Sexy Schwarze Muschi In Einem Roten Bikini Zeigt Ihre Löcher

0 Aufrufe
0%


Dies ist die Fortsetzung meiner Geschichte Mein Lieblings-Babysitter aller Zeiten. Inzwischen weißt du, wer ich bin, wie ich aussehe und wie ich mein erstes richtiges Gefühl für sexuelle Lust bekommen habe. Ich hoffe, es hat Ihnen genauso viel Spaß gemacht wie mir, und ich habe es genossen, es zu schreiben. Dies sind meine ersten paar Geschichten; Ich hoffe, meine Geschichten bereiten Ihnen etwas Freude und vielleicht etwas Inspiration für alle von Ihnen, die darauf brennen, Ihren ersten Sex in einem frühen Alter zu haben. Dies mag umstritten sein, aber ich unterstütze Kinderpornografie (das nicht belästigende Genre) nachdrücklich. Es ist nicht nur Teil der Pressefreiheit, sondern ich bin der festen Überzeugung, dass es dazu beiträgt, die Sexualerziehung zu beseitigen und Kindern die Möglichkeit bietet, sich auf ihre eigene private Weise auszudrücken. Jetzt (endlich) habe ich (endlich) meine Mutter, Anna, ihre Freunde und Familie und meine beste Freundin und Familie außerhalb ihres Arbeitsplatzes in Vollzeit-Nacktheit verwandelt (mit Ausnahme meiner Highschool-Freundin, der zukünftigen Verlobten Anna). ? und sie darf immer nackt sein, wenn sie auf mich aufpasst, also immer, wenn meine Mutter zur Arbeit oder aus der Stadt muss). Ich hoffe, dass ich ziemlich gute Kritiken bekomme, aber wenn ich es nicht tue, werde ich sie nicht ernst nehmen, weil jeder Fehler macht und das macht uns zu Menschen. Bitte kommentieren Sie, wenn Sie denken, dass ich an etwas arbeiten sollte oder wenn ich gute Arbeit geleistet habe. Danke, dass du meine ersten Erfahrungen gelesen hast, hoffentlich deine? meins wird genauso angenehm sein, wenn nicht sogar noch mehr, als es vor einem halben Jahrzehnt war. Unsere Geschichte beginnt damit, dass Anna den lila vibrierenden Dildo baumeln lässt und fragt, ob sie jetzt an der Reihe ist.
Ich liebe dich auch, Schatz. Bin ich dran? fragte Anna, als sie sich setzte. Ich setzte mich auf meine Ellbogen und antwortete leise: Absolut. Mein Schwanz zuckte langsam auf dem Boden und wurde wieder weich. Ich saß nackt da, ihre rosa harten Nippel sahen immer noch aus wie ein Radiergummi, ihre Fotze tropfte buchstäblich auf den samtig geschliffenen Holzdielenboden, ich liebte sie und sie wusste es. Ich stand auf, beugte mich über ihn und stach mit meiner Zunge auf ihn ein. Wir fielen langsam zu Boden, aber diesmal trat ich auf ihn. Mein weicher Penis streifte sanft ihre nassen Schamlippen und schmierte, härtete und präparierte sie sofort. Ich glaube, er war bereit zu handeln.
Wie eine Art Reflex fing ich an, meinen Schwanz an ihren glatten, nassen Lippen und ihrer überempfindlichen Klitoris zu reiben. Wir stöhnten beide, als wir das intensive Vergnügen spürten, das wir beide durch gegenseitige Masturbation bekommen. Wir machten weiter, bis er meinen Arsch mit seinem noch offenen Loch kniff, als Zeichen, aufzustehen.
Er hörte auf, mich zu küssen und griff nach unten, um das Öl nicht weit entfernt zu bekommen, und rieb ein wenig auf dem violetten Schwanz. Als das Öl tropfte, brachte er es langsam zurück zu meinen klaffenden Hüften. Ich bereitete mich auf das Vergnügen vor und schloss meine Augen.
Nichts als ein Stöhnen kam von Anna. Ich schaute nach unten und sah, dass er es auf seinen eigenen Hintern legte, was ein kleines, aber gut hörbares Schlürfen verursachte, und es senkte, als würde es darauf warten, dort platziert zu werden. Dann nahm er seine Hand, die meinen Hintern leicht rieb, und griff sanft nach meinem jetzt mit Vorsaft und Fotze eingeölten Schwanz, was mir einen Schauer der Freude bereitete, und trug ihn zum Eingang der wunderschönen rosa Liebesbox.
Wir schwankten beide vor extremem Vergnügen, als sie langsam ihren Kitzler und dann ihre seidig nasse Fotze bewegte. Es fühlte sich großartig an, aber ich wusste, dass es besser werden würde. Als er sein Ziel erreichte, stöhnten wir alle zusammen.
Als er langsam hereinkam, waren wir für einen Moment außer Atem, wenn auch nicht gleichzeitig. Genau wie ich dachte, es würde sich anfühlen, aber es fühlte sich nicht so seidig an wie alles, was ich jemals zuvor gefühlt hatte. Ich konnte eine leichte Vibration in seinem glatten, engen Loch spüren. Ich schätze, sie konnte es nicht ertragen, darauf zu warten, dass ich langsam hereinkam, also packte ihr Hintern meine Wangen und spreizte sie noch mehr und drückte mich nach unten, drückte diese harten Nippel und schönen C-Körbchen an meine Brust.
Ahhh? Ahhh? Du füllst mich voll Andy? Schließlich sagte er, er sei ein wenig außer Atem von dem schnellen Einführen.
Es fühlte sich so eng und glatt an, dass ich nichts sagen konnte; Ich dachte, ich würde explodieren. Mein Schwanz war jetzt ganz hart, da ich mich innerlich viel enger fühlte als vorher. Wieder, wie zuvor, fing er an, rein und raus zu gehen, als würde er meinen Körper kontrollieren. Ich dachte nicht, dass es groß genug war, um seinen Körper im Rhythmus meines Aufpralls auf und ab zu bewegen, aber es war so.
Er kam mir wieder näher und presste seine Lippen zusammen, was es noch angenehmer machte. Während er mich mit seiner Zunge stach, stach ich ihn mit meinem riesigen dreizehnjährigen Schwanz. Wir fingen wieder an zu stöhnen, aber dieses Mal war seine Stimme viel lauter als meine. Ich hörte auf, sie zu küssen, und fing an, wie ein Baby an ihrer Brustwarze zu saugen, und gab ihrer rechten Brustwarze einen leuchtend roten Knutschfleck. Er murmelte vor Freude, streckte die Hand aus und hob das lilafarbene Instrument hoch, das immer noch in seinem Arschloch steckte. Ich fühlte das vertraute Gefühl des Vibrators hoch.
Ich liebe dich Andy? sagte sie mit der herzlichsten und verführerischsten Stimme, die ich je gehört habe. Dann gab ich ihr den tiefsten und leidenschaftlichsten Kuss, den ich je jemandem gegeben habe (sie war diejenige, die mir meinen ersten Kuss gab und all das) und sagte: Ich liebe dich auch, Anna. Ich habe noch nie zuvor eine aufrichtigere Liebe von jemandem außerhalb der Familie gespürt. Ich fing an zu weinen und fickte sie schneller. Ich liebte ihn wirklich und ich wusste, dass er mich auch wirklich liebte.
?Was ist los Andy??
Ich wurde langsamer und hörte schließlich für einen Moment auf zu kämpfen. ‚Ich liebe dich, Anna, also liebe ich dich wirklich. Du bist die schönste Person die ich kenne und ich möchte dich nie verlieren?
Du wirst mich nicht verlieren, ich bin hier bei dir, dein großer Stock hat mich ziemlich am Boden festgehalten. {Lach nicht} Ich liebe dich auch, aber können wir das geheim halten? Ich glaube wirklich nicht, dass meine Mutter es sehr mögen würde?
Ja, ich schätze, ich kann es geheim halten, solange wir es wieder tun, wann immer wir wollen; Zustimmen??
?Es ist ein Deal. Ich liebe es, dass du mich mit Respekt, Vertrauen und vor allem Liebe behandelst, keiner meiner Ex-Freunde hat mir das gezeigt. Mach einfach weiter Wir sind noch nicht fertig
Ich antwortete nicht verbal, aber mein Schwanz betrachtete die Idee als Katalysator und machte sich wieder an die Arbeit. Er küsste die Tränen, die darauf warteten, über meine Wangen zu fließen, als er wieder ging. Ich küsste sie wieder auf die Lippen. Sie fühlten sich weicher und süßer an als zuvor. Sie fühlte sich samtiger und viel lockerer an als zu der Zeit, als ich anfing, sie zu ficken; Ich glaube, ihre Muschi gewöhnte sich an meinen übergroßen Schwanz.
Nach ungefähr fünfzehn Minuten begann mein Flusensack außerhalb ihres weichen Leibes zu kochen und zu wackeln. Es wurde rosa wie ihre Muschi und sie atmete ziemlich schwer. Ich spürte, wie mein Körper die Kontrolle zurückerlangte, mein Schwanz fing an, viel schneller rein und raus zu gehen, und ich fing an, ihre C-Size-Brüste zu quetschen. Er stöhnte, als meine Zunge seinen Mund durchbohrte. Ich rollte ihn in meinen Armen, jetzt war er wieder auf dem Hügel. Er stieß seinen lilafarbenen Schwanz weiter in ihren Hintern und stöhnte laut und biss sich auf seine Unterlippe, als er hereinkam. Als er zurückkam, um mit mir zu schlafen, kniff ich ihn in die Pobacken. Ich zog seinen lila Schwanz rein und raus, während ich leicht meine Eier massierte, er bewegte sich hin und her, als er fortfuhr. Es war jetzt pink und war sehr weich auf meiner Haut.
Er zog den lila Vibrator aus meinen Händen und nahm ihn dann mit einem deutlich hörbaren Knacken, als würde er von meinem Hintern genommen, ab und schaltete ihn aus. Er hörte auf, meine Eier zu quetschen und legte seine Arme um mich. Jetzt rollt er mich auf die Decke und schlingt erneut seine Beine und Arme um mich. Er hörte auf, mich auf die Lippen zu küssen und fing an, mich niederzuküssen. Mein Körper streifte ihren Körper auf und ab, als ich sie umarmte und sie fuhr fort, ihre Fotze mit meinem großen Schwanz zu stopfen. Ich konnte spüren, wie meine Glatze feucht auf sein feuchtes, aber offenes Arschloch schlug. Ich fühlte mich, als würde ich bald ejakulieren, aber ich hielt durch. Er küsste mich bis auf den Nacken und blieb dort. Ich massierte ihre Brüste und drückte sie kreisförmig zusammen, was sie wieder zum Stöhnen brachte. Ich fing an, meine Pumpen zu verlangsamen und begann es wirklich zu genießen.
Während sie noch in ihr war, nahm ich ihre Beine ab und legte sie beide auf meine Schultern. Ich erinnere mich, dass ich in meinem Sextraining gelernt habe, dass auf diese Weise eine tiefere Penetration erreicht werden kann und auch eine bessere G-Punkt-Stimulation. Er stöhnte ziemlich laut, als ich anfing, so zu pumpen. Ich streckte ihre Beine auf den Boden und fing an, sie auf ihre seidigen Lippen zu küssen. Ich liebte das Gesicht, das pure Ekstase ausstrahlte.
In diesem Moment des intensiven Vergnügens hörten wir beide ein Rascheln von draußen und stoppten unsere Handlungen fast sofort. Wir schauten zur Tür, aber niemand war da. Ganz langsam zog ich ihn aus Annas Fotze, es bereitete mir einen Schauer vor Lust und mein tropfnassen Schwanz zuckte und ich ging mit Anna zum Eingang. Es war niemand da, aber dann hörten wir ein weiteres Rascheln. Ich ging den ganzen Weg nach draußen und sah mich um und wieder war niemand da, aber dann war einer direkt vor uns. Wir blickten auf und sahen, dass die Flut gleich beginnen würde. Anna ging kühn hinaus, um zu sehen, ob jemand käme. Als Anna niemanden oder irgendetwas sah, beugte sie sich zu mir herunter, um mir noch einmal einen Zungenkuss zu geben, und wir waren nur wenige Schritte zurück in meiner Kabine, ein paar Meter vom Eingang entfernt. Anna setzte sich und mich ab. Mein Werkzeug bewegte sich in die richtige Richtung, also musste ich es nicht führen. Genau wie eine lasergelenkte Rakete glitt es zurück in ihre durchnässte, seidige Fotze.
In weniger als fünf Minuten fiel der Platzregen auf uns nieder. Es war ein wunderbares Gefühl, beim Liebesspiel durchnässt zu werden. Diesmal gingen wir langsam vor, aber wir küssten uns weiter, er drückte weiter meinen Hintern und ich drückte seine Brüste. Er hatte weiche Beine und weichere, perfektere Füße auf meinem Rücken, was mich ihm näher brachte. Wir stöhnten, als wir uns zutiefst liebten. Während wir klitschnass waren, wurden unsere nackten Körper mit dem Carrageen, das den Boden bedeckte, leicht geschrubbt. Sein jetzt durchnässtes bernsteinfarbenes Haar lag weich auf meinen Schultern und meiner Brust. Obwohl wir uns ziemlich schnell küssten, war meine Anstrengung fast gleich Null. Manchmal, wenn ich auf einen Kuss hereinfiel, stand ich immer zusammen. Er musste mich hin und wieder daran erinnern, indem er meinen Arsch drückte oder fingerte, um weiterzumachen. Manchmal ignorierte ich seine Signale und genoss besonders Fingergesten.
Auf dem Höhepunkt des Platzregens hatte ich wieder mein normales, mühsames Tempo und er stöhnte wieder, als er mit seiner süß schmeckenden Zunge in meinen Mund stach. Ich konnte spüren, wie er mich liebte, nicht nur wegen meines großen Dübels. Ich hörte auf, ihre glatten Lippen zu küssen, erklärte meine Niederlage im Kampf von Zunge zu Zunge und fing an, die Seite ihres Halses zu küssen. Er fing an, schwer zu atmen und wilder zu stöhnen als zuvor.
Er flüsterte mir ins Ohr: Ich glaube, ich bin bereit zu ejakulieren. Baby?
Also flüsterte ich: Ich auch, Schatz
?Ejakulation; das ist für später, vielleicht bevor Mama nach Hause kommt, okay?
Okay, wunderschön, Ich sagte, meine Augen sind voll.
Ich nahm es wieder ab und mit einem Zucken packte ich ihre durchnässten nassen Hüften und tauchte zu ihrem engen Hintern hinunter. Er hatte einen verwirrten Gesichtsausdruck, fügte aber ein schelmisches Lächeln hinzu. Ich fing ziemlich schnell an rumzumachen und sie stöhnte wieder wie verrückt, aber ich hatte eine andere Überraschung für sie. Ich fing an, ihre nasse Muschi mit meinem Zeige- und Mittelfinger zu fingern, während mein Daumen ihre Klitoris im Kreis stimulierte. Er begann laut zu zittern und zu stöhnen, aber ich überraschte ihn noch ein wenig mehr. Ich steckte alle meine restlichen Finger in seine Muschi oder schlug ihn. Er öffnete die Augen und sah verletzt aus. Ich bin schnell ein- und ausgestiegen.
Er rief: Bin ich?
?Ich?Sehr?Ahhh?Ahhh?? Ich zog meine Hand rechtzeitig zurück, aber nicht meinen Schwanz. Sein Sperma spritzte in meinen Bauch, während mein Sperma zehnmal in ihren Hintern spritzte. Ich füllte es auf und ein Teil davon fing an auszulaufen.
Wir waren außer Atem und der Regen hörte auf und die Sonne kam heraus und schien auf uns wie eine Art Film. Ich blieb darin und fing an, damit Liebe zu machen. Ich begann weicher zu werden, also zog ich mich zurück und nahm einen leichten Atemzug von uns beiden.
Nach zehn Minuten machte ich mit ihm Schluss und legte mich neben ihn auf den Rücken. Er richtete sich auf seine Ellbogen auf und sagte: Wow, ich liebe dich. Dann gab er mir den anregendsten und leidenschaftlichsten Kuss, den ich je in meinem Leben gefühlt habe. Mein Freund fing an zu zittern. Er ging auf die Knie und sagte: Wir sollten zum Mittagessen und vielleicht noch mehr Spaß reingehen.
Er drehte sich um, um aufzustehen, aber gerade noch rechtzeitig packte ich seinen nassen Hintern und kam auf mich zu. Ich spreizte ihre Wangen und fing an, ihre tropfenden Löcher zu lecken und zu saugen. Er fing wieder an zu stöhnen und zu zittern. Mein Freund fing an, hart und schnell zu werden.
Er muss diese Begrüßung gesehen haben und so schnappte er nach Luft, stand auf, schwang seinen nassen Hintern und seine feuchte Fotze in mein Gesicht, bekam etwas von der süßen Flüssigkeit auf mein Gesicht und ging in meine Kabine, um seine Sachen zu holen. Ich lag da wie ein Freund mit herausgestreckter Zunge wie ein Idiot und wartete darauf, befriedigt zu werden.
Indische Art? und meine regen, sperma, eingeölte fotze und arsch fingen an den unbeschnittenen schwanz zwischendurch zu streicheln.
Seit ich elf bin, kann ich meinen eigenen Schwanz lutschen, ohne mich zu verletzen oder mich zu zwingen, weil er ein paar Zentimeter unter meinem Gesicht ist, und genau das habe ich getan. Es roch und schmeckte süß, genau wie ihres, und es machte mich stärker und aufgeregter als je zuvor. Ich saugte intensiv und schnell ein, aber ich habe mein Gesicht noch nicht gebeugt, ich werde diese Überraschung später teilen, und ich streichelte es, als ich ein- und ausging. Ich begann leise zu stöhnen, um Annas Aufmerksamkeit nicht auf mich zu ziehen.
Hmpf? Hmmh? Ich feuerte sechs Fäden meines Elfenbeinsamens in meinen Mund. Ich zog es aus meinem mit Sperma gefüllten Mund und leckte es sauber. Er zuckte, als er wieder weicher wurde. Ich habe einen süßen, aber leicht salzigen Geschmack wie Zuckerguss.
Ich stand auf und ging in meine Hütte und sah, dass Anna überhaupt nicht angezogen war. Weißt du, er sagte, ich glaube, ich gehe nackt nach Hause. Ich bin sowieso zu nass, um meine Kleidung zu tragen, und das Wetter ist zu schwül und heiß, um sie zu tragen.
Dann, mit einer Hand auf meiner Hüfte und der anderen, die sanft meine Weichheit streichelte, antwortete sie irgendwie: Es ist großartig, nackt zu sein, huh? Ich sagte. Deshalb bin ich FKK zu Hause, wenn meine Mama nicht zu Hause ist. Ich liebe es einfach nackt zu sein und deshalb ?nackt auszugehen als ob du von dieser Welt kämst?
Ja, es ist großartig, und jetzt muss ich mich später nicht mehr zum Spaß ausziehen, sagte sie. Dann zwinkerte sie mir zu und ging an der Tür vorbei.
Ich nickte, sammelte meine Sachen zusammen und ging zu ihm hinüber. Er griff mit seinen glatten Händen nach meinem kahlen Schwanz und sagte dann: Wir spielen vom Mittagessen bis zum Abendessen, aber wir bleiben nackt, ich möchte nicht der Einzige sein.
Natürlich,? Ich schaffte es zu sagen: Ich wäre gerne nackt mit dir, als er sanft mein unbeschnittenes Biest streichelte und es langsam erweckte. Dein Körper ist zu schön, um ihn mit Kleidung zu verstecken. Warum hast du Angst, dass die Leute sehen, wie wunderschön du wirklich bist, ohne Kleidung, die deinen Körper verbirgt???
?{kicher} Nein, ich möchte nur, dass du auch nackt bist, damit es dir nichts ausmacht, dich später auszuziehen.?
Oh? Okay, was ist, wenn du zufällige Erektionen entfernen kannst und ich vielleicht auf dich spritze, nachdem ich sie geschüttelt habe?
Sicher, solange ich keine Klamotten trage und/oder Mama nicht zu Hause ist, machen wir, was du willst, Schatz? Was möchtest du zum Mittagessen?
Fortgesetzt werden?

Hinzufügt von:
Datum: Dezember 26, 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert