, das Warten und die Stille machen ihn wahnsinnig.
Alles sexy vibriert mit unverbrauchter Energie; Ihr Wasser kocht und sprudelt zwischen ihren Waden, und wieder einmal übernimmt ihre Wut das Beste.
?Was ist dein Problem? Du Bastard, lass mich abspritzen. Jetzt. JETZT ejakulieren WAS E. Warum machst du das??
Er kann seine Angst sehen und riechen. Er tut nichts, um seine Panik zu lindern, indem er ihr direkt in die Augen sieht. Seine Augen sind intensiv; ein eisiges Blau und machen Sie ein Loch hindurch.
Sie kniet vor ihm und mundet seinen Schwanz. Die Wärme und Feuchtigkeit seiner Zunge ist beängstigend. An der Basis beginnend, spuckt es reichlich aus und hinterlässt eine glänzende Spur von Feuchtigkeit. Wenn es seine Spitze erreicht, saugt es hungrig Vor-Sperma-Tröpfchen. Sie geht ihren langsam hart werdenden Körper hinunter, bläst einen heißen Atem wie einen Fön, bis sie wieder ihre Leiste erreicht, drückt ihren Schwanz, trocknet sie und saugt dann die Säfte aus ihrer Spitze.
Und wieder. Entlang seiner beeindruckenden Länge und seines Umfangs drapiert sie ihren Schwanz auf und ab, bis sie vor Erwartung pocht, die Eier schwer mit gurgelnder geschmolzener Flüssigkeit gefüllt sind und sich aufwirbeln, um sich freizugeben. Mit langen, vollen, rhythmischen Schlägen benutzt er seine Zunge als Daumenkopie, um den zitternden Schaft zu necken.
Sie ist eine beeindruckende Schwanzlutscherin. Sie lächelt, als sie zusieht, wie sein Penis in ihren Mund gleitet und ihren Hals hinuntergleitet.
Verloren im Strudel der Lust, des Verlangens, streckt sie ihre Zunge heraus wie ein nasser kleiner Wurm und zeichnet die dicken Adern nach, die ihre Samensäckchen schmücken, um der Darbringung, die sie enthalten, zu huldigen. Sehr sanft saugt sie jeden in ihren Mund, umkreist sie mit ihrer Zunge und bläst sie an, bis sie vor Lust zittern und stöhnen.
Er konzentriert sich darauf, die Spermafontäne an die Oberfläche zu bringen, indem er dem Weg vom Hodensack bis zum Schlitz an der Spitze seines Penis folgt. Diese neue Art der Kommunion sehnt sich nach einem flüssigen Fest seines dicken weißen Spermas zum Verzehr.
Ihr schöner Mund sieht aus wie der Himmelseingang, ihr Paradies auf Erden. Ihr Haar klebte ihr vor Schweiß an der Stirn; verfilzte Fäden hängen auf ihren Schultern. Seine Augen sind vor Lust getrübt und seine Nasenlöcher weiten sich, als er es in den Mund nimmt. Seine Nackenmuskeln dehnen und ziehen sich sichtbar durch die Anstrengung des Saugens zusammen und er kämpft darum, um seinen Schwanz herum zu atmen, der seine Luftröhre blockiert.
Er hat eine unglaubliche Atemkontrolle, es ist wirklich erstaunlich, wie er seinen Schwanz drückt und ihn tiefer in seine Kehle zieht. Sie versucht verzweifelt, ihn mit ihren Fähigkeiten zu beeindrucken, versucht sie zu verzaubern und zu verzaubern, und ich hoffe, sie verzeiht ihr ihren Fehltritt.
Seine großen Hände sind fest um seinen Kopf geschlungen und er pumpt seinen Schwanz weiter in seinen Mund. Sie mag den Geschmack der Ejakulation, des männlichen Safts, des Wassers und spürt, wie sich ihr Körper anspannt, als sich ihre Explosion nähert. Sie schüttelt ihren Kopf zurück und hebt ihren Mund, während Spritzer aus weißem Sperma über ihr Haar, Gesicht und ihre üppigen Brüste spritzen.
Sie drückt und rollt ihre süßen Nippel zwischen ihren zusammengekniffenen Fingerspitzen und führt ihn ins Schlafzimmer. Er muss bestraft werden. Es besteht für ihn kein Zweifel, dass er bestraft werden sollte. Aber sie ist sich nicht sicher, was sie tun soll. Sein erster Instinkt ist, das Schwarz-Blau zu zücken. Es bedurfte großer Zurückhaltung, ihn nicht sofort und heftig zu korrigieren. Der Blowjob war jedoch erstaunlich und gab ihm ein paar ?Eleganzen? aber nicht genug, um die Notwendigkeit auszugleichen, ihn zu bestrafen.
Ergebnisse. Fluchen, ihn anbrüllen, ohne Erlaubnis reden, das sind alles schlimme Fehler und ein Kilo Fleisch muss gekauft werden. Sie sollten die Ergebnisse kennen.
Zum Glück für ihn (und leider für ihn) hat er viele Möglichkeiten, wenn es um Bestrafung geht; Er konnte seinen Hund roh ficken, seine Freunde einladen, seine Löcher zu ficken, bis er nicht mehr laufen konnte, ihm mit seinen speziellen Zubereitungen schmerzhafte Strafeinläufe verabreichen, ihn fesseln und ihn mit seinen vielen hinterhältigen Geräten mit einer Vielzahl von Disziplinarmaßnahmen foltern . kann getroffen werden. Aber keiner scheint in der Lage zu sein, ihn genug zu bestrafen UND ihn vollständig zu brechen.
Er hat diese trotzige Linie, und diese Linie muss durchbrochen werden, bevor er sie vollständig besitzen kann. Sie drückt ihr Gesicht an das Bett, spreizt ihre Handgelenke und bindet sie an das Kopfteil. Sie findet einen großen aufblasbaren Analplug in ihrem Arsenal an BDSM-Spielzeugen, trocknet ihn, indem sie ihn in ihr Rektum schraubt, und bindet dann ihre Beine mit einem Riemen zusammen.
Psychologische Kriegsführung; Er arbeitet für das Marine Corps, hat es beim Training anderer Lakaien für seine Kunden erfolgreich angewendet und wird daran arbeiten. Aber sie muss sich zurückhalten, ihre Wut auf ihn zurückhalten, weil er ihre Grundregeln gebrochen hat.
Er flüstert ihr drohend ins Ohr und berät sie über das, was kommen wird. Du wirst die nächsten drei Wochen damit verbringen, als mein Sklave ausgebildet zu werden. Wie alle Prostituierten, die sich ausbilden lassen, um besessene Sexsklaven zu werden, wirst du wahrscheinlich auf das Training in drei Stufen ansprechen.
Wie du seit meiner Ankunft erfahren hast, werde ich dich zwingen, meinen Befehlen Folge zu leisten. Trotz allem, was Sie in Ihren E-Mails wollen, weiß ich, dass Sie nicht bereit sind für den sadistischen Meister, den Sie sich zuerst vorgestellt haben. Ich habe Sie im Voraus gewarnt, dass ich keine Spiele spielen würde, und jetzt haben Sie die Bestätigung, dass ich Sie besitzen, kontrollieren und für meine Perversionen benutzen werde.
Pumpt den Plug mehrmals auf. Sie stöhnt, wie gut es sich anfühlt, etwas in ihrem Körper zu haben. Obwohl ihre Worte ihm Angst machen, ist er glücklich, sie berührt zu haben. Seine Stimme war tief, kehlig und routiniert, als er fortfuhr.
In der zweiten Stufe wirst du meinen Befehlen aus Angst gehorchen. Ich erwarte von dir, dass du mir gehorchst, und wenn du das nicht tust, wird es bestraft, und wie du allmählich begreifst, weiß ich, wie man bestraft. Jede Bestrafung wird immer schmerzhafter, intensiver und außerordentlich grausam.
Da kann er nichts machen. Sie hatte sich noch nie so verletzlich, verängstigt oder völlig unter der Kontrolle von jemandem gefühlt. Er bat darum, träumte von seiner Kapitulation und suchte sie. Er wollte, dass ein sadistischer Meister ihm beibrachte, Schmerz zu genießen, aber er wusste nicht wirklich, was er wollte. Und jetzt ist es zu spät.
Ich weiß, was du dir selbst sagst. Du denkst, dass es nie passieren wird, dass du dich sogar wehren wirst, die zweite Stufe zu erreichen. Denk einfach daran, ich habe die Zeit der Welt und ich verspreche dir, dass du sie irgendwann brechen wirst.
Drehen Sie den trockenen Plug und blasen Sie ihn mehrmals auf. Die Pobacken kneifen und zittern, um die Ausdehnung aufzunehmen.
Wenn du die Endphase erreichst, wirst du mir gehorchen, weil alles, was du auf dieser Welt willst, ist, mir zu gefallen, und weil ich deine 24/7-Sexsklaven-Fantasie wahr werden lassen habe.
Er griff darunter, ergriff und drückte ihre Brüste und vergrub seine Finger tief in dem geschmeidigen Gewebe.
Es ist wichtig, dass Sie akzeptieren, dass Sie keine Rechte haben, Sie haben keine Rechte, betont er, Sie werden nur das tun, was ich Sie tun lasse. Du wirst nur das fühlen, was ich möchte, dass du es fühlst. Du gehörst jetzt mir und existierst nur, um mir zu dienen.
Die Erkenntnis, dass er keinen Verstoß gegen seine Regeln zulässt und sein Ungehorsam Überreaktionen ausgesetzt ist, sinkt in seinen fassungslosen Verstand. Null Toleranz. Und ob sein Fehler rein zufällig oder vorsätzlich ist, die Strafen sind streng.
Ihre Zukunft ist ein vorherbestimmtes Ergebnis. Ich besitze dich. Ich überprüfe dich
Verängstigt weigert sie sich, den Kopf zu drehen, steckt sich einen Schwanz in den Mund und bläst ihn dann mehrmals auf. Sein Knebel drückt gegen seine Kehle und würgt ihn, während er sich in seinem Mund ausdehnt. Er zog seinen Kopf zurück und schob eine Lederkappe in seine Augenhöhlen, seine Nase und seinen Mund.
Er kann nicht atmen. Die Maske verdeckt seine Sicht, blockiert sein Gehör und bedeckt seine Nase fest. Er kämpft verzweifelt darum, Sauerstoff zu finden, aber seine Maske sitzt zu eng. Seine Lungen brennen, es gibt keinen Sauerstoff in der Maske, um seine Lungen zu füllen. Er dreht seinen Kopf zur Seite und führt in jedes Nasenloch einen dünnen, durchsichtigen Schlauch ein. Es versucht so viel Luft wie möglich durch die engen Röhren zu saugen. Und als seine Atmung etwas weniger müde wird, merkt er, dass diese Erleichterung nur von kurzer Dauer ist.
Ein Ventil kommt auf der Rückseite der Maske heraus und bringt eine Pumpe an, um die Maske aufzublasen, bis sie fest um seinen Kopf schließt. Sein Gehirn ist tatsächlich komprimiert, die Maske sitzt so eng. Er kann nicht zwinkern, lächeln oder gar die Stirn runzeln.
Mit dem Aufzeichnungsgerät gekoppelte drahtlose Ohrstöpsel werden in die Maske eingesetzt. Laut, ihn erschreckend, schwingt seine Stimme laut und klar mit und füllt jede Ritze in seinem Gehirn. Fast gleichzeitig schießt ein purpurroter, zischender elektrischer Impuls seinen Anus hinauf und versetzt seinen Körper in Krämpfe.
Nach ein paar Sekunden geht der Strom aus, aber seine Stimme, sein Tonfall und seine Worte erwecken gemeinsam Angst und erschrecken ihn fürchterlich. Ein weiterer brutaler Schock schießt durch ihre Analhöhle nach oben und reicht tief in ihren Nabel, länger anhaltend und viel intensiver als der vorherige.
Durch die Programmierung des Controllers wird dieser einige Stunden ruhen gelassen.
Muschi und Arsch tolle Löcher. Beide sind sehr flexibel und können gedehnt werden, um eine Vielzahl von Objekten aufzunehmen. Nach etwa einem Tag schrumpfen sie und ziehen sich wieder schön zusammen.
Sound-Refresh-Drohnen arbeiten ständig. Seine Stimme, seine Stimme, tief und bedrohlich, füllt die Leere in seinem Kopf. Eingeschränkt in seiner Sicht, Stimme und Atmung kämpft er darum, sich davon abzuhalten, die Vorhersagen des Mannes zu glauben.
Du solltest bestraft werden und ich habe entschieden, was zu tun ist. Du benimmst dich wie eine Schlampe, also werde ich dich wie eine Schlampe behandeln Wenn ich zurückkomme, wird mein bester Freund Khan bei mir sein. Ich werde die Anal-Retraktoren hinter dich schieben und dich etwa zehn Zentimeter weit öffnen. Ich werde erstklassiges Hundefutter aus der Dose in deinen Anus löffeln, bis du es voll hast.
Schweiß bildet sich um seinen Kopf und sammelt sich in der Maske. Die beiden kleinen Atemschläuche fühlen sich an, als könnten sie abfallen, also kämpft sie darum, sie nicht zu schütteln und still zu bleiben. Ihr Herz schlägt schneller mit jedem Satz, der ihre Brust erschüttert und ihren Verstand bedroht.
Khan ist heute morgen sehr hungrig, weil er nicht genug zu essen hatte. Verhungert und sein Lieblingsessen entdeckend, steckt er seine Nase in deine Analhöhle, bis jeder Tropfen davon geleckt und verzehrt ist. Seine lange Sandpapierzunge wird tief eindringen, jede Ritze erodieren, Ihr Arschloch schwanken und schmieren, während es das letzte Stück seines Essens aus Ihnen saugt.
Panik erfasst ihn; Ihr Körper versteift sich und ihre Analmuskeln schließen sich zum Schutz in Erwartung des rektalen Emitters. Es ist Stunden her, seit sie ihre Handgelenke auf dem Kopfteil gespreizt und ihre Beine fest zusammengebunden hat. Der große aufblasbare Plug dehnt sich häufig aus und die Elektroden senden regelmäßig elektrische Stöße durch den Dickdarm und tief in den Bauch.
?Die ganze Mahlzeit wird mit Ihren Pheromonen und während des Essens einen intensiven Geruch haben; sein Hahn wird länger, breiter, härter. Wenn er mit dem Essen fertig ist, wird er deine Fotze lecken und den Geruch der Schlampe einatmen.
Die Vorstellungskraft, die seine Geschichte in seinem Kopf hervorruft, nimmt ihm den Atem. Wenn ihm nicht die Augen verbunden gewesen wären, hätten seine Augen zweifellos vor Tränen geglänzt, sein Gesicht war heiß, verschwitzt und karmesinrot, und sein wunderschöner Mund war zu einem erbärmlichen Knurren der Angst verzogen.
Du wirst den Anal-Retraktor spüren, während ich ihn langsam aus deinem Arsch ziehe und eine riesige Lücke für Khan hinterlasse. Das ist das Zeichen dafür, dass er bereit ist, dich für eine Schlampe zu nehmen. Denken Sie darüber nach, wie sie zu Abend essen und Ihren Po lecken wird, während ihr Schwanz schwer hängt und Ihre stabilisierten Beine auf und ab gleitet, Sie vor dem Sperma nass macht und ihre Erregung erhöht. Wenn sein Hunger nachlässt, wird seine Männlichkeit zum Vergnügen bereit sein. Khan wird entscheiden, welches Loch er ficken will, beides ist bei mir in Ordnung. Aber welches Loch er auch wählt, der Fluch wird tief und brutal sein, und er kann sogar deine Öffnung aufreißen, wenn er wie ein Kolben in eine Dampfmaschine in dir eintaucht.
Starke elektrische Ströme, die länger als gewöhnlich andauern, schreien seine Wirbelsäule auf und ab. Gewissensgedanken konzentrieren sich auf die Qual, zu wissen, was mit ihm passieren wird, Anspannung und Angst drehen seinen Kopf, selbst wenn er mit dem Gesicht nach unten liegt. Entsetzt, macht komische Geräusche; hyperventiliert, jammernd, immer noch unfähig zu kommunizieren, unfähig, ihn zu bitten, ihr zu vergeben und sie nicht zu bestrafen.
Khan wird dich erregen und aufwecken, und dann wird er anfangen, dir weh zu tun. Oh ja, er wird dich mit seinem riesigen Schwanz und seinem riesigen Knoten, der in deinem Loch steckt, deinem Loch, unserem Loch, schwer verletzen?
Arschficken, nein, nur von einem Tier gefickt oder gefressen zu werden, widerspricht jedem Aspekt ihres Glaubenssystems. Es ist tabu, ein Akt der Häresie und Korruption auf der niedrigsten möglichen Ebene. Es gibt keine Möglichkeit, es zu vermeiden. Sie entschied, dass sie Khans Schlampe sein würde. Ihre Stimme macht ihm weiterhin Angst.
Je mehr Wines sich quält, desto unglücklicher wird sie, auch wenn sie diesen sadistischen Meister hasst, der irgendwie denkt, dass sie diese Strafe verdient. Die Wasserrutsche der Gefühle überwältigt ihn, aber langsam und widerwillig schmiert er seine Fotze mit monströser Vorfreude.
Stunden vergehen. Ihre Stimme wiederholt jedes fiese Detail darüber, was Khan mit ihr machen wird. Die Reste der psychischen Gesundheit, die vorher existierten, sind jetzt verschwunden. Sein einziges Bild ist Khan, ein Siberian Husky, der ihn zur Hundeprostituierten macht.
Seine Augen an dem schweißbedeckten Körper vor ihm weidend, spricht sein Körper Bände; Sie zitterte vor Angst, ihr Herz hämmerte laut vor Angst und kochte vor sexy Erregung. Er erschreckt sie mit seinen kalten Fingern und zieht den Stecker von hinten.
Die Qual des anhaltenden Sinnesentzugs hat ihn hoffentlich harmonischer gemacht. Sie knetet sanft ihre Hüften, drückt ihre Finger in gut definierte Beulen und teilt sie, um ihre verborgenen Öffnungen zu enthüllen.
Er weiß, was kommt. Alles, was er bis jetzt versprochen hatte, ist eingetroffen. Er hat kaum Zweifel daran, dass sein bester Freund Khan bei ihm ist. Nach sehr kurzer Zeit sticht der Husky ein Loch aus und füllt es mit Hundesperma.
Sie befreit ihre Beine und schiebt einen Schaumstoffkeil unter ihren Bauch, um ihren Hintern anzuheben. Die Oberschenkelbänder werden knapp über den Knien gewickelt und angehoben, um mit den an der Kopfbedeckung befestigten Armbändern verbunden zu werden. In einer Froschposition ausgebreitet, ist ihre Weiblichkeit sichtbar und verletzlich. Der eiskalte Stahl des Rektalspreizers gleitet zwischen die schmerzende muskulöse Analöffnung. Er weiß, was als nächstes kommt, als er Luft tief aus den Schläuchen in seine Lungen saugt und die Zange direkt in seinen Kanal platziert. Die Audioaufnahmen sagten ihm, was er zu erwarten hatte, und betonten, dass er machtlos sei, ihn daran zu hindern, weiterzumachen.
Verzweifelt drückt sie ihre Pobacken zusammen, aber der Analspreizer weitet ihren Mund mit jeder Drehung der Schraube um fast fünf Zentimeter. Wenn die Schließmuskeln wieder etwa drei Zoll gedehnt werden, setzt das Reißgefühl Wurzeln. Ein Tunnel, der sich über ihre Rektalhöhle erstreckte, erstreckte sich über volle vier Zoll und enthüllte die Öffnung ihres Darmtrakts, während sie das winzige Halogenlicht in ihren Körper richtete, um nach unerwünschten Ausscheidungen zu suchen.
Er gießt die dunkle, pfefferähnliche Mischung in ihren Anus, drückt fest zu und füllt jeden Spalt in seinem Kanal. Sein Körper zittert vor Kälte und Sättigung des Essens. Er bemüht sich, die störende Substanz auszustoßen, kann dies jedoch nicht, wenn der Retraktor fest gehalten wird.
Wenn Geräusche seine Regenerationswege unterbrechen, alarmiert ihn die plötzliche Stille in seinem Gehirn. Er spitzte sein Ohr, um sich zu vergewissern, dass er keine Zweifel hatte, was passieren würde.
Hast du dir jemals so viel in den Arsch gestopft?
Khan hat heute nichts gegessen und ist sehr hungrig.
Du weißt, was als nächstes kommt, oder?
Deine Muschi wird durchnässt. Kann es kaum erwarten, mich mit meinem besten Freund zu paaren?
Ich wünschte, du würdest meinen Regeln folgen. Ich verlange so wenig von dir, aber du kämpfst weiter gegen mich.
Die Worte scheinen sich in seinem Kopf zu vermischen und auseinanderzufallen, was ihn unfähig macht, zu verstehen und zu verstehen, was er sagt. Natürlich würde nicht einmal ein Sadist wie er diese Grenze überschreiten und in extreme sexuelle Abweichungen verfallen. Er verspricht sich, dass er ihr auf jeden Fall gehorchen wird. Wenn er sie doch nur schlagen könnte. Warum zwingst du ihn, sich wegen ihrer Ausbrüche vor seinem Hund zu verneigen?
?Sitzen? Khan wimmert und schlägt mit seinem Schwanz auf den Teppich, um zu zeigen, dass er es kaum erwarten kann, sein Essen und seine Schlampe einzuholen. Das Bett drückt unter seinem Gewicht, als er endlich zwischen die breiten Beine der Frau springen darf. Seine kalte Nase schnüffelt an seinen Leisten und atmet die köstlichen Düfte ein, die von seinem Körper ausgehen. Sie kann sich nicht entscheiden, was sie am meisten will, Essen oder Sex? Die Spitze seines Hahns hängt von der Decke herunter, und ein ständiger Strom von Erregung hinterlässt eine nasse Spur auf dem Bettlaken. Seine Zunge hängt aus seinem Mund, er sabbert vor Vorfreude.
Khan ist ein riesiges und extrem mächtiges Biest mit einem Hahn, der viel Platz braucht, um ihn davon abzuhalten, ihn zu Tode zu ficken. Abgesehen von Nahrung und Fortpflanzung ist es eine weiche Seele. Beide Ereignisse enthüllen die dominante Bestie in seiner Persönlichkeit, die entschlossen ist, sich mit Gewalt zu nehmen, was ihm gehört, und bereit, für beides zu kämpfen. Ihre Ausdauer ist unglaublich, sie kann eine halbe bis volle Stunde Liebe machen, bevor sie ihren Samen auf ihre Hündin sprüht. Ein Tier mit einem unersättlichen sexuellen Appetit sammelt und verschüttet Sperma in seinen Eiern, die jetzt voller Flüssigkeit sind und mehrere Zentimeter unter seinem Bauch hängen.
Ekel, Unglaube und Angst stiegen auf, als die kalte, nasse Nase und die Schleifpapierzunge zwischen ihre Beine glitten. Er kann sich weder bewegen noch sprechen, aber er versucht vergeblich, seinen Meister zu bitten, diesen Wahnsinn zu stoppen.
Als ihn der Wahnsinn packt, erfüllt ein erbärmlicher Urschrei seinen Geist. Seine Öffnung ist mit einem Baumwollfaden zugebunden und wird vollständig zerbrechen, wenn Khan sie betritt. Null Chance, diesen einzigen Akt der Abweichung zu überleben.
Rationale Gedanken existieren nicht mehr. Er war irreversibel gebrochen. Nur die körperlichen Bedürfnisse bleiben und die einzige Bestätigung, dass er noch ein Mensch ist. Er weiß, dass er sich irgendwie gegen diese unnatürliche Tat des Tieres wehren muss, aber sein Körper verlangt, dass das Tier weitermacht.
Fasziniert von Khans majestätischer Sprache schwebt er in einer Wolke von Gefühlen, die seinem zerrütteten Geist Leben einhauchen. Während er seine Nahrung aus seinem Körper sammelt, gräbt er seine Nase tief in seinen Kanal, entschlossen, jeden darin verborgenen Nährstoff zu konsumieren. Um das Essen zu finden, folgen Sie langen Licks nach innen, längeren Bewegungen nach außen und krümmen Ihre Finger, als ob Sie Ihre Zunge kräuseln würden. Sein Speichel bedeckt dick ihre Schenkel und rollt erotisch durch ihre Ritzen auf die Bettlaken.
Das sexuelle Verlangen brennt und ihr Körper schwankt in gespannter Erwartung einer peinlichen, aber dringend benötigten Kopulation mit Khan. Sein Fokus, seine Konzentration, seine einzigen Gedanken sind darauf gerichtet, dass der riesige Hahn in ihn eindringen muss, aber das Tier nimmt seine Nahrung weiterhin aus seiner Leere.
Der Hunger war endlich gestillt, sie leckte ihre Koteletts und drückte ihre Nase gegen ihre zitternde Vaginalöffnung, um das Aroma ihrer sexuellen Säfte zu genießen. Sein Penis ist komplett verstopft und leuchtet knallrot. Ihr Knoten beginnt sich an der Basis zu bilden und ihr Schwanz winkt ungeduldig. Als er darauf steigt, legt er seine Vorderpfoten auf seinen Rücken und zielt mit seinem Schwanz auf seine Fotze.
Ihre Erregung und ihre geschwollenen Fotzenlippen verhindern, dass sie sticht, während sie hektisch die rotglühende Spitze zwischen ihre rutschige Spalte stößt. Stöhnend vor Frustration positioniert er schließlich seinen Körper neu, stößt gegen sie und stößt seinen Schwanz vollständig in ihre befriedigte Fotze.
Oh ja, fick mich. Gib mir alles. Füll mich. Mach mich zu deinem Hund. Geh tiefer, fick mich härter Diese schwachen Gedanken sind alles, was von ihrem am Boden zerstörten Geisteszustand übrig bleibt, als ihr Schwanz ihren Körper schlägt. Als er sie mit der Geschwindigkeit eines Rennwagens schlägt, wird ihr Knoten größer als je zuvor, und die Notwendigkeit, ihn gewaltsam darin zu begraben, ist eine ausgemachte Sache.
Eine brennende Wärme breitet sich in seinem Bauch aus, scharfe Krämpfe erstaunlichen Vergnügens verteilen sich durch seinen Körper und leuchtend farbige Streifen füllen sein Gehirn. Als Happy sich der Bewusstlosigkeit ergibt, entweichen tiefe Kehlgeräusche unter seiner Kapuze, sein Orgasmus ist zu intensiv und traumatisch, als dass er ihn begreifen könnte.
Khan heult laut auf, als er verkündet, dass seine Freilassung wichtig ist. Als ihr Knoten sicher in ihr eingeschlossen ist, erbricht sie ihr Sperma auf ihn. Zufrieden dreht sie sich um, um ihr Gewicht auf ihre Vorderbeine zu verlagern und versucht, sich zurückzuziehen, aber ihre Fotze schließt sich fest um ihren Penis. Ihr dicker Knoten lässt nicht nach und sie stöhnt frustriert, zieht stärker und zieht ihren Körper mit sich.
Sein Meister befreit seine Handgelenke von der Kapuze und befreit seine Beine aus der Froschposition. Obwohl er Khans leblosen Körper an die Bettkante schleifte, senkte er vorsichtig seinen Hoodie und zog ihn aus.
Was für eine großartige Show die beiden sind; von seinen anhaftenden Genitalien gezogen und darauf gewartet, dass Khans Erregung nachlässt. Ein perfektes Bild, da das Handyvideo seines Meisters jedes perverse Detail der unheiligen Kommunion einfängt. Schließlich wird Khan befreit und sein Körper fällt in einer zerknitterten Masse zu Boden.
Er labt sich an ihrem Schweiß und ihrer Angst; Sein zitternder Körper ist mit einer glitschigen Schweißschicht bedeckt. Khans Säfte tropfen aus seiner Fotze und rollen an der Innenseite seiner Schenkel herunter. Sie sieht unglaublich sexy aus, selbst mit ihren wirren Haaren und ihrem Make-up, das ihr Gesicht durcheinander bringt, wie eine gut benutzte Schlampe mit einer perfekt abgefuckten Schlampe.
Vorübergehend legt sie sich auf den Hahn ihres Herrn in einem groben Zelt unter ihrem schlaffen Kleid. Er kleidet sich immer richtig für jeden Anlass, und seine endgültige Kapitulation oder Resignation in sein neues Leben ist etwas zum Feiern.
Wenn er Ausdrücke sprechen könnte, würde er wissen, was er ausdrückt, ohne ein Wort zu sagen. Sie hasst ihn, hasst ihn wirklich, verabscheut ihn. Dennoch bedauert er seine Fehltritte, Ausbrüche und den Gebrauch von Obszönitäten. Es tut ihm wirklich leid, dass er seine Regeln gebrochen hat.
Ihr Muschifleisch ist roh und es brennt, als der Samen ihre Beine hinunterfließt. Obwohl das Tier ihr Futter wohl gründlich gereinigt hat, fühlt sich ihr Arschloch dreckig an und ihr Maul steht offen. Die Narben und Blutergüsse an seinem Körper erinnern daran, was zu erwarten ist, wenn er weiterhin ungehorsam ist. Es hat ihm eine echte Lektion erteilt, eine Lektion, die er so schnell nicht vergessen wird.
Jetzt, da sie gebrochen ist, ist es an der Zeit, sie für ihre Freuden und sadistischen Neigungen wieder aufzubauen.
Mit fest geschlossenen Augen strömte warmes Wasser ihren Körper hinab und linderte den Schmerz ihrer geschwollenen Brüste. Die Tröpfchen laufen seinen Bauch hinab und treffen sich am V-Punkt seines Beckenknochens, wodurch Khans Samen langsam in den Abfluss gespült wird.
Wasser spritzte auf ihren Körper, als sie langsam unter dem Duschstrahl wirbelte und alle Überreste der letzten Tage beseitigte, oder waren es Stunden? Er ist sich nicht sicher, wie lange es her ist, dass er ihr das erste Mal die Hotelzimmertür geöffnet hat.
Sie massiert sanft die Kopfhaut, wäscht die schweißgetränkten Strähnen, bis sie blitzsauber sind, und trägt dann eine Spülung auf. Die Minzseife schäumt zwischen ihren Händen und wärmt den Schaum, bevor sie ihn großzügig über ihren Körper verteilt. Er fühlt sich schmutzig, selbst wenn er seinen Körper wäscht.
Sein Absturz in die Verdorbenheit ist irgendwie befreiend und doch erniedrigend zur absoluten Hingabe. Er lebt und hat zum ersten Mal in seinem Leben Sex. Es verbleiben keine Hindernisse. Alles ist absolut. Es liegt absolut in seinem Ermessen. Und es irritiert, aber nur leicht.
Er hebt zuerst einen Arm, dann den anderen, überzieht seinen Körper mit verjüngendem Schaum, sein Fleisch prickelt, als die Blasen sich auflösen. Nach dem Duschen massiert sie das erotisch duftende Körperöl in ihr Fleisch ein, an dem warme Wassertropfen haften bleiben. Sanftheit und Flexibilität kehren in seinen unordentlichen Körper zurück und geben seinem Geist und Körper Energie und Leben.
Ihre Finger gleiten zwischen ihre Schenkel und streicheln ihre schmerzende Fotze, bedecken sie mit Balsam. Er wundert sich über die schlüpfrige, nach Lust riechende heiße Flüssigkeit, die immer noch durch seine Schlitze sickert. Braucht er vielleicht noch eine Sitzung mit Khan? Oder wird ihm genug Sex vorgeworfen, um irgendetwas oder jemanden zu ficken?
Die Hitze des Föns formt lange Haarsträhnen zu einem Heiligenschein um ihren Kopf. Ein Schauder durchfährt ihren Körper, als ihr langes, dichtes Haar sanft über ihren Körper tanzt. Er kann seine Gedanken nicht mit der Reaktion seines Körpers auf normale Badeaktivitäten in Einklang bringen. Er scheint alles zu tun, die normalen täglichen Aktivitäten, sich darauf vorzubereiten, sich der Welt zu stellen, haben sexuelle Untertöne.
Sie verlangt, dass ihr Make-up stark aufgetragen wird und dass sie wie eine Prostituierte aussieht, die gefickt werden will, die lieber Schmerz als Vergnügen empfinden möchte. Rubinroter Lippenstift akzentuiert ihre Lippen und Rouge akzentuiert ihre Brustwarzen und geschwollene Klitoris.
Sie fordert ihn auf, versaute Toiletten, Shampoo, Lotionen, Klistiergeräte und natürlich BDSM-Spielzeug zu sammeln. Er wählt ein paar sexy Outfits aus, die die Frau sorgfältig aus ihrer Unterwäsche ausgewählt hat, und legt sie in ihre Tasche.
Ein langes, schwarzes, trägerloses Kleid mit Bügeln für ihre salzförmigen Brüste, ordentlich über ihrem Bett platziert. Die Schlitze auf der Vorder- und Rückseite des Kleides zeigen deutlich ihren Mangel an Unterwäsche, ihre vor Erregung glühende Fotze und ihre hervorstehenden Nippel wie zwei dunkle Bing-Kirschen.
Er schickt sie hinaus, um auf ein Taxi zu warten. Ein alter Schwarzer öffnet die Tür und hilft ihr auf den Rücksitz. Während der Fahrt überreicht er ihr einen Umschlag, der in der beigefügten Notiz in der Handschrift seines Meisters geschrieben ist.
Setzen Sie sich in die hintere Reihe an die Wand ganz links. Tun Sie alles, was von Ihnen verlangt wird. Ejakulieren verboten?
Verwirrt, aber aufgeregt schaut sie aus dem Fenster und stellt fest, dass sie auf die heruntergekommene Seite der Stadt zusteuern. Das Taxi fährt in eine Gasse ein und der Fahrer setzt ihn auf den Vordersitz.
Für die Hündin bezahlen. zog seinen Schwanz aus seiner Hose. Nimmt es gehorsam auf; Nicht lange danach wurde ein Schwanzsperma-Vakuum an ihren Mund angelegt. Er küsst sie, zieht die Vorderseite des Gebäudes zu sich und fordert sie auf, herauszukommen.
Er steht allein vor einem XXX-Kino und weiß nicht, wie er die Eintrittskarte bezahlen soll. Schweigend steht er vor dem Fahrkartenschalter. Er misst es und spricht dann.
?In meine Kabine kommen und meinen Schwanz lecken, bis der Film anfängt? Auf ihren Knien in der Kabine leckt und saugt sie seinen Schwanz, zieht Eier in ihren Mund und Zungen jeden einzelnen, geht dann weiter, um ihren ganzen Körper in langsamen rhythmischen Bewegungen von Ende zu Ende zu saugen.
Dieser große junge Mann hat die Kontrolle. Nach einer halben Stunde hat es immer noch nicht aufgehört zu tropfen. Sie will und braucht ihre Ejakulation. Aber sie weigert sich aufzugeben und hält ihr Sperma als Geisel und kocht es in ihren Eiern. Seinen extrem langen Schwanz bekommt er nicht ganz in den Mund, also hält er den Kopf dicht ans Schamhaar, trotz Annahme des Eintrittsgeldes und Rückgabe der Eintrittskarten an die Theaterbesucher.
Die Ticketverkäuferin ist endlich bereit zu leeren, geht aber zurück und besprüht ihr Gesicht und ihre Haare. Lange Spermastreifen tropfen auf ihre Brüste und kleben an ihren langen Wimpern. Sie ist eine Schlampe, sie sieht aus wie eine Schlampe und sie ist jetzt tatsächlich eine schwanzhungrige Schlampe.
Er sitzt in der letzten Reihe auf dem Stuhl, der der Wand am nächsten steht, und wartet, während der Film läuft. Eine Frau wird an eine Stange gefesselt, ein Mann peitscht sie auf die Vorderseite, während ein anderer auf ihren Rücken einschlägt. Die Frau auf dem Bildschirm schreit einen verdammten Mord und diese Stimme hallt in ihr wider; schwimmt ihre Fotze vor Erregung.
Warum ist er hier? Wo ist sein Herr? Was erwartet Sie? Definitiv nicht zuzusehen, wie diese Frau ausgepeitscht wird. Wieder einmal überwältigt ihn sein Hass auf seinen Meister.
Neben ihm sitzt ein großer, großer Schwarzer mit einer Schachtel Popcorn und einem Drink. Der Fokus bleibt auf dem Film, die Frau wird nun von zwei Sadisten gefoltert, ihre Stimme ist vom Schreien ausgetrocknet.
Er greift hinter seinen Kopf und drückt sein Gesicht an seine Leiste und isst dann weiter sein Popcorn. Vorübergehend öffnet er seine Hose und ist von der Größe seines Schwanzes geschockt. Luft strömt aus seinen Lungen, wenn er außer Atem ist; Sie hat noch nie einen schwarzen Hahn gesehen.
Man könnte meinen, dass jemand, der ihre körperlichen Merkmale auf einer Skala von 1 bis 10 mit acht bewertet, vielen Männern nahe kommen würde, aber sie war erst mit vieren zusammen, keine beeindruckende Zahl für eine Frau ihres Alters. Als sie ihren Schwanz im schwach beleuchteten Theater untersucht, ist sie sich nicht sicher, ob er überhaupt in ihre Vagina passt, geschweige denn in ihren Mund.
Zögernd, ihm zu gefallen, legt der Fremde sein Popcorn beiseite und steckt seinen Kopf in seine Leistengegend, schiebt seinen Schwanz tiefer, drückt seine Kehle nach unten, streckt sich und unterdrückt dann sogar den Würgereflex. Die Galle quillt in seinem Magen auf, kann aber nirgendwo hin, wenn seine gesamte Speiseröhre vom Fleisch des Schwarzen verstopft ist.
Eine Hand hält ihren Kopf fest auf seinem Schwanz und die andere legt sich um ihre Kehle, was ihren Zugang zu Sauerstoff weiter verengt. Sein Kopf dreht sich, seine Augen sind glasig, seine Pupillen sind geweitet und sein Herz hämmert heftig in seiner Brust. Ihr Körper zittert, ihre Kehle schnürt sich zusammen und ihre Beine schlagen gegen den Sitz vor ihr, als sie nach Luft schnappt.
Tiefe Atemzüge mit intermittierendem Husten; Es saugt Luft, wie jemand, dessen Lungen extrem dehydriert sind, Wasser schluckt. Er zieht seinen Kopf für ein paar Sekunden aus seinem Schwanz und durchbohrt dann erneut seine Kehle. Ihre Kiefer schmerzen, ihre Mandeln sind angeschlagen und ihre Lungen schreien nach Luft, doch dieser Kreislauf geht weiter. Als sie endlich aufhört zu trinken, benutzt sie ihren Kopf wie ein Geschirrtuch, besprüht ihr Haar und beschmiert ihr Gesicht, während weiße Fäden aus den Enden platzen.
Er steht auf und geht, seine Hose zubindend. Während sie daran saugte, wurde die ganze Zeit über nichts gesprochen. Vielleicht ein paar Ächzer und Ächzer, aber ansonsten verstärken die Schreie der Frau auf dem Bildschirm, die Schläge der Bullenpeitsche auf ihr Fleisch und das Gelächter der beiden Sadisten nur die Angst, die sich in ihrem Magen entwickelt.
Kurz nachdem der Sitz leer war, rieb ein anderer Mann, größer, älter, mit einem bedrohlichen Blick in den Augen, seinen Körper, bevor er sich neben ihn setzte. Er zieht sein Ohr an seinen Mund, zupft an seinen Haaren, zieht den Plug aus deinem Arsch und setzt sich auf meinen Schwanz. Ich will meinen Schwanz so sehr in deinem Arsch, dass du denkst, er kommt aus deinem Mund?
Rote Farbtöne erröten im dunklen Theater, als er den Stecker hinter ihr hervorzieht, sie bekommt ihre Beine in ihren Schoß und führt ihren Schwanz in ihre anale Öffnung. Es ist trocken und es wird es auf diese Weise sodomisieren. Er genießt es, weiße Huren zu verarschen und ihnen eine Lektion in Schwarzschwanz-Waffen zu erteilen.
Er zuckt mit jedem Millimeter in seinem Schwanztunnel zusammen und stemmt sich auf dem Vordersitz ab. Er legt beide Hände um ihren Hals, zieht sie zurück und drückt sie dann hart nach unten, schickt ihren Schwanz in ihren Anus und hält an der Öffnung ihres Darmtrakts inne. Tränen trüben seine Sicht und er versucht, in dem überfüllten Theater ruhig zu bleiben.
Runter Schlampe. Drücken Sie tiefer. Wir haben noch drei weitere Zentimeter vor uns. Ich werde in deinen Arsch ficken, bis du roh bist und vertrau mir, keine Hure, egal welcher Hautfarbe oder Erfahrung, hat mich jemals vollständig in ihre verdammten Löcher gesteckt. Werden Sie nach Tagen nicht mehr normal gehen können?
Er bekommt tiefe Krämpfe im Unterbauch und sein Magen zieht sich zusammen, als Wellen von Übelkeit ihn einholen. Der Schmerz ist unerträglich und versucht zu widerstehen. Er hängt an der Rückenlehne des Sitzes, um sich zu stützen, aber er packt ihre Brüste und zerquetscht sie zwischen seinen großen Händen, um sie an seinen strengen, harten Oberkörper zu ziehen.
Als er mit seinem bösartigen Schwanz ihre Analhöhle schnitzt, entkommt ein leiser Schrei ihrer Kehle, aber niemand bemerkt es. Die Frau auf dem Bildschirm bittet die beiden Sadisten um Gnade; Einer schlägt ihr in den Arsch, während der andere ihre Brüste mit einem Ledergürtel peitscht. Die Kamera zoomt heran, sodass die Zuschauer sehen können, wie die Knöchel aus dem Verschluss seiner Faust auftauchen und sich auf seinem flachen Bauch kräuseln. Die Frau hat keine Stimme mehr zum Schreien, aber ihre Gesichtszüge zeigen deutlich, was sie durchmacht.
Die Off-Screen-Action wird immer brutaler, als der Alien ihn über sein dickes schwarzes Fleisch hebt und senkt. Wenn sie sich zurückzieht, werden ihre rektalen Muskeln nach außen gezogen und beim Tauchen eingezogen. Seine Finger graben sich tief in ihre fleischigen Brüste und schlagen auf die Muskeln in seinem Darmtrakt, bis seine vollen 13 Zoll Muskeln schließlich nachgeben und sein Schwanz in die kleine Öffnung seines Dickdarms eingeführt wird.
Sein Körper humpelt, Speichel sprudelt aus seinem Mund und seine Nasenflügel beben, als er heiße Ströme von Sperma in seinen Dickdarm freisetzt. Sein enger Kanal schrumpft und drückt den Schwanz des Fremden, und er zittert und zittert bei jedem Spritzer Sperma.
Die sengende Hitze seines Wassers strahlt eine unheimliche Wärme auf seinen Unterleib aus und fügt die dringend benötigte Schmierung von diesem wilden Akt der Sodomie hinzu. Ihre Brustwarzen verhärten sich zu zwei reifen Kirschen und ihre Klitoris schwillt in Erwartung eines bevorstehenden Orgasmus an.
Auch wenn sein Penis weicher geworden ist, steckt er immer noch tief in ihm. Ihre Hüften graben sich in ihren Schritt, als sie versucht, den schwarzen Schwanz noch einmal in Härte zu zwingen. Es braucht es. Er braucht es. Sie verdient einen Orgasmus nach einem brutalen Arschfick. Seine Lungen füllen sich mit Luft, sein Herz schlägt laut in seiner Brust und seine Fotze tröpfelt mit Säften.
Seine Kehle in seinen großen Händen haltend, verengt er seine Luftröhre und schüttelt seinen Kopf hin und her wie eine Stoffpuppe. Sie drückt auf ihre Beine, hebt ihren Körper an und zieht ihren Schwanz mit nach oben, bevor sie ihr ganzes Körpergewicht nach hinten fallen lässt.
Sie kann ihn nicht ermutigen, hart zu bleiben, da er andere Pläne hat. Konzentriert kann er endlich loslassen und Urin in seine Eingeweide spritzen, obwohl er ihm befiehlt, fest zusammenzudrücken und keinen Tropfen aus seinem Körper laufen zu lassen. Nachdem ihr letzter Urin sie aufgefüllt hat, schiebt sie ihn zur Seite, lässt seinen Schwanz los, schließt seine Hose und lässt sie mit einem Piss-Einlauf zurück, und ein weiterer Orgasmus wird verweigert.
Gedemütigt, verlegen, aber immer noch hochgradig erregt, steckt sie schnell wieder ihren Arsch ein und schluchzt lautlos. Die Schließmuskeln haben Mühe, die Trümmer des Mannes im Inneren zu halten, um das Sitzkissen nicht zu benetzen.
Der letzte Fremde hat ihn verletzt, wirklich verletzt und gedemütigt. Und er hatte Recht, dass er womöglich mehrere Tage nicht ohne Schmerzen gehen konnte. Sein Rückpass wird niemals derselbe sein.
Aber um ehrlich zu sein, sein Körper liebte ihn. Sein Körper reagierte mit beeindruckender Geschwindigkeit auf das Gefühl von dicker Flüssigkeit, die aus seinem Schwanz direkt in seinen Darmtrakt strömte. Aber als sie diesen heißen Natursektstrahl freisetzte, versetzte er sie fast in einen starken analen Orgasmus.
Im Plug steckend, versuchen seine Überreste aus dem gequetschten Loch um das Gummi herum zu entkommen, aber seine Analmuskeln greifen fest zu. Sein Handy piepste und eine Nachricht von seinem Meister erschien auf dem Bildschirm.
Treffen Sie mich vor dem Theater. Jetzt Schlampe.?
Sie kletterte hinten in den Van und legte sich in Embryonalstellung auf die schmutzige, nackte Matratze. Er schmerzte überall, aber der tiefste Schmerz steckte tief in der Art und Weise, wie sein Körper reagierte, als er von Fremden im dunklen Theater dazu gezwungen wurde.
Der Kapitän lächelte, als er sie im Rückspiegel ansah, als er an der roten Ampel saß. Es ist komplett kaputt, das ist sicher. In nur wenigen Stunden vier Schwarze lutschen und ficken zu müssen, festigte ihre neue Position als Schlampe ziemlich.
Lächelnd weiß sie, dass die ultimative Demütigung passieren wird, wenn sie in der Wanne steht, ihren Analplug herauszieht und der Urin des Fremden zeitweise aus ihrem Rektum und ihre Beine hinunterströmt. Er kann sie dazu bringen, den Stöpsel in den Abfluss zu stecken und ihr Sperma und ihren Urin zu lecken. Oder vielleicht nicht.
Es ist ein langer Weg nach Hause, wohin er nie wieder gehen darf. Wo sein Kerker und seine brutale Ausrüstung liegen, wartet sein nackter, geschmeidiger Körper.
Er schläft im hinteren Teil des Lieferwagens ein und beobachtet, wie sich seine Brust mit jedem Atemzug hebt und senkt. Die Pobacken sind auch im Schlaf fest umschlossen. Der Ausdruck auf seinem Gesicht ist unbezahlbar, der Ausdruck eines Sklaven, der sich mit seinem Schicksal im Leben abgefunden hat. Sie hat dies hunderte Male in ihrer Praxis gesehen, Sexsklaven für ihre Kunden aufzuziehen.
Die nächsten Wochen werden sein Verhalten für den Rest seines Lebens prägen. Und seinen Wert steigern, wenn er sich entscheidet, es zu verkaufen.
Als er ihr mehrmals auf die Wange schlug, hallte das Geräusch durch die Garage und weckte sie auf. ? Raus aus dem Van und rein in die Wanne. Jetzt.?
Die grellen Garagenlichter brennen in seinen Augen und seine Beine scheinen seinen Körper nicht zu stützen. Er geht durch die Tür und bleibt stehen. Wo ist die Toilette? Verwirrt kann er nicht finden, wo er ist. Warum tut es so weh, besonders in ihren weiblichen Bereichen? Warum wackelt er mit dem Hintern? Jeder Schritt ist eine Übung in Schmerztoleranz.
Er ging hinter ihr her, schlang seine Arme um ihre Brust, drückte ihre Brustwarzen und schob sie nach vorne, bis sie eine Tür mit einem auffallend großen, glänzenden Riegelschloss erreichte. Er knallt es gegen die harte Holztür, zieht einen Schlüssel aus der Kette, schließt auf und öffnet die Tür.
Eine verbrauchte, feuchte Luft steigt von der steilen Treppe auf. Ihr Körper zittert, als sie auf die ominöse Dunkelheit starrt, die vor ihr liegt. Angst, ein schüchterner Schritt nach dem anderen, sickert in seine Seele, als er erkennt, dass das, was hier passieren wird, nicht angenehm sein wird.
?Dusche. Hast du 15 Minuten? Es schiebt ihn in einen weiß gekachelten Raum, der mit einer Klauenfußwanne und separater Dusche, Toilette und Waschbecken ausgestattet ist. Der Spiegel über dem Waschbecken macht ihm Angst, als er sein Spiegelbild betrachtet; eigentlich ist das so beängstigend.
Was er sieht, ist das Spiegelbild einer benutzten Prostituierten, die von brutaler Hingabe benutzt und gefickt wurde, die Hülle der Frau, die einst von diesem sadistischen Mann zermalmt wurde. Doch selbst wenn diese Gedanken wild werden, wird ihre Fotze nass, ihre Brustwarzen werden hart und ihre Zunge leckt hungrig über ihre geschwollenen Lippen.
Die Dusche ist belebend und belebt den Körper neu. Sein emotionales Wohlbefinden ist jedoch bestenfalls zerbrechlich, sein Geist ein fast leeres Gefäß, ohne andere Gedanken als die Betrachtung des nächsten Fix. Seine sexuelle Sucht ist jetzt fest unter Kontrolle, bereit, allem nachzugeben, was der sadistische Bastard wünscht, solange die geringste Hoffnung auf einen Orgasmus am Horizont besteht.
Sie schämt sich für den schrecklichen Preis, den sie zu zahlen bereit ist, nur um einen Orgasmus zu haben. Schmerz erfüllt ihr Herz, als sie sich der Tatsache stellt, dass sie alles verloren hat, wer sie ist und ihren Platz im Leben. Seine neue Position ist die einer schwanzhungrigen Hure.
Sein Fokus im Leben ist die totale Sklaverei. Selbst als ihr dieser Gedanke in den Sinn kommt, brennt ihr Magen vor Erregung und ihre Brustwarzen schmerzen danach, angesaugt, verletzt, missbraucht und gefoltert zu werden. Geschwollen und rissig, sogar ihre Lippen sehnen sich danach, um einen Schwanz geschlungen zu werden, irgendeinen Schwanz.
Er sieht es sich über einen Video-Feed an und ist stolz auf das, was er erreicht hat. Die Stufen, die Vorliebe und die Freude, es auf nichts zu reduzieren und es in seinem Bild aufzubauen, sind auf dem richtigen Weg.
Sein Alltag, ?sein Job? Sexsklavin, Koch, Haushälterin und Hucow dafür, dass er seine Milch frisch liebt. Die Hormone, die sie ihrem Essen und Wasser hinzufügt, beginnen zu wirken, ihre Brüste wachsen langsam, ihre Brustwarzen werden ständig hart und ihr sexueller Appetit ist unersättlich.
Als er hört, wie sich der Schlüssel im Schloss dreht, kniet er schnell direkt vor der Tür nieder, den Kopf gesenkt, die Hände im Nacken verschränkt und verschränkt, die Ellbogen ausgestreckt. Sie holt tief Luft und atmet langsam aus und zittert, als der Mann sich ihrer festen Gestalt nähert.
Sie hebt ihr Kinn und ihr Mund verwandelt sich automatisch in eine perfekte ovale Form. Dein Schwanz hat seinen eigenen Kopf und gleitet durch seine geschwollenen, grünen Lippen. Die Wärme seines Mundes ist berauschend und bringt ihn dazu, sofort zu ejakulieren, aber er hält sich zurück. Sie hält eine Handvoll ihrer Haare und zieht ihr Gesicht zu seinem geschwollenen Schwanz.
Er schluckt gierig und zieht ihn mit angespannten Halsmuskeln in den Mund, bis sein Kinn auf seinen Eiern ruht und seine Nase in seinen Schamhaaren versinkt. Sie saugt ihren Prachtschwanz zuerst sanft, dann mit mehr Druck.
Heisere Stimmen kommen aus seiner Kehle, während er murmelt; Die Stimmbänder vibrieren und drücken die pilzförmige Spitze zusammen. Schweißtropfen punktieren das Kreuz seines Rückens, während es seinen Kopf auf und ab bewegt, um den Hahn in voller Länge zu fangen.
Ihre Brüste hängen herunter und sie schwankt hin und her, während ihre Nase ihre Leiste berührt. Unkontrolliert sprudelt eine vulkanische Explosion von dickem, dampfendem Sperma aus seinem Schwanz und füllt schnell seinen Mund, seine Wangen schwellen mit Schwanz und Flüssigkeiten an.
Speichel und Sperma bilden einen funkelnden weißen Schaum um ihre rubinroten Lippen und laufen dann ihr Kinn hinunter und in ihre Eier.
Erst als er sein Gesicht hob und ihr in die Augen sah, wurde ihm die Stärke der Kraft bewusst, die er ausstrahlte.
Er betrachtet seine nackte Form und spürt den Ansturm eines Besitzertrainers, der sein Bestes gibt. Er spielt es wie ein fein gestimmtes Instrument. Mit der Peitsche und der Bullenpeitsche kann er die Frau mit bestimmten Bewegungen ihres Handgelenks dazu bringen, in bestimmten Tonlagen zu schreien.
Noch wichtiger ist, dass sich ihre Muschi peinlich verkrampft, während masochistische Gedanken sie verzehren. Tränen der Verzweiflung fließen über sein Gesicht, er leidet und erkennt den Preis, den er bereit ist, immer wieder für einen weiteren Orgasmus zu zahlen, der durch Schmerzen verursacht wird.
Sein Bauch brennt mit der Hitze eines perfekt devoten Sklaven, was einen Urschmerz für die Ekstase eines Sklaven, einen Orgasmus eines Sklaven verursacht. Ihr heißer, üppiger und schmerzender Körper gerät mit jedem Schlag des Peitschenfleisches außer Kontrolle.
Er ist extrem feurig und reagiert sofort auf jeden Schlag, und sein Gehirn folgt ohne zu zögern, wohin ihn sein Körper führt.
Sein vollständiger Gehorsam wurde mit einem scharfen Hieb der Bullenpeitsche getestet, die sich um seine schlanke Mitte wickelte, bevor er zu ihm zurückkehrte. Ihr wehrloser Körper zittert und zittert bei jeder Peitsche, die schmerzhafte Wirkung befeuert ihren Sex, die spuckenden Säfte sickern aus ihren Schamlippen und bedecken ihre Schenkel.
Bei jeder Kollision von Haut und Fleisch wird die Hitze leichter, geringer und steigt dann wieder an. Seine sexuelle Leidenschaft steigt, wächst, wächst wie Flammen und sucht nach Zündquellen für Mini-Explosionen. Noch nie in seinem Leben hatte er zwei gegensätzliche Emotionen miteinander verbunden, die zu einer atemberaubenden, heftigen Wut führen konnten, die ständig durch seine Adern pulsierte.
Er ist vor Lust erstickt, seine Augen sind geschwollen, seine Nasenlöcher sind begabt, seine Zähne knurren, als jede Strähne auf seinem entblößten nackten Fleisch landet. Sein Gehirn dreht sich, als er sich mit seiner erstaunlichen Einsicht in seinen eigenen Charakter abfindet. Sie ist eine Schlampe. Sie ist eine Sexsklavin. Zu ihm gehören.
Und mit diesem Bewusstsein und der Akzeptanz seiner neuen Position im Leben verzehrt ihn ein Orgasmus, seine Augen rollen von seinem Kopf, sein Kiefer ist schlaff, bedeutungslose Worte kommen über seine Lippen. Sie befindet sich auf einer Reise der sexuellen Euphorie, die Blitze intensiver Hitze ausstrahlt, die heftig aus ihrem Geschlecht strömen.
Er ist kaum gewissenhaft, sein Körper ist flexibel. Dieses nächste Trainingssegment wird es maximieren. Es geht um Selbstbeherrschung. Er muss bereitwillig still bleiben und alles akzeptieren, was er oder jemand anderes mit seinem Körper tun möchte. Kein Zurückweichen, besonders wenn ein harter Rohrstockhieb in deinem Fleisch landet. Es gibt keine Faltenbildung, da mehr Gewicht auf die Klemmen an den Nippeln, der Klitoris und den Schamlippen ausgeübt wird. Und kein Weggehen, während du ihren Arsch mit deinem Schwanz und anderen Foltergeräten fickst.
Sie setzt ihren schlaffen Körper auf einen Stuhl und legt ihre Brüste auf die Tischkante. Er verbindet die Lederarmbänder mit den Kabeln über den Tisch und zieht die Ketten straff, bis er vom Stuhl gehoben und an der Tischkante gebeugt wird. Ihre großen Brüste knallen gegen die harte Holzoberfläche und greifen unter sie, ziehen jede Brust an ihre Seite.
Er bewegt sich schnell, zieht den Kopf des Tisches und trennt die beiden Hälften. Ihre Brüste fallen aus dem Raum und ihre Brusthöhle neigt sich zu den Seiten. In kurzen Abständen drückt sie beide Seiten des Tisches, bis ihre Brüste fest zwischen den beiden Seiten gepresst sind.
Es war sein Traum, eine Hündin mit realistischen Titten zu haben. Es braucht Zeit und ist ein schmerzhafter Prozess, aber die weibliche Brust kann ohne Operation erfolgreich neu geformt werden. Brüste mit langen, dicken Brustwarzen, die aus kegelförmigen Warzenhöfen herausragen; dunkle Warzenhöfe mit einem Umfang von vier oder fünf Zoll. Für ihn ist dies sein Zweck. Brustwarzen.
Er arbeitet unter dem Tisch, verbindet Rohre und Leitungen und startet die Pumpe. Langsam platziert er die großen Kuh-Schnullerbecher in der Nähe der Zitzen, und zwei Drittel des Eutergewebes werden kräftig in jede Röhre gesaugt. Sein Körper schwankt auf dem Tisch, aber er kann es nicht aufhalten. Fasziniert beobachtet er, wie die Schläuche gezogen und mit einem beeindruckenden Sog freigegeben werden. Sein Gewebe wird in die Zitzenkappe gestopft und die Nippel werden fast bis zum Ende des 20-Zoll-Rohrs gezogen. Es scheint, dass die gesamte Brusthöhle in die mächtige Maschine gezogen wird.
Leises Stöhnen vibriert oben auf dem Tisch, während Pumpen ihre Brüste nach unten ziehen und die Enden in Zylinder pressen. Jedes Saugen verlängert die Brustwarzen ein wenig länger und breitet sich breiter und dicker aus, wenn sie anschwellen; um einen Cent.
Er klatscht auf schlaffe Brüste, beeindruckt von der Art, wie ihre Brustwarzen ruhig bleiben und hin und her schaukeln, während sie wie Sandsäcke klatscht, selbst wenn die Brüste kollidieren und sich trennen. Seine raueren, größeren Hände schlagen die schwankenden Stöße im Rhythmus der Melkmaschine. Schläge, heftige Schläge mit der ganzen Hand bewundern die schnell rot werdende Haut von seinen unerbittlichen Schlägen.
Geschwollene Brüste hängen schwer zwischen den Tischhälften, heruntergezogen von der Melkmaschine und der Schwerkraft. Es ist Zeit, die Milchsäcke im Inneren zu warnen, die außen völlig aufgeweicht sind. Er nimmt eine ganze Brust in beide Hände und dreht sie, als würde er Wasser aus einem Handtuch drücken. Wenn Sie es fester wickeln, kräuselt sich die Haut und die Schmerzensschreie der Frau ermutigen sie, die gesamte Brust zu einem engen Kegel zu drehen, und die Brustwarze greift immer noch an der Brustwarze.
Wenn sie das Euter freigibt, löst sich ihr Fleisch und zittert heftig; dunkle Fingerprellungen und zornrote Falten zeichnen blasses Fleisch. Er wiederholt es auf der anderen Brust, dann hin und her, dreht, drückt, schlägt, drückt, der Schmerz in seiner Brust ist intensiv, überwältigend. Wenn sie nur etwas anderes getan hat, gönnen Sie Ihren Brüsten eine Pause. Sie schmerzen einen tiefen durchdringenden Schmerz.
Aber er macht weiter. Ihre einzige Aufgabe für die nächsten Stunden ist ihre Obsession für Kuheuter. Und wenn sie fertig ist, wenn sie die Schläuche trennt und ihre Brüste aus dem Tischschraubstock löst, weint sie, wenn sie sieht, was sie mit ihren schönen Brüsten gemacht hat.
Sie bewundert die Straßenkarte aus blauen Flecken und knallroten Linien an den Fingern und interessiert sich besonders für schwarzrote pflaumenförmige Brustwarzen. Er kneift sie, kneift sie zwischen seinen Fingern, und die Frau bleibt ganz still, aber ihre Mimik sagt viel aus.
Gut gemacht für zwei Stunden Brustfolter. Sein Schwanz baumelt in Erwartung der nächsten Tortur in seiner Hose.
Weit ausgebreitet und gekreuzigt, begann die nächste Qual. Sie atmet scharf ein, saugt tief an jeder Brust und hält sich selbst ruhig, während sie den Schmerz in ihren Brüsten lindert. Seine Hand gleitet zwischen das V ihrer Beine und stellt fest, dass sie tropft. Ihre Klitoris ist ein harter Klumpen, aber sie mag es größer, markanter und rauer.
Sie spielt mit ihrem Kitzler, schlägt, kneift und rollt ihn zwischen ihren Fingern, während sie ihre üppigen Brüste zum Schluchten bringt. Die Säfte benetzen ihre Hand und füttern ihre Finger zum Lecken, dann küsst sie sie tief und gleitet ihre Zunge ihren Hals hinunter. Er arbeitet schweigend auf einer Bank an der gegenüberliegenden Wand, lässt seinen Körper vor Lust triefend zurück und klammert sich an das Kreuz.
Mit der Zeit wird er aufgeregter und ignoriert sie. Zufällige Gedanken gehen dir durch den Kopf. Was macht er hier? Was dauert so lange? Ich brenne und ich muss aufgerichtet werden. Unfähig, sich zurückzuhalten, ruft sie ihm zu.
Bitte fick mich. Sir, Meister, ich muss hart gefickt werden, bitte fick mich, fick mich und tu mir weh, bitte fick mich einfach?
Er lächelt, holt tief Luft und atmet langsam aus. Fighting Words greifen weiterhin mit Beleidigungen an, ohne zu wissen, dass er Worte mit Konsequenzen verwendet, mit schmerzhaften Konsequenzen. Er hat keine Ahnung, wie viel Schmerz es ihm bereiten kann, der Schmerz ist so stark, dass er das Bewusstsein verliert, und wenn er das Bewusstsein wiedererlangt, wird der Schmerz schlimmer sein als zuvor.
Was ist dein Problem, solltest du nicht mein Meister sein? Benimm dich wie einer und fick mich. Lass mich nicht einfach hier, du kranker Hurensohn.
Ein weiterer langer Seufzer, während sie ihre Optionen abwägt. Leider hat er noch nicht erfahren, wer wem dient. Eine Maus kann ihm in den Arsch kriechen, wenn er bekommt, was er will, seine Bedürfnisse sind ihm egal. Das Wichtigste ist sein Geschmack, seine Bedürfnisse, und er muss lernen, sich vor allem darauf zu konzentrieren.
Sie muss darum betteln, ihn zu lutschen, ihn zu ficken und ihm zu dienen. Stattdessen verlangt die selbstsüchtige Schlampe, dass sie ihm gefällt. Er trifft eine Entscheidung. Er wird sie in die Klitorisfolter einführen, eine Folter, die so intensiv ist, dass das Letzte, woran er denkt, der Orgasmus sein wird. Nachdem sie fertig ist, wird sie sich sicher sein, dass ihre Klitoris tagelang schmerzen wird, nur bei dem Gedanken, erregt zu werden.
Langsam beginnend, sich für die verschiedenen Schmerzarten entscheidend, schwingt das gespaltene Leder die Schnalle nach oben und knallt in die Leiste der Frau. Ihre Schamlippen sind schützend über ihre Klitoris gefaltet. In drei schnellen Aufwärtsbewegungen beginnen sich ihre Schamlippen rot zu färben, winzige blaue Adern sind unter dem spöttischen Fleisch sichtbar.
Fünf Schläge nach oben, direkte Schläge, die zerbrechlichen Lederenden des Hammers reißen ihre Schamlippen auseinander und ihre Klitoris wird vollständig freigelegt. Er kneift es, rollt es zwischen seinen Zehen, zieht es an und schlägt es dann mit dem Griff der Klatsche wieder in seinen Körper.
Er geht auf den Reiter zu und drückt den flexiblen Drahtgriff zwischen seine Beine. Das doppellagige, vier Zoll große, harte Leder trifft ihre Schamlippen, schlägt sanft zurück und klatscht erneut. Schmerzensschreie erfüllen den Raum im Untergeschoss und hallen von den Wänden wider. Obwohl es gerne schreit, kann es nach ein paar Stunden unausstehlich werden.
Er dreht sich von seiner Bank um, legt der Frau einen Sicherheitsgurt über den Kopf und schiebt ihr einen aufblasbaren Schwanzknebel in den Hals. Er lächelt und beobachtet aufmerksam seine Miene. Er pumpt mehrmals mit dem Schnabel und bemerkt, dass seine Wangen geschwollen sind. Noch ein paar Pumpstöße und er drückt seine Schwanzzunge flach und hebt den Gaumen an. Noch ein paar Pumpstöße und seine Augen sind geschwollen, seine Atemwege sind blockiert und seine Mandeln sitzen am Ende seines Schwanzes.
Zehn gut gezielte Schläge der Reitpeitsche in Zeitlupe, Haut auf Fleisch, ohne ihr gedämpftes Knurren, klingt wie Musik in ihren Ohren. Ihr Kitzler ist leblos, geschlagen, geschwollen, aber noch nicht ganz bereit für ihr Vergnügen. Sie legt Kleemanschetten auf ihre Schamlippen und sichert sie um ihre Beine, zieht die Schnur fest, damit sich ihre Schamlippen weit spreizen können. Sie setzte ein weiteres Paar Klammern in die Mitte ihrer Fotzenlippen und tat dasselbe, indem sie sie an ihre Beine band. Schließlich klemmt sie ihre Unterlippen fest, ihre Klitoris ist vollständig freigelegt, aber auch ihre beiden Löcher.
Er tritt zurück, platziert seine Gerte zwischen den Beinen der Frau auf dem Boden und schwingt sich mit erstaunlicher Geschwindigkeit nach oben, wobei er wiederholt ihr nacktes weibliches Fleisch schlägt. Die Wucht der Schläge lässt ihre Brust zittern, sogar ihre Brüste zittern vor der schieren Kraft jedes Schlags. Auch hier schicken die absichtlichen, gut gezielten Schnappschüsse des Drahtes die Haut in ihre exponierten Falten. Brennende, schmerzende, brennende Schmerzen sind unvorstellbar. Er ist extrem müde, sein Gehirn ist von Schmerzen durchtränkt, seine Kehle würgt mit einem Knebel. Seine Knie geben nach, aber die Bögen halten ihn fest am Kreuz.
Zurück an der Theke montiert er einen kleinen Eimer, der an einer fußlangen Kette baumelt, und einen Schäkel mit bösen Krallen. Sie lehnte sich zwischen ihre Beine und erregte ihre geschlagene Klitoris, roh, purpurrot, aber vollständig. Er greift nach seinem Kitzler und zieht ihn vollständig von seiner Schutzkappe ab, um die Klemme über die gesamte Länge der Knospe zu schließen. Ihr Körper zittert und sie versucht, ihn abzuschütteln, aber die Klaue hält ihn fest und dehnt ihre Klitoris mindestens einen Zoll.
Sie schüttelt den leeren Eimer zwischen ihren Hüften, während sie sich unter dem Druck der Handschellen duckt. Er nimmt einen Becher Bleigewicht und schüttet es langsam in den Eimer. Seine Klitoris wird weiter nach unten gezogen und die Zange beißt tief in das Fleisch, um das zusätzliche Gewicht zu tragen.
Es klingt wie Heulen, aber mit dem Knebel ist das schwer zu sagen. Ebenso ist sie mit ihrer Klitoris noch nicht fertig. Der Leiter nimmt ein weiteres Glas und schüttet langsam die Gewichte aus, während der Eimer schwer zu Boden fällt.
Er kann seinen Körper nicht senken, um den Schmerz zu lindern. Es ist, als würde sie ihre Klitoris von ihrem Körper reißen und sie zehn Zentimeter von ihrer Basis entfernt beugen. Sie fühlt sich ein wenig mürrisch, schiebt den Eimer und sieht zu, wie die 8-Pfund-Kugel aus ihrer Klitoris zwischen ihren ausgestreckten Beinen hin und her schaukelt.
Er sabbert von seinen Lippen, Schleim läuft aus seiner Nase, Tränen laufen seine Wangen hinab und seine Augenlider flattern wild im Versuch, mit ihm zu kommunizieren; aufgeben, tut mir leid, bitte hör auf.
Er versucht, an den Weg in die Freiheit zu denken, lässt sie allein zurück, durchtränkt von Schmerzen, verloren in Qualen. Irgendwann wird er sie bestimmt umbringen. Es ist nur eine Frage der Zeit. Wenn er glaubt, die absolute Grenze des Schmerzes erreicht zu haben, die Bereitschaftsschwelle, erhöht er den Einsatz. Er machte deutlich, dass Schmerz seine Spezialität ist, ein Fetisch, der seinem schwarzen Herzen sehr am Herzen liegt.
Sein Fokus auf einen bestimmten Bereich der Folter ist beeindruckend, er verbringt mehrere STUNDEN mit einem einzigen Teil seines Körpers, bis er ihn vollständig erforscht, benutzt, verletzt und besitzt. Keine Abwechslung. Eine sehr lange, zermürbende Reise, auf der sie Spuren tief in ihrem Fleisch hinterlässt und immer Schichten von Schmerzen hinzufügt, bis der Schmerz überwältigend, dann erotisch und dann wieder schmerzhaft ist, wobei sich ihre Blutergüsse verhärten. verdiente Abzeichen als Sexsklavin.
gibt ihre Klitoris frei; hängt lange mit schlimmen Prellungen, wo die Krallen ins Fleisch beißen. Sie beugt sich über sie, saugt ihre lange Klitoris tief in ihren heißen Mund und leckt ihre Zunge, während sie sie in ihren Rachen saugt. Reichlich nass leckt der Rüssel auf und ab und beißt dann an der Basis. Ihr Körper verkrampft sich, ihre Hüften drehen sich, aber ihre Klitoris ist rau, überempfindlich, fast schmerzhaft, aber sie liebt immer noch ihren Mund.
Sein Gesicht war plötzlich mit Muschisaft getränkt; nahe an der Explosion orgastischer Glückseligkeit. Er zieht sich zurück, küsst sie und lässt sie dann das Wasser von seinem Gesicht lecken.
Hormone toben in seinen Adern, sein wollüstiges Aroma erfüllt den Keller; Sogar ihr Stöhnen hat einen bestimmten Rhythmus. Er reitet auf einem emotionalen Tsunami, einer Welle, die zu stark ist, um ihr standzuhalten.
Seine Sucht ist fest in seiner Seele verankert; braucht und will seine Marke? Vorspiel? weil die Auszahlung zu einer berauschenden und tiefen Besessenheit geworden ist. Es ist eine hoffnungslose Überhitzung mit einem unbegrenzten Bedarf.
In ihrer emotionalen Lawine erwischt sie sie unvorbereitet und wird zwischen ihre Hüften geschleudert und landet hart auf ihrer angeschlagenen Klitoris; Ein fester Lederriemen mit silbernen Stacheln verbrennt sein Fleisch. Er springt und versucht, seine Beine zusammenzubringen, aber der Riemen schlägt erneut in knackende Metallspitzen, die tiefe Spuren im Weichgewebe hinterlassen.
Wieder eine weitere Reihe direkter Schläge, das Gewebe zwischen ihren Schenkeln, ihre entblößte Klitoris, ihre klaffende Fotze, alles immer und immer wieder mit extremer Präzision geschlagen. Jeder Aufprall sendet Hitzewellen durch sie hindurch. Nur noch ein paar direkte Schläge auf die Innenseite ihrer Schenkel, viel schlimmere Schmerzen nach dem ersten Schlag, die sich mit dem Hitzestrom verbanden, der ihren Körper verwüstete.
Noch ein Schlag, das Krachen des Schlages ist viel höher als vorher, ihre Klitoris sticht heftiger, wenn sie noch einmal geschlagen wird, aber das macht nichts. In einem Zustand wilder sexueller Erregung ist sie sich kaum bewusst, was sie mit dem Körper des Mannes anstellt.
Der Schmerz sickert tief in sein Fleisch, aber er wird von einem masochistischen Fieber gepackt, das den Schmerz leicht in glühende Hitze verwandelt.
Er schlägt auf ihre Brüste und ihr Körper will mehr, selbst als Luft aus ihren Lungen spritzt. Sie will ihn anflehen, ihr noch einmal die Haut auf die Brüste zu klatschen, damit sie noch mehr schmerzt als er es jetzt tut.
Er fliegt hoch, sehr hoch. Scharf riechende Gerüche sickern in die Nasenlöcher; leuchtende Farben erzeugen eine hypnotische Lichtshow in seinem Kopf; reine rohe Lust sickert durch jede Pore.
Ein letzter, gut positionierter Schlag auf die geöffnete Muschi entfesselt die Schleusen. Mengen flüssiger Weiblichkeit strömen aus ihrer Muschi und steigen halb in den Raum hinab. Seine Augen rollen von seinem Kopf und er schnappt fast nach Luft, als der Orgasmus seinen erschöpften, missbrauchten Körper verwüstet.
Ihr Körper hinkt, ihre Reaktionen sind langsam, sie befreit sie vom Kreuz und positioniert sie sicher auf dem gynäkologischen Stuhl. Ihre Beine sind mit Steigbügeln angeschnallt, ihre Fußgelenke sind hinter dem Stuhl an die Wand gefesselt und ein dicker Riemen um ihre Taille. Immer noch lahm und blind legt er sie für einige Augenblicke zur Ruhe, während sie sich auf die nächste Folter vorbereitet.
Die Steigbügel, die die Zahnräder verbinden, steigen und weiten sich, bis ihre Beine so weit auseinander wie möglich sind, ohne die Hüften zu verschieben. Die Steigbügel hängen knapp über ihrer Taille. Ihr ganzer Arsch wird grotesk vor ihr zur Schau gestellt und lässt die kalte Luft in ihre Fotze eindringen.
Er schaut auf, um zu sehen, was er tut, und der Mann findet kaum Zeit, die Gegenstände auf seinem Tablett zu spüren, bevor er ihn gegen die Kopfstütze aus Leder knallt, seinen Gürtel über seine Stirn hängt und ihn unter dem Stuhl festschnallt. Eine weiße Decke und helle Lichter über ihm verwischen seine Sicht.
Ein paar Dinge werden heute Nachmittag passieren. Zuerst erhalten Sie eine vollständige körperliche und Laboruntersuchung. Zweitens werden wir messen, wie Ihr Körper auf verschiedene Arten von Reizen reagiert. Diese Elektroden, Streifen und Klemmen messen Ihre Körpertemperatur, Herz- und Atemfrequenz sowie Gehirnaktivität. Einige der invasiveren Teile der Untersuchungsverfahren werden normalerweise unter einer Art Anästhesie durchgeführt, aber ich möchte, dass Sie sie alle vollständig wach erleben. Deine Reaktionen müssen heftig sein, da das Fleisch von meinen Auspeitschungen schon zart ist?
Monitore über seinem Kopf zeigen deutlich einen deutlichen Anstieg des Stresslevels. Sie lächelt, während sie ihren ersten Eingriff vorbereitet. Sein Handy piept und der Arzt liest die Nachricht seines Freundes, dass er sich verspätet. Kein Problem. In der Zwischenzeit gibt es andere Dinge, die er tun kann.
Er bewegt sich näher, um ihre verletzte und verlängerte Klitoris zu untersuchen. Was Bleigewichte und ein Eimer leisten können, ist beeindruckend. Sogar ihre Fotzenlippen sind von Lederpeitschen dunkelrot.
Sie nimmt ihre längliche und verletzte Klitoris in den Mund und saugt sie ihre Kehle hinunter, rollt mit ihrer Zunge darüber, bis sie vor Erregung ihren Puls fühlt. Ein weiterer Orgasmus steht unmittelbar bevor, aber sie ist noch nicht bereit, ihn noch einmal zu genießen. Er muss zuerst gefoltert werden.
Mit einem dünnen Gummistreifen befestigt sie ihre lange Klitoris an der Basis und drückt sie fest zusammen. Ihre Klitoris fühlt sich an, als würde eine Schlinge das Leben ersticken, bis die Taubheit mit der Unterbrechung des Blutflusses beginnt. Mit OP-Handschuhen sitzt er bequem zwischen dem entblößten Geschlecht der Frau und gießt ein flüssiges Gel aus einer dunkelbraunen Glasflasche auf das Tablett.
Mit kleinen, präzisen kreisförmigen Strichen überzieht sie ihre Haut mit einem kühlenden, beruhigenden Gel. Ihre magischen Finger wandern von der Basis ihrer Klitoris bis zur Spitze, gleiten unter und um ihre Klitorishaube herum und gleiten dann langsam in ihren Schamlippen auf und ab. Seine Fingerspitzen formen wundervolle kleine Wirbel und überziehen sein zerschlagenes Fleisch mit dem geheimnisvollen Gel.
Sie nimmt eine weitere Handvoll und trägt vorsichtig mehr auf, aber dieses Mal gleiten ihre Finger in ihre Fotze und polieren versteckte zarte Gewebe.
Er lächelt, stöhnt vor Dankbarkeit und holt tief Luft. Sein Körper entspannt sich allmählich, sein Puls verlangsamt sich, seine Augen zittern, und dann schließt er sich. Ihre Finger und der wunderbare Trank lindern den Schmerz und Schmerz, der in die weiblichen Intimbereiche der Frau ausstrahlt.
Eine weitere Handvoll Gel und seine Finger tauchten vorsichtig in den Kanal und malten sorgfältig den Körper des Gebärmutterhalses auf und ab und über die ganze schwammige Oberfläche. Kleine Wirbel erhöhen immer den Druck, bis sich der Muttermund entspannt und er nicht mehr dient. Zögernd drückt er auf den Halseingang der Frau, drückt seinen Finger in die Spitze und kitzelt ihn auf, bis er sich schließlich löst; Gel schiebt seinen Finger in die Mündung des Stiels.
Verängstigt und unfähig, sich zu bewegen, füllt er seine Lungen und schreit vor Schmerz. Das Eindringen in den Gebärmutterhals ohne Medikamente ist jenseits von sadistischer Folter. Er dreht vorsichtig seinen Finger und tunnelt einen weiteren Zentimeter, dann hält er inne, um dem Mädchen ein paar Sekunden Zeit zu geben, sich anzupassen.
Er lächelt und lehnt sich im Stuhl zurück. Es macht ihm so viel Spaß damit zu spielen. Ihre Reaktionen erregen sie und geben ihr das Gefühl, ihm gegenüber mächtig zu sein. Sein Schwanz ist in perfekter Harmonie, steinhart, verstopft und spritzt reichlich Vorsaft heraus.
Was er nicht bemerkt, ist, dass die Flasche eine starke hausgemachte Salbe enthält, die Hautverbrennungen verursacht. Das Wort? brennen? beginnt nicht, die Eigenschaften dieser Substanz zu beschreiben. Denken Sie an Wespenstiche, die in JEDE Pore eingebettet sind. Und jede Pore erfährt einen extrem brutalen Nadelstich, gefolgt von einem scharfen Schmerz, der nach außen ausstrahlt, gefolgt von einem ekelerregenden Brennen, das so intensiv ist, dass seine lebenswichtigen Organe wahrscheinlich alle möglichen Alarme auslösen werden.
Ein weiteres bemerkenswertes Merkmal des Gels ist, dass es leicht in die einzelnen Hautschichten aufgenommen wird, wonach es die Schutzbarriere durchquert und in den Blutkreislauf gelangt, wodurch die Nervenenden in Brand gesetzt werden.
Der Grund, warum er so viel Zeit damit verbrachte, das Gel zu verteilen, war, dass er es so amüsant fand, die Reaktion der Frau zu beobachten, als ihr Körper das Gel einsaugte, die stechenden, brennenden, brennenden Empfindungen, die sie durchströmten.
Das einzige Gegenmittel ist ein spezieller Kühlschaum, der sofort nach dem Auftragen die Hölle löscht. Die Alternative ist, etwa zehn bis zwölf Stunden abzuwarten, bis der brennende Schmerz nachlässt. Der Kontakt des Gels mit Flüssigkeiten erhöht die Wirksamkeit um das Zehnfache, einschließlich Wasser, Fotzensaft, Sperma, Speichel.
Ihr Körper zittert langsam, während kleine Schmerzen ihre Klitoris verfolgen. Ihre Hüften rotieren und sie drückt ihren Beckenbereich in Richtung ihrer magischen Finger. Wenige Augenblicke später, nach dieser Glückseligkeit, sticht eine Reihe von Nadeln wie mit tausend spitzen Hutnadeln gestochen, ein sehr intensives, aber immer noch relativ erotisches Phänomen.
Nach ein paar Minuten kommt ein unglaubliches Höllenquietschen auf jede Gel-gesättigte Pore. Flammen treffen sein Gewebe gleichzeitig innerhalb und außerhalb seines Körpers und er schreit vor lauter Elend.
Wenn seine Hände nicht gefesselt wären, würde er buchstäblich das Fleisch von seinem Körper reißen, das bösartige Gel so dicht. Sie weint, bittet ihn zu spülen und verspricht, für immer zu gehorchen, wenn sie das Gel wäscht.
Warum sollte sie ihm das Gegengift geben? Obwohl sie vollständig an den Stuhl gebunden ist, ist sie inspirierend, wie viele verschiedene Arten sie ihren Körper bewegen kann, wenn sie motiviert ist. Er sitzt in einem bequemen Sessel neben dem Tisch, nippt an zwei Fingern Jack Daniels und genießt die Show.
Nachdem sie ein paar Fingerbreit perfekt gereiften Tennessee-Whisky getrunken hat, fühlt sie sich erfrischt und bereit, ihre Folter fortzusetzen. Sein Körper windet sich und erbärmliches Stöhnen kommt aus seiner Brust. Er brennt und erstickt unter den unerbittlichen Schmerzzyklen verschiedener Art, die seinen Körper treffen. Jede Pore, jede Schicht schützender Haut und schlimmer noch, jeder Nerv darin, alles wirbelte durch scharfe, beißende, pochende, brennende Schmerzen, ein wahres Kaleidoskop der Hölle, das über und unter der Oberfläche ihrer Haut wirbelte.
Nach ungefähr 30 Minuten kann er nicht mehr begreifen, was mit ihm passiert ist, sowohl physisch als auch psychisch. Die Nervenenden unter seiner Haut knistern vor unglaublicher Hitze, einer Hitze, die so strafend ist, dass er nicht einmal mental entkommen kann, nicht bereit, damit umzugehen.
Er nimmt die elektrische Zahnbürste aus ihrer Schale, taucht sie in das starke Gel und drückt auf den Knopf. Sie konzentriert sich auf ihre längliche und gut gequälte Klitoris und bringt sie unerbittlich dazu, am Rand zu bleiben. Sein Körper wackelt und zerrt an seinen Fesseln und schreit von seiner neuesten Folter, doch er kann sich nicht davon befreien.
Die Zahnbürste vibriert auf der Spitze ihrer Klitoris hin und her, während sie das Gel tiefer in das geschwollene Fleisch schiebt und abgestorbene Hautzellen wegbürstet. Grobe Bürsten fegen schließlich und erfolgreich die erste Hautschicht und legen die zerbrechlichen Stützschichten unter dem feurigen Gel frei.
Der Schmerz ist entsetzlich und das Schluchzen hysterisch. Sie ist meine Sexsklavin, lass sie gehen. Er lächelt weiter und reibt den Schmerz in das Fleisch der Frau, während sein Penis härter wird. Sie dreht sich hin und her, während sie die Zahnbürste am gesamten Körper ihrer Klitoris von der Basis zur Spitze und zurück zur Basis auf und ab zieht.
Wo die Zahnbürste hingeht, folgen bald scharfe, stechende Nadeln und stechende Schmerzen. Sie zieht ihre Schamlippen zur Seite, hält an jedem Bereich zehn oder fünfzehn Minuten lang inne und streicht dann zusätzliches Gel ihren Arsch, ihre Fotze und ihre Harnröhre auf und ab. Seine Sensibilität übersteigt alles, was er bisher erlebt hat.
Absolute Qual stürmt durch ihr Geschlecht, zusammen mit der reinen tierischen Lust, die an ihrer Seite und im Wettbewerb wütet. Ein Gefühl von Wasserrutschen geht ihm durch den Kopf. Sein ganzes Wesen ist verrückt und wird an vielen Orten gleichzeitig angegriffen, während seine unerfüllten Bedürfnisse genau das sind, unerfüllt.
Sie forciert weiterhin die Textur des Zahnbürstengels, das ihre Schamlippen öffnet. Wenn es in ihre Vagina eindringt, fokussiert es die zitternden Haare den Körper des Gebärmutterhalses auf und ab. Sie springt fast aus ihrem Gynäkologenstuhl, aber die Gurte halten fest.
Unbestreitbar kaputt, aufgeben oder aufgeben, nicht sicher, was, aber das Ergebnis ist das gleiche. Er ist eine sabbernde, zitternde, schmerzhafte Masse von Begierden und scheint kein einziges Körnchen Vergnügen zu finden.
Konzentriert man die Bürste auf die Öffnung des Gebärmutterhalses, rotiert sie hin und her, bis sich die Muskeln wieder ausdehnen. Sie zieht den Pinsel in das Gel, setzt ihn wieder ein und drückt ihn in das Loch. Indem sie in den engen Kanal eindringt, der zu ihrer Gebärmutter führt, bewegt sie die Zahnbürste, um einen Durchgang in ihr Fortpflanzungssystem zu graben. Da die Eigenschaften des Gels seine Wirkung zeigen; Ihr Körper erhebt sich vom Stuhl und ihre Schreie zerreißen fast ihr Trommelfell.
Die masochistischen Neigungen, die sein ganzes Leben lang verborgen waren, sind jetzt lebendig und verursachen ihm schreckliche Qualen. Sein Schmerzbedürfnis dieser Größenordnung ist nicht notwendig, aber irgendwo in seiner Seele weiß er, dass es willkommen ist.
Er ließ seine Zahnbürste im engen Gebärmutterhalskanal vibrieren, eilte zur Bank und kehrte mit einem aufblasbaren Schwanzplug zurück. Indem sie die Riemen um ihren Kopf neu anordnet, sichert sie ihn und die Riemen.
Ein beißender Schmerz überkommt sie, während die Zahnbürste ihre Reise in ihren Leib fortsetzt. Es klingt wie ein Klempner, der ein Rohr von Trümmern befreit, um vollen Zugang zu erhalten und einen Tunnel zu erstellen. Im Gegensatz zu einem verstopften Abfluss- oder Schlauchsystem besteht dieser Schmerz aus drei Teilen Krämpfen, drei Teilen scharfen Nadeln und drei Teilen extremer Hitze.
Eine weitere Stunde vergeht und er schüchtert die weibliche Region der Frau immer noch rücksichtslos ein. Gelangweilt von seiner Zahnbürste lehnt er sich zurück, um sich an Jacks anderen zwei Fingern zu erfreuen, beobachtet, wie sein Körper sich dreht, schüttelt, verkrampft, vibriert, zittert, all seine Bewegungen sind unwillkürlich.
Die Monitore über ihm beginnen, vor seinen negativen körperlichen Reaktionen zu warnen. Er gibt sich einem sehr angenehmen Zustand der Bewusstlosigkeit hin.
Offensichtlich gönnt er seinem Körper keine lange schmerzlose Pause von dem, was er für seine nächste Behandlung plant, aber dennoch eine Pause.
Während sie bewusstlos ist, verteilt sie beruhigenden Schaum und bedeckt jeden gelgetränkten Bereich dick. Um zu zeigen, dass er wirklich ein weniger als schwarzes Herz hat, bestreicht er seine Zahnbürste mit Gegengift und reibt sie den Tunnel hinunter zu seiner Muschi, seinem Gebärmutterhals und seiner Gebärmutter, um den Schmerz ein wenig mehr zu lindern. Es ist nie in deinen Leib eingedrungen; Manche Dinge überlässt man am besten dem Arzt.
Er roch einen Hauch von Salz und wachte erschrocken auf, seine Augen blinzelten gegen die hellen Lichter über ihm, hustete mit dem Hahnknebel, der fest in seinem Mund steckte. Er küsst sie, nachdem er den Schnabel entfernt hat, ein leidenschaftlicher, sockenschnappender Kuss, ihre Zunge dringt tief in ihren Hals ein, gleitet über ihren Zahnfleischrand und folgt ihrem Gaumen.
Ein sinnlich gut choreografierter Tanz zwischen seinem und ihrem Mund dauert mehrere sinnliche Minuten. Salvia unterbricht den Kontakt nicht, da es sanft von seinem Mund zu ihrem und umgekehrt fließt. Das Küssen geht weiter und ihr gemeinsames Verlangen verwandelt sich in ein unglaubliches Crescendo? wärmt die Fotze und produziert Tröpfchen weiblicher Säfte; sein Schwanz schwillt an und tropft vor Sperma.
Ein paar weitere Minuten vergehen und sie sind immer noch in diesen Kuss verstrickt; Es überträgt Millionen von unausgesprochenen Wörtern zwischen den Mundhöhlen und sensorischen Rezeptoren. Er leckt seine Zunge, wenn sie wie eine Eidechse in seinen Mund ein- und ausgeht. Er umgibt es mit seiner Zunge und hofft, es in seinem Mund einzufangen.
Sie können die Worte sehen, die in ihre teilweise geschlossenen Augen geätzt sind, ?adoring her zunge? Ihre Hüften baumeln verführerisch auf der Suche nach einem Schwanz, um sie zu ficken. Sie drückt ihre Hand auf seine Brust und drückt das Taschentuch zwischen ihren Fingern zusammen; Er liebt es, wenn du stöhnst und Grimassen ziehst. Er drückte fester zu, seine Fingerspitzen vergruben sich tief in seiner ganzen Brust, verletzten sein Fleisch und sie zog sich von ihm zurück.
Er tat das Undenkbare. Sie brach den Zauber des Augenblicks, indem sie diesen wunderbaren Kuss zurückzog. Er richtete sich auf und sah sie ungläubig an. Trotz allem, was er durchgemacht hat, hat er immer noch nicht gelernt oder akzeptiert, dass er seinen Körper besitzt und tun kann, was er will. Die einzige Option ist bedingungslose Akzeptanz und Weggehen ist ein inakzeptables Verhalten, das angegangen werden muss.
Es gibt wirklich keinen Ausweg aus der Bestrafung. Er hat eine Grundregel gebrochen und er weiß es besser oder sollte es besser. Er löste sich von ihr und legte zwei weitere Finger von Jack auf sich. Sie lässt sich in den bequemen Stuhl fallen, während sie ihn genau beobachtet und ihr Gehirn für eine angemessene Bestrafung anstrengt.
Dies war das zweite Mal, dass sie ihn beschimpft hatte, anscheinend war seine vorherige Bestrafung nicht einprägsam genug, um diese Regel in seinen dicken, dummen Kopf zu bekommen. Es macht ihm keinen Spaß, ihn zu bestrafen, Erziehung ist etwas anderes als Bestrafung. Bestrafung ist grausam und dient keinem anderen Zweck, als seine Aufmerksamkeit zu erregen. Die Erziehung lehrt ihn, mit Schmerzen auf einer sexuell aufgeladenen masochistischen Ebene umzugehen.
Ihre Brust ist im Begriff, sich vom Damm zu heben und zu senken, während sie lautlos weint. Er weiß, was er tut, aber zu seiner Verteidigung war es ein unfreiwilliger Schachzug. Er hatte sie fast dazu manipuliert, sie mit dem atemberaubenden Kuss zu vögeln. Er war bereit, es zu fahren, und er war bereit, es zu tun.
Er hat keine Ahnung, wie er den Moment vermischter Leidenschaft wieder einfangen soll. Frustration baut sich auf, als die Hoffnung, gefickt zu werden, durch eine düstere, zukunftsgerichtete Erwartung ersetzt wird, dass er bald für seinen Fehltritt gewaltsam gefoltert wird.
Nichts konnte sein Bedürfnis verringern, sie mit einem brutalen Dumping zu ficken. Es ist dir egal, ob er ihren Kanal oder ihre Muschi oder ihren Arsch oder beides brutal treffen muss. Ich wünschte, er würde sie ficken und aufhören, diese dummen Kontrollspiele zu spielen.
Etwas außer Atem kommt der Arzt und entschuldigt sich für die Verspätung. Er war einst ein bekannter plastischer Chirurg, bis er vor Jahren seine medizinische Zulassung verlor. Jetzt ist es ?off the record? Untersuchungen, Hormontherapien und Körpermodifikationen für Sexsklavenhalter und insbesondere die S/M-Gruppe. Es wird Ihren Sklaven mit ungetesteten chirurgischen Eingriffen in alles formen, was Sie wollen, solange der Preis erschwinglich ist.
Der Meister heißt seinen alten Freund willkommen und bespricht sein Beharren darauf, sich nicht vor ihm zu verneigen. Er fasste sein bisheriges Training sorgfältig zusammen und hoffte auf Anregungen, die ihn ermutigen würden, seinen Körper zu kontrollieren, selbst wenn er belästigt oder verletzt wurde. Die Diskussion geht weiter, während Jack einige für den Arzt ausfüllt, während er darauf brennt, es zu hören.
Die beiden Männer lassen sie allein im Keller zurück, nackt, an einen gynäkologischen Stuhl geschnallt und stöhnend, während helle Deckenlichter ihre Sicht trüben. Der Arzt hat ihm vor seiner Abreise ein paar Spritzen gegeben, und jetzt zeigen sich langsam die Auswirkungen bei ihm.
Eine Hitzewelle durchstrahlt sie und färbt ihre Haut tiefrot. Er denkt, er hat einen Hitzschlag; Es fing langsam an und ging schnell voran.
Ein kriechendes Gefühl setzt direkt unter der Hautoberfläche ein. Es fühlt sich an wie ein Wiesel, das sich zwischen Bettlaken einnistet, sich durch die dünnen Stoffschichten tunnelt und einen Tunnel schafft, der dann zusammenbricht; Gefühl am ganzen Körper.
Dieses Phänomen ist so dramatisch, dass er fassungslos ist, als er seine Arme untersucht. Alle Aktivität ist unter der Oberfläche, nicht einmal eine Welle. Es ist sicherlich nicht schmerzhaft, aber es ist auf keinen Fall angenehm.
Es gibt auch Veränderungen in ihren vernarbten und misshandelten Brüsten. Dicke, weiße Flüssigkeit sickert aus ihren Brustwarzen, ihre Brüste fühlen sich besonders schwer an und sind voller, als sie es waren, selbst nach den zwei Gläsern Kochsalzlösung, die sie vor ein paar Tagen gespritzt hat.
Ihre Klitoris ist wie ein winziger Hahn randvoll mit frischem, sauerstoffreichem Blut und zittert vor Erregung. Ihr Hintern kneift und öffnet ihre Wangen, während ihre Muschi und ihr Arsch zittern und darum betteln, gefickt zu werden.
Alles, was man hört, sind die schweren Atemgeräusche, die von seinem Atem kommen. Eine dünne Schweißschicht bedeckt es vollständig; Sogar ihr Haar ist schweißnass. Er ist müde, kann sich aber nicht entspannen und versucht nicht einmal zu schlafen. Es gibt so viele Aktivitäten, dass es ist, als würden mehrere olympische Spiele gleichzeitig in Ihrem Körper gespielt.
Von außen ist es aber dasselbe. Keine Bewegung, sie kann nicht einmal ihre Haut fühlen, sie kann sie nicht einmal fühlen. Als wäre seine Haut kein Teil mehr von ihm. Wirklich, nichts gehört dazu. Er ist nur ein leeres Gefäß für seinen sadistischen Meister, während er seine Fantasien und Fetische spielt.
Die Pheromone der hypersexisierten Hündin kursieren in der Kellersendung Eine Hündin wird heiß und bereit zur Zucht. Doch er leidet schweigend. Eine quälende, unerträgliche Stille, als die beiden Männer vor einem heißen Feuer sitzen, an Jack nippen und über seine Zukunft diskutieren.
Die beiden Männer entschieden sich für die angemessene Strafe. In seinem früheren Leben war er Unternehmer, Prominenter und Persönlichkeit des öffentlichen Lebens. Diese Rollen hielten ihn in der Öffentlichkeit und nährten sein Ego, als er durch die vielen Organisationen, in denen er Mitglied war, Seite an Seite mit den Reichen und Berühmten stand.
In der Öffentlichkeit gedemütigt zu werden, wird viel dazu beitragen, ihn dazu zu bringen, angemessen zu reagieren und zu handeln. Am nächsten Tag fand in einer Pferde- und Rinderstadt etwas außerhalb der Stadt eine große Tierauktion statt. Und wie bei allen Auktionen ist ein ?Muster? Raum, in dem potenzielle Käufer die Tiere vor der Gebotsabgabe besichtigen können.
Im Falle von Hochzuchtzüchtern gilt: Je mehr Sperma sie in Verbindung mit ihrer Fähigkeit, auf Kommando zu reiten und zu züchten, produzieren, desto mehr Absatzmöglichkeiten haben sie und eine enorme Gewinnquelle für den potenziellen Käufer. Es ist fast unmöglich, eine Stute in der Saison zu finden, wenn der Züchter seine gottverdammten Fähigkeiten zeigen muss, also ist ein Ersatz immer willkommen.
Verkäufer strömen in Scharen auf die Werbetafeln, um weibliche Pferdeficker zu bewerben. Jeder Verkäufer benötigt eine oder zwei Zeilen zur Verwendung während der zweistündigen perspektivischen Käufervorschau. Ein wirksamer Pferdemist kann ein Pferd dazu bringen, innerhalb von zwei Stunden drei-, ein paar oder sogar viermal zu ejakulieren.
Da dies ihre Jungfernfahrt in den Pferdefick-Handel sein würde, beschlossen sie und der Arzt, dem Verkäufer keine Gebühr zu berechnen. Aber bevor Sie einen Pferdeschwanz nehmen können, müssen Ihre Fotze und Ihr Arsch schnell gedehnt werden, und zwar nur 16 Stunden, bevor ihre Dienste benötigt werden.
Die beiden Männer gehen in den unteren Keller, und als sie die Tür zum ersten Mal öffnen, fallen sie fast um, und der scharfe Duft einer fickbereiten Frau steigt ihnen in die Nase. Der Duft ist leicht, fast süß wie ein süßer Weißwein. Wenn Männer die steilen Treppen hinaufkriechen, reagieren ihre Hähne auf das Aroma sexueller Erregung, das sie begrüßt, wenn sie sich ihrem Körper nähern. Hähne schwellen unter ihren Gewändern an, und große Spitzzelte weisen ihnen den Weg, wenn sie auf ihn zugehen.
Der Meister hoffte, dass seine erste öffentliche Ausstellung genau das sein würde; Brüste in der Größe von drei oder vier Körbchen vom Stillen und Brüste, die wie echte Kuheuter aussehen. Leider tropft nur Kolostrum aus den Brustwarzen.
Aber das Strecken seiner Kanäle, das ist die eigentliche Herausforderung. Es gibt so wenig Zeit und so viel zu tun. Zwei Männer stehen neben ihm und begutachten seinen körperlichen und geistigen Zustand. Ja, hochdosierte Hormonspritzen wirken Wunder. Die Injektion der weiblichen Version von Viagra war wirksam, wie ihr geröteter Hautton, eine dünne Schweißschicht auf ihrem Körper und eine Pfütze weiblicher Säfte unter ihren Hüften zeigten.
Als der Arzt ihren nackten Körper untersucht, ist sie in einem echten Chaos. Er stößt und sticht, steckt dann seine Finger in ihre Öffnungen und schlägt ihr mehrmals auf die Brüste. Sie ist in der Tat eine Belohnung, ein unterdrücktes sexuelles Wesen, das der Befreiung bedarf. Ihre Haut hat eine rötlich-goldene Farbe, es gibt keine Anomalie in ihrem Teint, nicht einmal einen Pickel.
Eine dichte Mähne aus erdbeerblondem Haar umrahmt ihr Gesicht und fällt hinter ihre Taille. Ihre durchdringenden smaragdgrünen Augen geben einen Einblick in ihre Seele. Ein Spritzer verblasster Sommersprossen auf seinem Gesicht täuscht über sein Alter hinweg; Er hätte das Alter von achtzehn Jahren überschreiten können.
Ihr ganzes Wesen strahlt Sinnlichkeit aus und ihre sexuelle Anziehungskraft ist aussergewöhnlich. Er fragt sich, ob sein Freund ihn vor dem Pferd ficken lässt. Er schüttelte den Kopf und wurde aus seinen Gedanken gerissen. Es ist an der Zeit, Ihren Körper auf einen Pferdehahn vorzubereiten.
Ihr Körper zittert, als sich die beiden Männer nähern. Er weiß aus ihren Gesichtsausdrücken, dass die Folgen brutal sein werden. Sie lösten seine Fesseln und trugen ihn ins Badezimmer, wo neben dem großen Abfluss ein A-förmiges Holzgestell aufgestellt wurde. Sie beugten ihn an der Taille und falteten seinen Körper über dem Scheitel. Ihre Pobacken sind deutlich sichtbar, ihre Beine sind weit gespreizt und unter dem Körper an ihre Knöchel gekettet.
Der Arzt schmiert großzügig die Analhöhle und führt eine schwere, bleiförmige Klistierdüse aus Edelstahl mit einer sich verjüngenden Basis ein, die direkt in ihrer Öffnung sitzt. Er weiß es besser nicht zu reden; Er weiß, dass sie entschlossen sind, den letzten Funken Würde zu zerstören.
Die beiden Männer verabreichten abwechselnd mehrere Einläufe mit und ohne Betäubung, wobei sie für die letzten paar eine Bleidüse und dann eine Dickdarmsonde verwendeten. Die Position ihres Körpers zwang Einläufe in ihren Dickdarm und ließ ihren Bauch anschwellen, als wäre sie im neunten Monat schwanger. Viele der Lösungen waren so stark, dass er so heftig erbrach, dass er die Flüssigkeit ausspuckte. Die Krämpfe, die seinen Körper umhüllten, waren unerträglich und er wollte unbedingt etwas verhindern.
Der Arzt benutzte eine Schlauchspritze, um es nach Abschluss des letzten Einlaufs zu reinigen. Die Kombination aus sehr wenig Schlaf und unbeschreiblichen Krämpfen ließ ihn beinahe zusammenbrechen. Ihre letzte Mission vor der Pferdeauktion läuft jedoch noch.
Sie wird zu einer dünnen, oben offenen Matratze in der Ecke des Kellers gebracht, ihre Handgelenke sind mit Ledergurten an den Oberschenkeln befestigt, ihr Gesicht ist zur Seite gedreht und sie liegt flach auf dem Bett. Der Arzt schmiert einen sehr kleinen aufblasbaren Dildo und fickt ihn. Der Dildo wird warm von deinen Händen und es fühlt sich gut an, etwas darin zu haben. Gefällt ihr das? Ist es voll? Gefühl. Aber als ihr Meister den analen Emitter in ihre hintere Öffnung schiebt, erinnert sie sich schaudernd an das letzte Mal, als sie dieses schreckliche Gerät benutzt hat.
Und wie beim letzten Mal wird der Siberian Husky heruntergelassen und vor seinem Gesicht gehockt, wobei die rote Spitze seines Hahns aus der Scheide lugt. Er leckt ihr Gesicht, riecht an ihrer Fotze und stöhnt um Aufmerksamkeit.
Dreh dein Gesicht zu seinem Schwanz und öffne deinen Mund weit. Ich möchte, dass du Khan deinen besten Blowjob-Job gibst. Saugen Sie Ihren Schwanz und lassen Sie ihn in Ihrem Mund ejakulieren und trinken Sie jeden Tropfen davon. Bis Khan ejakuliert, werde ich seinen Arsch alle 60 Sekunden um einen weiteren halben Zoll weiten. Es kann hilfreich sein zu wissen, dass dieser Analspreizer für ein Pferd ist und sich auf bis zu 12 Zoll ausdehnt.
Er holt tief Luft, hält sie für ein oder zwei Minuten an und atmet langsam aus, vielleicht täuscht er sich vor, nicht krank zu werden, indem er tut, was dieser sadistische Bastard befiehlt. Er balanciert auf dem Spreader, während der Arzt in einem dick gepolsterten bequemen Stuhl ruht; Beide Männer nippen an zwei weiteren von Jacks Fingern und starren ihn an.
?Eine Minute. ein halber Inch. Greife mit deiner Zunge nach seinem Schwanz. Du kannst deinen Kopf bewegen und deinen Körper verschieben? Er stöhnt laut, während sich sein Schließmuskel ausdehnt. Die Notwendigkeit, dass dies aufhört, motiviert ihn, seinen Kopf zwischen die Beine des Hundes zu stecken. Er streckt seine Zunge so weit wie möglich aus und erreicht schließlich die leuchtend rote Spitze. Khan springt in eine plötzliche Hitze, indem er seinen Schwanz leckt und sich dann mit dem Hahn gegen sein Gesicht neben ihn legt.
?Zwei Minuten. Ein halber Inch.? Er dreht seinen Kopf und nimmt einen großen Schluck, zieht die Spitze in seinen Mund, klemmt sie fest und zieht sie langsam aus ihrer schützenden Hülle seinen Hals hinunter.
?Drei Minuten. Ein halber Inch.? Er schluckt wiederholt und hofft, dass die Schluckempfindungen ihn zur Ejakulation anregen. Selbst wenn sein Maul voller Hundeschwanz ist, entweicht das Stöhnen, der Spannschmerz des Schließmuskels ist intensiv. Er schlürft laut, während er hektisch seinen Schwanz lutscht.
?Vier Minuten. Ein halber Inch.? Sie summt eine sanfte Melodie und hofft, dass die Vibrationen ihrer Stimmbänder ihren Körper stimulieren und sie noch aufgeregter machen. Er beginnt, es in seinen Mund zu schieben und trifft jeden Schlag frontal, wodurch seine Kehle entlastet wird, während er taucht und sich zurückzieht.
?Fünf Minuten. Ein halber Inch.? Der Schmerz wird beim Drehen der Schrauben zum Aufweiten des Anal-Pferdespreizers nahezu gelähmt. Seine Konzentration wurde immer wieder unterbrochen, als er den Lederriemen über seinen weit geöffneten Rücken schwang. Er lutscht diesen abscheulichen Schwanz weiterhin mit noch größerer Begeisterung.
Sechs Minuten. Ein halber Inch.? Khan rutscht auf allen Vieren aus und schüttelt den Kopf, sein Schwanz immer noch in seiner Kehle vergraben. Er pumpt seinen Mund ernsthaft mit unglaublicher Geschwindigkeit und Kraft. Der Knoten trifft ihr Kinn und ihre Lippen, als sie versucht, ihn in ihren Mund zu stecken. Sein Kiefer schmerzt von dem vergrößerten Schwanz, seine Analhöhle brennt von Überdehnung und seine Arschbacken schmerzen von Lederklatschen.
Sieben Minuten. Ein halber Inch.? Ein lauter Schrei entweicht seiner Kehle. Sowohl der Analstrahler als auch die Halsschlaghunde senden Schmerzen durch ihren ganzen Körper. Der Hund drückt so schnell und fest, dass er nahe am Rand der Matratze ist. Angst überkommt ihn, als Khan es fast schafft, seinen Knoten in seinen Mund zu schieben, dann öffnet sich sein Kiefer und sein Gesicht wird taub.
Der Kreislauf geht weiter. Der Meister schwingt den Lederhammer und schlägt hart auf den Rücken, zögert und zieht die Schraube im Analspreizer jede Minute einen Zentimeter mehr an. Khan schiebt es ihm heftig in den Mund, und es läuft seine Kehle hinunter, wobei der Knoten direkt vor seinen Lippen liegt.
Ein nahezu perfekter Sturm bricht in ihm aus. Der Schmerz der Haut, die ihre Pobacken trifft, brennt ihr ins Fleisch, ihre Schließmuskeln reißen bei jeder Ausdehnung, ihr Kinn ist von Khans Schlägen ausgerenkt, und ihre Brüste schmerzen und sie fühlt sich aufgebläht und schwerer als noch vor ein paar Stunden.
Schließlich schmiert ein extrem starkes Spray zuerst seine Kehle und würgt ihn dann, da er die große Menge an Hundeejakulation, die seinen Mund füllt, nicht schlucken kann. Er hustet und spuckt, aber der Hund versucht nicht, seinen Schwanz aus dem Maul zu bekommen.
Sie schüttelt den Kopf, um die Männlichkeit aus ihrem Mund zu bekommen, aber das Tier besteht darauf und bleibt für mehrere lange, gequälte Minuten still, bevor sie ihren Schwanz zurückbekommt.
Seine Lippen, seine Zunge und sein Hals sind geschwollen und mit blauen Flecken von Khans überschwänglichen Bewegungen übersät. Sein Kiefer tut weh, er hat Atembeschwerden, er hat Herzklopfen, seine Fotze tropft und sein Arsch liegt verschrumpelt an der Bettkante, als sein Meister den Analspreizer und die Fesseln entfernt.
Der Arzt befiehlt ihm, zum Gynstuhl zurückzukehren, wo er ihn zur Untersuchung gefesselt hat. Er sprüht ein beruhigendes Gel auf und bedeckt die Innenseite seines Mundes und Rachens. Die Erleichterung tritt sofort ein und lindert den Schmerz des Schadens, den Khans Hahn angerichtet hat.
Vielleicht denke ich, dass er nach einer halben Stunde Ruhe bereit ist, weiterzumachen. Ich werde ihm eine Spritze geben, um die Schwellung zu reduzieren, eine weitere, um seine Empfindlichkeit zu erhöhen, und schließlich eine zweite Injektion der Hormonmischung, um ihn aufzuwecken und seine Milchproduktion anzukurbeln.
Sein Gehirn fühlt sich wie erstarrt an, unfähig zu verstehen, worüber die beiden Männer sprachen oder planten. Er ist jenseits der Erschöpfung und seine Bewältigungsmechanismen sind nicht mehr da.
Die Melkmaschine wird in ihren Rollstuhl zurückgebracht. Die Saugrollen saugen die Hälfte ihrer Brüste ein und das Ziehen und Ziehen beginnt. Dreißig Minuten später hat jede Brustwarze die perfekte Form einer Glocke, ausgestattet mit einer steinharten Brustwarze, die pulsiert und feine Tropfen milchiger Flüssigkeit absondert.
Der Meister ist von seiner Flexibilität beeindruckt; es wurde eindeutig aus herzhaftem Bestand geboren. Egal wie sehr er sie dominiert und erniedrigt, er reagiert auf seine eigenen unausgesprochenen Bedürfnisse, wie brutal sie auch sein mögen. Er scheint seine Schläge gelassen zu nehmen und begrüßt mehr Schmerz, wenn die meisten Sklaven von dem, was sie bisher ertragen haben, erschüttert werden. Stattdessen wird sie erregter, als würde sich ihr Schmerz in ihrer großartigen erotischen Hingabe an ihre erworbenen und zuvor vernachlässigten Wünsche widerspiegeln.
Es ist ein Tier darin, ein Tier, das die erste Erlösung sucht, indem es sich ihm unterwirft. Ebenso erweckte es die wilde und rücksichtslose Bestie in ihm und gab ihm ein schwindelerregendes Gefühl roher Macht, eine rohe verdammte Macht über ihn. Leider bringt diese Kraft das Schlimmste in ihm zum Vorschein und befreit seine dunkle Seite, um sich durchzusetzen.
Er will sie ficken, er will sie so sehr ficken, dass sein Schwanz pocht, wenn er daran denkt, was er ihr antun will. Selbst wenn sie schläft, mit Make-up beschmierter Hundemist und getrocknet auf ihrem Kinn und ihrer Brust, ist sie ein wunderschönes Geschöpf. Ein wildes Kribbeln durchläuft seine Adern, ein elektrischer Strom speist sich direkt in seinen Schwanz. Sie ist in der Tat eine Verführerin und der Mann ist anfällig für ihre weiblichen Tricks.
Als sie aus ihrem halbstündigen Nickerchen erwacht, liegt eine gewisse Ruhe in ihr, als wäre alles in Ordnung auf der Welt, in ihrer eigenen Welt. Die Augenlider zittern, als die Nadel des Arztes wirkt. Aber die Realität tritt ein und verhärtet sich. Unfähig sich zu bewegen, ist sein Geist von Angst vor dem Unbekannten gelähmt? ihm zumindest unbekannt. Aber zusammen mit der Angst, der Erwartung und der Hoffnung erreicht ihr Geist einen sicheren Ort, an dem sie die zerbrechlichen Überreste ihres Lebens verstecken kann, bevor sie ihr Hotelzimmer für diesen sadistischen Mann öffnet.
Seine Glieder kämpfen für die Freiheit und sein Gehirn wimmelt von Botschaften des bevorstehenden Untergangs, die alle mit erschreckender Klarheit zu spüren sind, während seine Zukunft vor ihm aufblitzt. Aber sie kann sich nicht bewegen, die Gurte halten sie fest am Gynstuhl. Seine Knochen knarren, seine Muskeln schmerzen, aber er ist völlig wach und kämpft mental mit der Schwanzsucht und dem Vergnügen eines harten Schwanzes. Eine brennende Hitze strömt durch seine Adern, Blut füllt jedes Organ seines Körpers und frische Säfte tropfen von seinem Geschlecht, was sein Bedürfnis nach sexueller Befriedigung ausdrückt.
Die beiden Männer bereiten sie auf das Ereignis vor und ergeben sich ihnen, während ihr Körper ein Bad nimmt und ihre Haare und Kleider trocknet. Sie achtet darauf, ihr Make-up dick und dunkel zu machen, sie ist sehr schlampig, verdirbt aber nicht ihre Schönheit, im Gegenteil.
Sie ist sogar noch hübscher als vor weniger als einer Woche, als sie ihn zum ersten Mal getroffen hat. Goldsträhnen, die in ihr erdbeerfarbenes Haar eingewebt sind, funkeln und bilden einen Heiligenschein um ihr Gesicht. Dunkelbrauner Eyeliner und dicke Wimperntusche verstärken ihre jadegrünen Augen und machen sie klarer, heller und ovaler. Der purpurrote Lippenstift, der deine üppigen Lippen bedeckt? Fick mich? für jeden, der ihr charmantes Lächeln sieht.
Sie brauchen über eine Stunde, während sie sicher an der Rückseite des Vans festgeschnallt sind. Es hat einen drei Zoll breiten Kragen mit vier D-Ringen um den Hals, zwei Schlaufen sind an den Innenseiten angekettet und halten es fest aufrecht. Der Minibus hat Mühe, das Gleichgewicht zu halten, während er auf kurvenreichen Straßen fährt. Beulen erschienen auf ihrem Körper, als die kühle Abendbrise von den offenen Vorderfenstern ihren fast nackten Körper streichelte.
Das Korsett wurde vom Arzt fest verschlossen und drückte auf seine Brust, was es ihm erschwerte, seine Lungen vollständig mit Sauerstoff zu füllen. So unbequem das Korsett auch sein mag, es trägt dazu bei, das Gewicht ihrer Brüste zu tragen. Sie sind vollständig mit festen Tröpfchen der austretenden feinen Milchmischung gefüllt.
Zwei Männer heben sie aus dem Lieferwagen, jeder hält die Kette um ihren Hals und zieht sie von hinten und zwischen sich her, als sie die große Einrichtung betreten. Die Arena ist hell erleuchtet und voller Aktivitäten. Verschiedene Gerüche von Essen und Gewürzen steigen ihm in die Nase und erinnern ihn daran, wie hungrig er ist. Die Männer halten ihre Köpfe fest verschlossen, um ihre Sicht auf den Hinterkopf einzuschränken.
Männer und Frauen jeden Alters bemerken den kleinen Rotschopf, als sie hinter den beiden Männern in die Buyers Preview-Arena gezogen werden. Große Tiere aller Art füllen die Scheunen, und ein kniender nackter Sklave wartet schweigend neben jedem.
Die Tiere reagieren heftig, als er vorbeigeht. Ihre Pheromone beeinflussen stark das Verhalten der Stubs, wenn sie ihren Duft einatmen und dann in Erwartung der Paarung stöhnen.
Er hat Angst, nein, ein Entsetzen, das ihn zu erwürgen droht, aber nicht genug, um den Schrei in seinem Kopf nach einer Heilung zu unterdrücken. Sein Rausch für Hähne kocht und blüht, während er über schmale Gehwege stolziert, bis er schließlich in einen Stall mit einem prächtigen weißen Hengst gezogen wird.
Es ist ein stolzes und majestätisches Tier, groß, temperamentvoll und sucht mutig nach attraktiven Neuzugängen. Das Pferd gräbt sich zwischen ihre Schenkel, trinkt ihren Duft und labt sich an der flüssigen Weiblichkeit, die ihre Schenkel bedeckt.
Sie beginnen einen Tanz, einen Paarungstanz, bei dem er ihn aufsucht und sie mit seinen Annäherungsversuchen spielt, ihn verspottet, ihn in ihr weibliches Netz lockt, wo sich das Lustversprechen für beide erfüllt. Er geht an den Wänden des Stalls vorbei, das Pferd folgt ihm auf Schritt und Tritt und drängt ihn in eine Ecke, wo er ihn belästigen kann.
Seine Zähne kneifen sanft in ihre Pobacken, sein Kopf und seine Schultern drücken sie auf alle Viere. Die Scheide, die ihren Schwanz schützt, macht einen vollen Kreis, bis sie sich direkt vor ihren Lippen befindet. Allein sein heißer Atem erregt den Züchter und sein Hahn beginnt sich zu verlängern und zu vergrößern. Ihre Verzweiflung ist offensichtlich, als sie diesen gigantischen Hahn gierig umarmt und ihr ins Gesicht schlägt.
Seine Lippen scheinen ein Teil seines Willens zu sein, aber nicht annähernd genug, um an den Rand seiner Männlichkeit zu passen. Die Körperverlängerung des Pferdes, die jetzt drei Fuß lang und ungefähr sechs Zoll lang ist, schwankt und hüpft erwartungsvoll. Sein Gewicht ist unbeschreiblich und sie weiß, dass er nirgendwo an ihren Körper passt, aber sie will ihn, sie braucht ihn und sie ist entschlossen, alles zu tun, um diesen Schwanz zu ihrem Vergnügen zu ficken.
Er erinnert sich an seine frühere Anweisung, streckt seine Zunge heraus und leckt den Schwanz, während er sich vor seinem Gesicht bewegt. Er streckte die Hand aus und ergriff sie schließlich, leckte sie eifrig über die gesamte Länge, begann an der Spitze und leckte die Sohle, saugte dann langsam die schwer schwebenden Eier und rollte sie zwischen seinen Lippen.
Der Tanz geht weiter, während das Pferd ihren Hals umarmt und ihre Brüste beißt. Sie tritt mit ihren Hufen und drückt ihre Hüften in sein Gesicht, aber ihr Schwanz ist immer noch nicht in einem heißen Loch vergraben. Er wimmert und wimmert frustriert, sein Paarungsbedürfnis hat Vorrang, seine Suche nach einer einladenden Fotze ist unerbittlich.
Sie kriecht unter ihren Bauch, bringt ihren Schwanz an ihre Lippen und leckt die Spitze langsam, sinnlich wie Eis am Stiel, aber der Hengst ist so aufregend und das Bedürfnis, ihn in eine heiße, feuchte Öffnung zu stecken, wird zur Besessenheit. Indem er sein Kinn ganz streckt, kann er die Spitze des Schwanzes in seinen Mund stecken, aber es ist unmöglich zu saugen, er kann ihn nicht still halten.
Indem sie ihre Zunge in der Spalte vergräbt, ermutigt sie ihn zu einer Reise der gegenseitigen Begeisterung. Seine Zunge ist vollständig in ihren Schwanz eingebettet und während er ihren Schlitz fickt, verhindert er auch, dass sie vor der Ejakulation ejakuliert. Flüssigkeit sammelt sich in dem großen Hahn und das Tier wird rücksichtslos, wenn es versucht, seinen Hahn zu entfernen, aber das Tier hält seine Zunge innerhalb von mindestens zwei Zoll des riesigen Körpers eingebettet.
Der Druck seines Loslassens lässt das Tier noch heftiger stoßen, aber er rammt seine Zunge weiterhin in seinen Schwanz. Er umfasst den Griff mit beiden Händen und drückt seine Zunge tiefer hinein. Mit ihrer Flüssigkeit, die von der Zunge dieser Füchsin als Geisel gehalten wird, baut sich Frustration auf und der Druck seines Ausbruchs wird unkontrollierbar.
Sein Schwanz zittert, aber er foltert den Hengst und blockiert den Samenstrahl vollständig. Das Tier stößt heftig, schüttelt aber seinen Entschluss nicht ab, es zu quälen. Seine schweren Eier treffen sein Kinn und ruhen auf seiner Brust, was das Pferd noch aufgeregter macht.
Der Paarungstanz kontrolliert offenbar weiterhin seine Männlichkeit. Aber der ursprüngliche Instinkt des Tieres setzt ein. Es stützt sich mit den Vorderbeinen auf die Stufen der Tür, springt auf die Hinterbeine und erhebt sich. Die plötzliche Neupositionierung seines Körpers schlägt ihn gegen die Metalltür des Abteils, wo er das Gleichgewicht verliert und seine Männlichkeit aus dem Mund schlägt.
Mit der Kraft eines Feuerwehrschlauchs sprudeln Flüssigkeiten aus seinem Hahn, regnen sie auf seine Kabine und spiegeln sich auf den schmalen Gängen vor der Tür wider. Eine Menge hatte sich versammelt, um den Paarungstanz zwischen der Prostituierten und dem Pferd zu beobachten, und sie wurden auch mit seinem Sperma bespritzt.
Aber er bleibt unbefriedigt und hilflos zurück. Frustriert packt sie den Schwanz des Weichspülers und bückt sich, um ihn zu ficken. Es ist immer noch zu groß, um es zu öffnen, aber es macht ihm nichts aus, sich zu dehnen und zu reißen. Er braucht Penetration und greift den Schwanz des Pferdes an, zieht und zieht daran, während er versucht, ihn in seine sengende Fotze zu stecken. Auch ein weicher Schwanz passt nicht, also trägt er seinen Körper so, dass der Schwanz zu einer harten Stange wird und er fickt die gesamte Länge seines Körpers, schiebt seine Vorderseite hin und her.
Atemloses Keuchen kommt aus seinen Nasenlöchern, Sabber tropft sein Kinn hinunter und bedeckt seine Brust, und sein weibliches Wasser benetzt seine Schenkel. Die Reibung nimmt zu, ihre Klitoris schwillt an, ihre Augen werden glasig und sie reagiert nicht mehr, während ihr lang ersehnter Orgasmus davonfliegt.
Der Raum dreht sich. Er gibt Beine. Dennoch behält er seinen Todesgriff um den Hahn der Bestien. Sie schreit, ein langes, erbärmliches Heulen, während ihr Kern der Lust zittert, und ihre weiblichen Säfte spritzen fast bis zum Sperma des Züchters, als sie endlich ihre Zunge durch ihren Schlitz öffnen kann.
Die große Menschenmenge vor der Theke applaudiert dem Bild der Frau und des Tieres. Sie gleitet zu Boden und rollt sich in die fötale Position, gleitet durch ihr orgastisches Abenteuer. Sie ist sich nicht sicher, ob sie diesen Orgasmus überleben kann. Es fegte durch ihn hindurch, wie ein Hurrikan alles auf seinem Weg durchbohrt, ließ Zerstörung hinter sich und entließ schließlich seine geistige Zerstörung, als er erkannte, dass er nichts weiter als Pferdemist war.
Als er auf den Hufen des weißen Hengstes fast einschläft, wird er von einem heftigen Stromstoß durchgeschüttelt, der in seine Wangen schießt. Ihr Körper rollt und zittert wie ein epileptischer Anfall, sabbert von ihren geschwollenen Lippen, ihre Augen rollen zurück zu ihrem Kopf und sie schreit, ein Schrei unausgesprochenen Schmerzes, der jetzt ihre Welt ist.
Eine Welt, in der sein Wesen auf Schmerz oder Vergnügen ausgerichtet ist, in der es nichts dazwischen gibt, in der es keinen mittleren Zeitpunkt gibt, an dem auch nur für einen einzigen Moment alles in Ordnung ist. Nein, ihre Welt ist eine der Extreme, des extremen Schmerzes, des extremen Vergnügens, beide gleichermaßen schwächend und in gewisser Weise gleichermaßen verjüngend.
Sein Herr drückt ihm das Fernglas des Viehs in die linke Brust. Jetzt ist er absolut sicher, dass dieser Sadist sein Leben beenden wird. Beenden Sie, bevor Sie beginnen, vollständig zu leben.
Als sich der Nebel lichtet, hört sie ihren Meister zu ihr sprechen, aber ihre Stimme hat eine erschreckende Echoqualität und die Hintergrundgeräusche von Aktivitäten in der Umgebung scheinen besonders laut zu sein. Endlich in der Lage, ihre Worte zu verstehen, holt die Frau tief Luft, atmet langsam aus und bewegt sich auf den Hengst zu.
Sie positioniert ihren Körper neben ihm und neigt ihren Kopf, um auf Schwanzhöhe zu sein. Halbstarr führt er die Spitze an seine Lippen und beginnt einen erotischen Zungentanz mit diesem geilen Schwanz. Seine Zunge rast um und um die Spitze herum, gräbt sich in den Pissschlitz und kreist weiter im Kreis, während er tiefer hineindrückt. Schlürfend schließt sie ihre Lippen um diese Spitze, erzeugt ein Vakuum und saugt den Schwanz ihres Pferdes wie einen Strohhalm, spritzt ihren langen Stiel vor und blockiert dann ihre Flucht mit ihrer Zunge.
Das Tier richtet sich auf, stellt sich aufrecht auf die Hinterbeine und rammt die Vorderbeine mit einem lauten Knall gegen die metallene Abteiltür. Er benutzt seinen Schwanz wie ein Ritter seinen Speer und durchbohrt die Luft, um eine Fotze zum Ficken zu finden. Sie dreht den großen Schwanz und zieht ihn seitwärts direkt unter ihren Bauch. Er leckt erneut an der Spitze und überzieht sie großzügig mit einer Mischung aus seinem Speichel und seiner Pre-Jet-Ejakulation.
Obwohl er neben ihm kniet, drängt er sich vorwärts, macht harte und schnelle Bewegungen, während er die Luft zusammendrückt. Vorsichtig kriecht sie unter ihn, wölbt ihren Rücken, bis sich ihr Körper an ihre Brust schmiegt, und bietet ihre Fotze seinem dreckigen Schwanz an.
In nur wenigen Sekunden findet er ihre undichte Fotze und schiebt sie nach vorne, um in sie einzudringen, verfehlt sie aber. Beim zweiten Versuch gelangt er in das fast klaffende Arschloch, schwingt aber schnell genug nach oben, um nicht von dem langen Griff aufgespießt zu werden.
Sie erhebt sich auf ihre Hinterbeine und schreit erneut vor Frustration, weil sie ihn nicht durchdringen kann. Unwillig aufzugeben, positioniert sich das Pferd neu und steigt ab, bis sein Schwanz perfekt platziert ist, um seine Fotze zu durchbrechen. Er stößt mit solcher Kraft nach vorne, dass er nicht nur hineinkommt und seine Fotze zerschmettert, sondern ihn auch gegen den Metallzaun wirft, wo sein Kopf zwischen zwei Stufen eingeklemmt ist.
Das Publikum lacht über sein Unglück und schreit um Hilfe, als der Hengst ihre Fotze schlägt, ihren Gebärmutterhals zerquetscht und ihren Körper spaltet. Dieses Tier wurde geboren, um Liebe zu machen. Nur die ersten sechs Zoll ihres zehn Fuß langen Schwanzes passten in ihre Muschi, aber oh, was für wunderschöne sechs Zoll.
Der Schlitz an der Spitze seines Penis weitet sich und sein Gebärmutterhals gleitet in das riesige Pinkelloch. Die Verbindung ist für die beiden zunächst intensiv, da ihr Körper von der schwammigen Öffnung blockiert wird, die sich in ihren Schoß öffnet, während ihr Schlitz den Gebärmutterhals zusammendrückt und sie mit jedem Stoß zieht und zieht.
Sie drückt ihren Gebärmutterhals wie verrückt zusammen. Ihre Hüften schwanken und sie drückt den Schwanz, während die Hitze in ihrem Bauch steigt. Das Pferd weicht zurück, aber ihre Muschi schließt sich fest um den Hahn und weigert sich, ihn entkommen zu lassen. Sie ist wild vor Lust, und ihre gefangenen Wasser schwellen im Stamm an.
Der Gebärmutterhals wirkt wie ein Stein und verhindert, dass der Vulkanausbruch losbricht und das Pferd verrückt macht. Er biss sich in den Hals, sabberte in sein Haar und zeigte Zähne, während er härter und schneller drückte, seine Schultern gegen die Metalltür schlug und seinen Unterkörper vom Boden abhob.
Ein feiner Spritzer Muttermilch sprudelt aus ihren Brüsten auf den Stallboden, ihre eigene sickert aus Pferdesäften und gefüllter Fotze und sickert in ihre Beine. Weder Tier noch Pferd können das langweilige Unvermeidliche aufhalten; Ihre gemeinsamen Orgasmen kollidieren wie zwei Güterzüge, die frontal kollidieren. Beide schreien laut. Beide vollführen den Tanz der orgastischen Glückseligkeit. Keiner von ihnen ist sich der großen Gruppe bewusst, die dieses außergewöhnliche Fickfest beobachtet.
Der Gebärmutterhals weitet sich weit genug, um Sperma direkt in Ihre Gebärmutter zu leiten. Ihr Bauch dehnt sich aus wie ein großer Einlauf, es ist nur Pferdesperma, das ihren Schoß füllt.
Nach ein paar langen Minuten des Orgasmus trennten sich sowohl Pferd als auch Pferdeficker, die Frau klammerte sich an die Tür, das Pferd trabte hinter ihren Stall, um sich zu erholen, während das Publikum der unheiligen Kopulation begeistert applaudierte und applaudierte.
Die Männer, die der Tür am nächsten sind, helfen, den Hals des Pferdefickers zu befreien. Dann stößt ihm der Rinderhintern in die Backen und er lässt den Schwanz des Hengstes nach hinten laufen.
Zwei Stunden später ejakuliert das Pferd viermal und das Pferd wird aus der langweiligen Scheune getragen und für die lange Reise zu seinem Kerker hinten im Lieferwagen gesichert.

Hinzufügt von:
Datum: November 8, 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert